1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Außersinnliche Wahrnehmung

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von Asirik, 6 August 2016.

  1. Asirik

    Asirik Well-Known Member

    Werbung:
    Seit ich vor vielen Jahren in Freiburg Vorlesungen am einzigen Lehrstuhl für Parapsychologie von Professor Bender besuchte, hat mich das Thema der außersinnlichen Wahrnehmungen nie wieder losgelassen. Es wurden Experimente gemacht, die beweisen sollten, dass wir die Fähigkeit besitzen, Dinge zu erkennen, die vom Verstand nicht erklärbar sind. In getrennten Räumen saßen zwei Versuchspersonen. Eine nahm Bilder in die Hand, und die andere musste "sehen", welches Motiv auf den jeweiligen Bildern war.
    Immerhin war die Erfolgsquote überdurchschnittlich hoch.

    Später im Leben sind mir wiederholt Dinge passiert, die sich mit dem Verstand nicht erklären lassen. So z.B. wenn das Telefon klingelt, und ich wusste, wer es war. Oder jemand ging hinter mir, und ich fühlte die Präsenz.

    Wie diese außersinnliche Wahrnehmung funktioniert, ist bis heute nicht erklärbar. Dass sie funktioniert, ist Teil meiner Spiritualität, denn für mich gibt es mehr als nur das Sichtbare oder Verstehbare. Das Unterbewusstsein ist ein Forschungsgebiet, das noch lange nicht vollständig eruiert ist.

    Manche Menschen, so scheint es, haben eine besondere Begabung für die außersinnliche Wahrnehmung. Woran liegt das? Vielleicht sind sie nicht so sehr von schrecklichen Kindheitserfahrungen geprägt und konnten sich frei entfalten, ihren Instinkten freien Lauf in der Entwicklung lassen.
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Asirk,

    falls du hier nicht so viel Zuspruch findest, kannst du es einmal im Esoterikforum versuchen. Ich könnte mir vorstellen, dass es dort ganz vielen Leuten so geht wie dir.
     
  3. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Schönen Vormittag

    Im Laufe meines Lebens hatte ich aehnliche Erlebnisse, insbesondere verspuere ich manchen Tag zB unerwartet eine Anwesenheit eines Verstorbenen wobei sich ein innere Gefühl der Wärme einstellt.

    Im Laufe dieser Erlebnisse habe ich diese auf verschiedene Art und Weisen untersucht unter anderem auf der Ebene was sagt Psychologie dazu.

    Wie dem auch sei, mein ganz innerer und persönlicher Zugang dazu ist, dass solche Erlebnisse natürlich sind und eigentlich nichts außergewöhnliches.

    In der Erziehung wird von Generation zu Generation das Bild ungefähr so vermittelt, Wahrheit ist, was ich sehe, höre, mathematisch berechenbar und bewiesen ist. Lässt man nun weg, was anerzogen ist, so stellt sich ein ganz anderes Bild dar, viele Menschen haben diese Erlebnisse, es fehlt lediglich die Akzeptanz, dass man sich über Themen in diesen Bereich austauscht.

    In meinen Denken und Fühlen hatte ich davon geschrieben, dass es eine Art Grundenergie gibt. Ich habe damit das Bauwerk Zelle verbunden, dass diese Zelle in sich nur mit Energie in Schwung kommt. Speziell diese Energie ist ein Energiefeld, aus dem ich einen besonderen Entschluss fasste.

    Diese Energiefelder können sich verbinden unabhängig ob das Energiefeld sich im Körper befindet oder beispielsweise nach dem Sterbeprozess außerhalb des Körpers.

    So gesehen können solche Erlebnisse sehr sehr oberflächlich für mich erklärbar ein, zB das Beispiel mit dem Anruf, beide Energiefelder haben vorher kommuniziert.

    Natürlicherweise ist man mit dem Gehirn geerdet, dass ist ja auch die Voraussetzung für den Alltag und für das Leben als Mensch, aber darüber hinaus gibt es Kommunikationsfähigkeit mit Energiefelder, so zumindest meine persönliche Wahrheit, welche mit anderen Energiefelder kommunizieren können und das natürlich ist. Diese Sichtweise ist für mich sehr stimmig.

    Ich schrieb auch einmal über Mut sich selber zu entwickeln, wenn man ganz bewusst und selbstbewusst sein eigenes Buch des Lebens anerkennt, unabhängig was mir Eltern oder sonstige Menschen mal erzählt haben, so sieht man vieles anders.
    Spiritualität bedeutet für mich selbstverständliche Natürlichkeit.

    Liebe Gruesse
    Ritter Omlett
     
    Bubble und Clara Clayton gefällt das.
  4. KingOfLions

    KingOfLions Well-Known Member

    Hallo Asirik!

    Ja, die Leute die eine erweiterte Wahrnehmung haben gibt es, und es ist auch nichts ungewöhnliches. Der Grund warum das nur einige Menschen sind ist der, dass unser Gehirn das was bewusst wahrgenommen wird bereits priorisiert hat. Und Je weniger wir Erlebnisse gehabt haben, die unser Gehirn blockieren, die dazu führen dass wir Gefühle unterdrücken, desto leichter bekommen wir Zugang zu Informationen die normalerweise gar nicht "wichtig" genug sind um an die Oberfläche des Bewusstseins zu gelangen (wir aber trotzdem oft nach diesen unbewussten Informationen handeln,z.B. wenn wir uns verlieben).
    Aussersinnliche Wahrnehmungen sind also keineswegs "aussersinnlich". Das werden sie nur dadurch, wenn sich die Analyse dieser Funktionen auf das bewusste Denken fokussiert (das nur 3% unserer Gehirnfunktion ausmacht).

    Liebe Grüße
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ein sehr schöner Satz, lieber Ritter, den ich mir da gerne - gedanklich - mitnehmen möchte, wenn ich darf.
     
    Ritter Omlett gefällt das.
  6. Asirik

    Asirik Well-Known Member

    Werbung:
    Ja, liebe Clara,
    die "außersinnliche" Wahrnehmung gehört nicht in den Bereich der Esoterik, denn sie ist ein Teil unserer Erfahrung, wenn auch durch zu viel "Erziehung" getrübt. In Afrika zum Beispiel haben die Menschen einen viel direkteren Zugang zu diesem Bereich, weil sie m.E. nicht zu sehr ver-rückt sondern noch natürlich geblieben sind.
    LG
    Asirik.
     
  7. Asirik

    Asirik Well-Known Member

    einen kleinen Nachtrag zum Thema:

    Der englische Biologe Sheldrake hat sein Leben lang versucht, die sogenannten "morphogenetischen Felder" zu erklären. Es gibt ein Gedächtnis der Natur, einen siebten Sinn der Tiere.

    Meine heiß geliebte Labrador Hündin in Brasilien konnte meine Gedanken lesen. Bevor ich überhaupt aufstand, um einkaufen zu gehen, stand sie schon erwartungsvoll vor mir und wollte mich begleiten.
    Ich zietiere Sheldrake: "Die ungelösten Probleme der Navigation, Migration und des Heimfindeverhaltens von Tieren beruhen vielleicht auch auf unsichtbaren Feldern, die die Tiere mit ihren Zielen verbinden. Sie könnten praktisch wie unsichtbare Gummibänder wirken, die sie mit ihrem Zuhause verknüpfen. In der Sprache der Dynamik ausgedrückt, kann dieses Zuhause als Attraktor gelten."

    Für mich ist das Verhalten - vor allem von Hunden - ein Beweis, dass wir Lebewesen unsichtbar miteinander verknüpft sind. Nur ist uns dieses Wissen im Laufe der Sozialisierung verloren gegangen.
     
  8. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Der Ansatz mit dem Natürlichen finde ich sehr gut! So könnte ich mir auch durchaus vorstellen, dass die Evolution bei uns einfach bestimmte Eigenschaften hat verkümmern lassen, weil wir sie nicht mehr in dem Maße benutzt haben.

    Angeblich soll der Mensch sogar in der Lage sein das Magnetfeld der Erde sehen zu können. Zumindest wurden in der Iris einige "Zellen" gefunden, die darauf schließen lassen.

    Nach einem Retreat habe ich eine merkwürdige Erfahrung gemacht. Über einen Zeitraum von ein paar Wochen konnte ich auf der Arbeit genau sagen wer zu uns durch den Flur geht. Ich wusste es einfach. Ob es letztendlich daran lag die Schritte, oder das unterschiedliche Schließen der Tür, unterbewusst auseinander zu halten weiß ich nicht, aber es war schon eine fast "übersinnlich" wirkende Erfahrung, die allerdings auch nach einer Weile genau so plötzlich wieder verschwand, wie sie gekommen war. Wer weiß wozu wir Menschen alle in der Lage sind, ohne es zu wissen, weil es nicht in unseren Alltag gehört :).

    Ein spannendes Thema!
     
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja, dieses Thema ist wirklich sehr spannend.

    Was du da über deine Hündin geschrieben hast, liebe Iris, habe ich selber schon erlebt. Hunde begleiten mich durch mein ganzes Leben und ich bin immer wieder sehr erstaunt über ihr Einfühlungsvermögen und die besondere Gabe bestimmte Situationen schon im Vorfeld zu erkennen und einzuschätzen.

    Vieles kann ich ganz einfach mit ihrer ausgezeichneten Beobachtungsgabe und ihrem Geruchssinn erklären. So z. B. weiß mein Hund ganz genau, wann ich mich gleich aufmachen werde, um mit ihm in den Wald zu gehen. Ich gehe immer zu unterschiedlichen Zeiten los, eben wenn es gerade passt. Noch bevor ich überhaupt sagen kann, dass ich mir gleich meine Sportklamotten anziehe, um mit ihm los zu laufen, steht er schon bereits im Flur und wartet. Wahrscheinlich spürt er instinktiv eine Veränderung an mir. So scheint er zu wissen, wann ich 'innerlich' so weit bin mich fertig zu machen. Keine Ahnung, ob ich mich (seiner Meinung nach) anders benehme oder sich mein Geruch verändert. Er scheint jedenfalls besser zu wissen als ich, was ich vorhabe.;)

    Er weiß auch ganz genau, wann mein Mann abends von der Arbeit nach Hause kommt. Noch bevor dieser die Haustür aufgeschlossen hat (wir wohnen im 2. Stock eines Gründerzeitbaus an einer belebten Straße), läuft er aufgeregt zur Wohnungstür und wartet, dass ich aufmache damit er durchs Treppenhaus nach unten zur Begrüßung rasen kann. Es wohnen acht Parteien bei uns im Haus und noch nie hat er sich getäuscht.
     
    Bubble gefällt das.
  10. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Ich denke dazu, dass es einfach zumindest 2 Kommunikationsebenen gibt.
    Eben die geerdete Kommunikation, zB. Sprache, Hören, sehen.
    Und eben eine natürliche Verbindung, zu dem ist die geerdete Kommunikation nicht notwendig. Man fühlt, hat eine Ahnung, Vorahnung. Das Beispiel Tier und Mensch könnte so eine natürliche Verbindung deutlich beschreiben, oder zB man weiss in einem Moment wer anruft wer kommt.

    Für mich persönlich ist es gefühlte Wahrheit, dass sich Energiefelder verbinden können und alles Lebendige immer Teil der Natur ist und die Natur, meiner Meinung nach, ist das gesamte Weltall.
    LG
    Ritter Omlett
     
  11. Asirik

    Asirik Well-Known Member

    David Bohm, der Quantenphysiker, war ein Freund von Rupert Sheldrake. Auch ihn hat das Thema interessiert. Er entdeckte, dass sich Organismen verändern, wenn sie beobachtet werden.
    Pflanzen wachsen besser, wenn sie "liebevoll besprochen" werden.

    Es gab mal einen Spielfilm, in dem ein Mord geschehen war, und die Pflanzen im Zimmer waren die einzigen Zeugen. Sie reagierten auf den vermeintlichen Mörder, als der ihnen vorgeführt wurde.....Dieses drastische Anschauungsmaterial wurde natürlich für den Film übertrieben, doch das Phänomen existiert und wird weiterhin erforscht.

    Die Physik ist mit ihrem Latein am Ende, doch die sogenannte Quantenphysik könnte die morphischen Felder eines Tages eventuell wissenschaftlich erklären.
     
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ich habe mich zwar noch nie mit unseren Pflanzen unterhalten, aber sie wachsen trotzdem wie irre hier in unserer sonnigen Wohnung. Ich könnte mir vorstellen, dass es eben daran liegt und an dem Blumendünger und der guten Blumenerde nebst Pflege durch meinem Mann, der sich aber auch nie mit ihnen unterhält.

    Es reicht für mich aus, es so zu genießen wie es ist. Ich muss nicht alles hinterfragen.
     
  13. SachsaBerg

    SachsaBerg New Member

    Holla, hier geht es ja wirklich wissenschaftlich zu.
    Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, würde ich gern eine Artikel beisteuern.
    PARAPSYCHOLOGIE: Gesteuerter Zombie - DER SPIEGEL 34/1983
    Ich habe nämlich versucht zu recherchieren, allerdings konnte ich keine aktuellen Daten zum Prof. Bender finden.

    Ich finde es auch komisch dass die Uni sich damit beschäftigt. In welchem Rahmen, welches Modul, wurde denn das angeboten?
    Psychologiekurse nehme ich an?
     
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Tja, wenn du mit Professor Bender in Kontakt treten willst, kannst du es z. B. über eine Seance versuchen. Der Herr Professor weilt nämlich seit 1991 nicht mehr unter uns.;)

    Das steht im Internet über ihn.
     

Diese Seite empfehlen