Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Beste Freundin

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von bambi, 11 Januar 2009.

  1. bambi

    bambi Member

    Werbung:
    Ich bin bereits seit über zehn Jahren mit meiner Freundin befreundet. Bis vor einem halben Jahr haben wir alles miteinander gemacht. Ich habe jedoch vor ca. 1 Jahr Paníkattacken bekommen und seit dem habe ich mich sehr verändert, was sich auf meinem Freizeitgestaltung mit ihr auch ausgeweitet hat. Was mich am meisten enttäuscht ist, das sich dadurch auch unsere Freundschaft verändert hat. Ich finde das sie sich nicht für mein Problem interessiert, sich anderst orientiert hat, dadurch das ich nicht mehr mit ihr weg gegangen bin am Wochenende. Meine Vertrauenspersonen sind jetzt meine Schwester und mein Freund weil ich mich nicht auf sie verlassen kann. Gestern waren wir wieder einmal weg mit mehreren Leuten und ich glaube sie hat über mich gelästert! Ich habe zuerst versucht alles was in letzter Zeit passiert ist (und das war einiges, ich kann gar nciht alles beschreiben) zu verdrängen und mir einzureden dass das keine Freundin sein kann, die sich so gegenüber mir verhält, aber das kann ich nicht! Ich bin so enttäuscht, dass ich nur noch heulen könnte! Was soll ich tun, soll ich noch einen Versuch starten und mich mit ihr aussprechen oder ist sie es nciht wert! Ich weiß, dass ich sicherlich auch einiges dazu beigetragen habe, dass es soweit gekommen ist, aber warum ist sie so extrem und gibt mich so auf?
     
  2. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Beste Freundin

    Das gleiche Problem habe ich mit einer Freundin derzeit auch, sie entfernt sich immer mehr! Das wird sich wieder geben, denke ich!

    Ich werde bei der nächsten, sich bietenden Möglichkeit, ein Gespräch unter vier Augen mit ihr ansteuern und sie dirket fragen, wieso sie sich derzeit so verhält und wie sie zu meinen derzeitigen Lebensumständen steht.

    Es gibt Lebenssituationen, und dazu gehören auch Panikattakren oder ander psychische Probleme, zu denen andere Menschen keinen Zugang und damit auch kein Verständnis haben, oft weil sie sich selber nicht eingestehen selber solche Prbleme zu haben. Freundinnen dann zu etwaszu zwingen, was sie nicht können, halte ich persönlich zu falsch. Eine gute Freunschaft hält auch eine Zeit des Nicht-Miteinanders aus.

    Wenn sie lästern sollte, dann brich den Kontakt ab und sag ihr den Grund. Klären würde ich auf jeden Fall.

    Das ist meine Sicht der Dinge, andere mögen es wieder anders sehen.
    Viele liebe Grüße
    Elke
     
  3. bambi

    bambi Member

    AW: Beste Freundin

    Hallo Elke,

    das Prolem ist, dass ich es gerne klären würde, aber ich gar nicht weiß ob ich sie noch als Freundin, so wie es war haben möchte. Warum muss sie auf eine gemeine Art und Weise ihre Enttäuschung gegenüber mir zeigen? Wieso ist sie überhaupt enttäuscht von mir, wo sie doch genau weiß, dass ich nicht mit Absicht Verabredungen absage? Ist es in Ordnung, ihren Frust an mir auszulassen, dass wir nicht mehr so unterwegs sind wie früher? Wenn sie dafür kein Verständnis hat, was ist unsere Freundschaft noch wert? Vielleicht hat sie sowieso nur auf Wochenendaktivitäten beruht und sonst nichts? Das sind Fragen die ich mir stelle, die Antworten dafür sind leider nicht wirklich positiv für sie! Aber aufgeben möchte sie eigentlich auch nicht, aber durch Aussprechen wird es denke ich nicht besser. Meistens blockt sie eh ab, wenn ich mit ihr irgendwas klären möchte, das waren zumindest meine Erfahrungen mit ihr! Von ihr kam nie der Erste Schritt zu einer Klärung. Ihr Weg war meistens der, mich soweit zu bringen, dass ich es nicht mehr aushalten konnte. Sie kann leider sehr gemein sein, und ich weiß nicht ob ich mir das antun möchte.
    Wie geht es dir mit deiner Freundin? Was sagt sie über deine Angstzustände? Unterstützt sie dich?
    Meine Freundin hat mir angeboten mich zu unterstützen, aber es waren leider nur leere Aussagen. Ich habs leider nie gespürt!
    LG Claudia
     
  4. Kawi

    Kawi Member

    AW: Beste Freundin

    Ich glaube, daß Deine Freundin total überfordert war mit deinen Panikattacken und sich deshalb so beschissen verhält. Schön, daß du noch zwei andere Menschen hast, auf die du dich verlassen kannst, hat nicht jeder. Kannst du diese Tatsache nicht nutzen, um dem Konflikt mit deiner Freundin etwas gelassener zu sehen? Verstehe mich nicht falsch, ich will deine Enttäuschung nicht verharmlosen, dir nur Mut machen! Alles Gute für dich, Kawi
     
  5. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Beste Freundin

    Bami, also bei aller Liebe, was erwartest du?
    Deine Freundin ist verärgert und frustriert, sie fühlt sich von dir ausgegrenzt (möglicherweise). Wenn dir etwas an ihr liegt, rede mit ihr und frage sie. Komm aber auch mit ihrer Wahrheit und Einschätzung der Dinge klar, die sie dir etl. sagt.
    Bist du wegen deiner Panikattacken in therapeutischer Behandlung, dann sprich mit dem Therapeuten über das alles.
    Wenn du keine derartige Betreuung gesucht hast, kann es auch sein, dass deine Freundin sauer ist, dass du an deinem Zustand nicht ernsthaft etwas verändern willst.
    Ich kann´s nicht wirklich einschätzen, aber du kannst es!
    Viele Grüße
    Elke
     
  6. bambi

    bambi Member

    Werbung:
    AW: Beste Freundin

    Wegen meiner Panikattacken bin ich in therapeutischer Behandlung und wir haben das Thema "meine beste Freundin" eigentlich schon länger als Thema. Meine Therapeutin ist der Meinung, dass eine Aussprache möglicherweise nicht erfolgreich sein wird, weil ich des öfteren versucht habe, mich mit meiner Freundin auszusprechen und ich hab ihr "anfangs" alles was meine Panikattacken betrifft erzählt. Sie war nach meinen Freund die Erste der ich erzählt habe, was bei mir los ist! Nur hab ich mich nach einiger Zeit von ihr unter Druck gesetzt gefühlt, hab mich dann zurückgezogen mit meinen Erzählungen. Seit ich nicht mehr so mit ihr am Wochenende rumziehen will (ich hab ihr aber immer gesagt weshalb) ist es eigentlich erst so richtig schlimm. Ich funktioniere nicht mehr so wie bisher und damit kommt sie nicht klar. Ich würde mir wünschen, dass ich mit ihr alles genau besprechen könnte usw. aber ich kann nicht mehr. Es wurden von ihr einfach zuviele Sachen gesagt, die mich nicht mehr motivieren. Wie würdest du es finden, wenn deine Freundin sagt: wegen dir muss ich jetzt zu Hause sitzen, ich hab mich zu sehr auf dich fixiert und deswegen hab ich jetzt niemanden mehr!? Ich fühl mich natürlich schuldig aber leider so dermaßen enttäuscht. Wie würdest du dich fühlen? Meine Therapeutin sagt, ich bin nicht für ihr Leben verantwortlich bzw. ich soll mir nicht die Verantwortung für ihr Leben geben.
    Ich wünschte mir ein liebevolles Verhältnis mit ihr, dann würde es vielleicht wieder besser klappen mit den Freizeitaktivitäten weil ich eine Motivation hab und mir das dann evtl. wieder mehr Spaß macht, weil ich ohne Druck und ohne Angst jemanden zu enttäuschen rangehen kann. Aber durch ihre ganzen Aussagen (das war noch nicht alles das ich oben erwähnt hab) bin ich so blockiert. Mit anderen Leuten geh ich viel lockerer an solche Sachen.
     
  7. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Beste Freundin

    OK, das ist was anderes. Deine Freundin benutzt dich als Beschäftigungsobjekt und das ist natürlich nicht in Ordnung. Ich gebe dir völlig recht, wenn du dich hier raus ziehst und klare Genzen absteckst, selbst wenn sie sauer wird.

    Vielleicht kannst du das Ganze als Übung für Sie sehen, dich mehr loszulassen und ein eigenes Umfeld zu suchen und für dich als Übung konsequent bei dem zu bleiben und nur zu tun was dir gut tut und auszuhalten, dass da jemand ist, der mehr möchte als du geben kannst!

    Liebe Grüße
    Elke
     
  8. Kawi

    Kawi Member

    AW: Beste Freundin

    Hallo Claudia und Elke, möchte nochmal versuchen, in eure Auseinandersetzung einzusteigen. Auch mich beschäftigt das Thema Freundschaft immer wieder und habe langjährige Freundschaften beenden müssen. Haben wir zu hohe Erwartungen an eine freundschaftliche Beziehung bzw. lassen zu lange zu hohe Erwartungen an uns zu? Wieso merken wir immer erst zu spät, daß wir ausgenutzt worden sind, oder-ich will ehrlich sein- die Freundin über ihre Grenzen hinweg benutzt haben? Da ich euch auch beim Thema Ängste schon begegnet bin, gehe ich davon aus, daß uns ähnliche Probleme belasten und würde mich freuen, mit euch ins Gespräch zu kommen. Liebe Grüße Kathrin
     
  9. flying dreams

    flying dreams Well-Known Member

    AW: Beste Freundin

    bambi,
    Ich gebe den anderen Recht. Dafür kannst du nichts, du bist nicht dazu verpflichtet, für andere Nonstop da zu sein. Jeder braucht auch mal Zeit für sich und seine Probleme.

    Freundschaft sollte jedem seine Freiräume lassen, ohne jegliche Zwänge, auch wenn sie an gewisse Regeln gebunden gehört, sonst ist es keine Freundschaft.

    Freundschaft heißt nicht, aneinander gefesselt zu sein.
    Sondern gegenseitiges Verständnis.
     
  10. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Beste Freundin

    Hallo Kathrin,
    ja das Thema Ängste spielt eine ganz entscheidende Rolle, wobei bei mir dadurch auch eine ungeheuer hohe Verlustangst entstanden ist. Ich bin allerdings auf überwiegend recht gesunde Einstellungen gestoßen und deshalb ganz unbarmerhzig in meine Schranken verwiesen worden und das war gut und heilsam.
    Wie oft habe ich eine Freundschaft in den letzten Monaten gekündigt, weil ich Panik hatte verletzt oder verlassen zu werden, wie oft bin ich zurück gekrochen, weil sie mir wichtig war, diese Freundschaft, weil ich es nicht ausgehalten habe.
    Ich schrieb schon an anderer Stelle, dass ich mit fachlicher Hilfe weiter an mir arbeiten möchte, um wieder frei durchatmen zu können. Es wird mir gelingen, weil dieses Leben in diesem selbst gebauten Gefängnis mir nicht gefällt. Ich will niemanden mehr so zur Last fallen, so mit meinen Vorwürfen quälen und so eine Freundschaft riskieren.
    Es müssen schon sehr gute Freunde sein, die sowas aushalten.
    Andererseits muss dieser Freund oder Freundin auch in der Lage sein, seine Grenzen zu ziehen und für das eigene Wohlbefinden sorgen können. Ich schätze ich hatte Glück, weil mein Gegenüber das Gefühl solch einer Abhängigkeit kennt, die Panik die entsteht. Ich hoffe das einmal an jemandem Anderen zurück geben zu können, was ich hier empfangen habe.
    So nun hoffe ich nicht zu sehr in mein eigenes abgerutscht zu sein und das mein Beitrag dem ein oder anderen helfen kann!
    LG
    Elke
     
  11. bambi

    bambi Member

    AW: Beste Freundin

    Liebe Elke,
    genau das glaub ich ist der Punkt, dass die Dinge die ich für mich mache und die ich tatsächlich für mich schaffen möchte auch tatsächlich meistens ohne Panikattacken klappen. Nur die Dinge, die sich um sie drehen z. B. sind sehr anstrengend für mich. Ich hoffe du hast nicht den Eindruck das ich sehr egoistisch bin. Ich denke einfach, dass dies mit meiner Beziehung zu ihr zu tun hat und deshalb schon von vorn herein nicht funktioniert. Manchmal ist einfach einiges gesagt worden, dass man nicht vergessen kann. Da möchte ich mich aber niemals ausnehmen. Ich behaupte nicht, dass ich ohne Fehler bin, das ist bestimmt niemand. Aber ich weiß einfach momentan nicht, wie ich evtl. meine negative Einstellung ihr gegenüber abbauen kann (falls dies überhaupt von nutzen ist) oder sonst unsere weitere Zukunft sehen soll. Ich behaupte einfach, dass es nie wieder so sein wird wie vorher und das weiß ich eigentlich ganz genau. Ich denke wir haben uns beide einfach in verschiedene Richtungen entwickelt und wir sind auch viel zu verschieden geworden mit der Zeit. Es liegen ja schließlich auch zehn Jahre zwischen unserem Kennenlernen und jetzt. Es ist ja auch normal das man sich entwickelt und deshalb eine vielleicht "beste Freundin" einfach nur eine "Freundin" wird!?
    Wie geht es dir inzwischen mit deiner Freundin, hast du dich mit ihr ausgesprochen?
     
  12. bambi

    bambi Member

    AW: Beste Freundin

    Hallo Kawi,

    ich habe schon den Eindruck, dass in einer Freundschaft jeder Teil gewisse Erwartungen hat! Ich habe, denke ich, auch schon einmal eine falsche Erwartung in eine Freundschaft gesteckt, bzw. habe sehr viel erwartet. Nur zuviel Druck oder Erwartungen sind leider nicht gut. Seit dem ich (denke ich) die Erwartungen meiner Freudin nicht mehr erfülle ist die Freundschaft einfach gestört. Vielleicht ist es dann gut, um sich selbst zu schützen, sich einfach dann zurück zu ziehen oder wie du beschreibst, die Freundschaft zu beenden. Ich hoffe ich wirke nicht egoistisch!?
    Warum hast du deine Freundschaften beendet? Hast du nun jemanden, mit dem du dir eine gute Freundschaft aufgebaut hast, mit dem es nun besser klappt?
     
  13. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Beste Freundin

    Hi Bambi,
    ja ich habe mit meiner Freundin gesprochen, wir geben uns eine Weile eine Art Auszeit und wenn wir wieder gemeinsam können, wird das auch wieder. Wir hatten solche Zeiten früher auch schon mal.
    Wenn du derzeit meinst die Freundschaft gibt dir nichts, dann leg sie auf Eis, auch das halten gute Verbindungen aus. Wenn es dir möglich ist, mache keinen Streit draus, sondern verabschiede dich auf unbestimmte Zeit, wie lang die auch immer dauern mag. Mag sein, dass eure gemeinsame Zeit vorbei ist, das passiert nunmal, mag aber auch sein, dass es einfach einer sehr langen Pause bedarf. Kneble dich nicht mit Pflichten in einer Freundschaft, das tut keinem von euch gut. Selbst wenn es deiner Freundin erstmal weh tut, so ist eine klare Ansage immernoch besser als ein hin und her geeiere, Das qualt nur unnötig und macht Streß für dich.
    Also das sind jetzt meine Vorstellungen, wie es gehen könnte. Ob das dann richtig ist, das musst du allein entscheiden.
    Liebe Grüße
    Elke
     
  14. Kawi

    Kawi Member

    AW: Beste Freundin

    Nein Bambi, du wirkst überhaupt nicht egoistisch sondern aufrichtig und engagiert für ein wichtiges Thema, Freundschaft. Klartext sprechen, genau das war das Problem mit meiner letzten besten Freundin, mit der ich fast 20 Jahre eine Freundschaft auch über räumliche Entfernungen hinweg gepflegt habe. Wir lhatten beide eine schwierige Kindheit zu verarbeiten und waren uns dabei gegenseitig eine wichtige Stütze. Was wir aber überhaupt nicht miteinander konnten war, Meinungsverschiedenheiten auszutragen, das hat sie als bedrohlich empfunden. Ich habe mir meine Kritik also verkniffen und das Ende vom Lied war dann, daß ich sie kaum noch leiden konnte. Ich habe dann nocheinmal auf dem schriftlichen Weg versucht, einige Mißstände anzusprechen, aber auch das hat sie abgeblockt worauf ich richtig sauer geworden bin, ihr ohne Umschweife meine Meinung geschrieben habe, und sie den Kontakt abgebrochen hat. Im Rückblick jetzt denke ich, daß in meinem Leben einfach Themen dran waren, die mit ihr gemeinsam nicht möglich gewesen wären, sie hätte mich immer wieder auf eine Ebene zurück gezogen, die ich verlassen wollte. Sich einem Menschen mit seiner Problematik anzuvertrauen ist die eine Sache, nach einem Umgang und Lösungen zu suchen aber eine ganz andere, und da war ein gemeinsamer Weg eben nicht möglich. Inzwischen ist mein Mann zu meinem besten Freund geworden, auch wir sind uns in vielen Dingen nicht einig, der Unterschied zu meiner Freundin ist aber, daß die Konflikte ausgetragen werden, manchmal sehr lautstark, aber immer noch besser als sich ständig zu verkneifen, daß man nicht einverstanden ist. Danke für euer Interesse Bambi und Elke.
     
  15. bambi

    bambi Member

    AW: Beste Freundin

    Liebe Elke,
    momentan fühle ich mir ihr gegenüber einfach irgendwie fremd, was das mit dem aussprechen usw. einfach sehr schwierig für mich macht. Natürlich wissen wir vermutlich beide momentan nicht wie wir zueinander stehen und das ist natürlich nicht gut. Bei einer "Auszeit" befürchte ich einfach, dass wir dann nicht mehr zueinander finden werden. Was wenn sie so dermaßen enttäuscht von mir ist, dass sie nichts mehr mit mir zu tun haben möchte? Wie kann ich wieder zu ihr finden, wenn wir so lange Zeit unser Leben nicht mehr miteinander geteilt, bzw. uns über unser Leben ausgetauscht haben?
    Es freut mich, dass du dich mit deiner Freundin einen hoffentlich für die dich zufriedenstellenden Weg gefunden hast!
    Lg Bambi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden