1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Experiment Eisblick

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Sunny333, 28 März 2004.

?

Kann Lächeln die Welt verbessern?

  1. Ja

    48 Stimme(n)
    94,1%
  2. Nein

    1 Stimme(n)
    2,0%
  3. teils teils / weiß nicht / egal

    2 Stimme(n)
    3,9%
  1. Regina

    Regina Well-Known Member

    Werbung:
    Hmm
    Mir ist nicht ganz klar was Dich speziell interesseiert..aber im Prinzip hab ich das herausgefunden was vermutlich Yogis auch herausfinden..das Nahrung, Bewegung, spezielle Körperübungen einen starken Einfluss auf den Geist haben bzw die Energie.
    Das Wichtigste war für mich, das ich lernte in Kommunikation mit meinen Körper zu treten.
    Er war stark angewiesen auf meinen Willen (zB Nahrungszufuhr) ich stark angewiesen auf seine Kraft..irgenwie gut mit Reiter und Pferd zu vergleichen.
    Ich habe durch diese Zeit eine sehr gute und innige Beziehung zu Ihm aufgebaut, keine bestimmten Übungen gemacht, aber gelernt dem Körper zuzuhören. Der Körper zeigte mir von selbst wo es Dehnung Kraft etc brauchte, wie zu atmen ist.
    Ich schloß einfach die Augen und hörte Ihm zu, lies mich führen.
    Ich erkannte zB das Hungergefühl nach 2 bzw 3 Tagen verschwindet, das der Körper die Energie -Art ändert. Wie er Energie benützt, wie er sie vewertet..was Ihn belastet, was Ihm guttut.
    Durch diesen krassen Lebenswandel fiel natürlich auch die Regel fast 12 Monate aus..Gott hab ich das genossen, als sie wieder einsetzte entwickelte ich aber ein viel besseres Gefühl dafür.
    Ich kann alles fühlen..den Eisprung, die erhöhte Temperatur, die Ihn begleitet, das was mir sagt das die Blutungen in den nächsten 2 bis 12 Stunden einsetzen etc
    Dadurch konnte ich auch besser umgehen mit diesem "Hinderniss". Auch ist sie idR verkürzt auf ca 3 Tage und der Zyklus ist regelmäßig wie ein Uhrwerk.
    Ich fühle auch wo vorsicht beim Trainig geboten ist, wie wichtig warm up and cool down ist und das diese Zeit nicht abgekürzt werden darf.
    Das zB der Körperschweiß, wenn der Stoffwechsel stimmt, wie Wasser ist und völlig ohne Geruch, weil keine Schadstoffe mehr abgegeben werden müssen
    usw
    usw
     
  2. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Well-Known Member

    die 3 rollen, welche wechselnd übernommen werden, das ist interessant. ich für meine person habe ausgesprochen alle drei in mir. mir scheint eindeutig, dass ich diesm spiel verfallen bin.

    was du am schluss schreibst, die erinnerung an traumatische kindheitserlebnisse, die treffen bei mir zu. ich kenne genau den unterschied zwischen einer der situation angemessenen emotionalen reaktion und einer emotonaler reaktion, die schreiend übertrieben ist, wenn man die situation gelassen betrachtet.

    die generation(en) von kindern, welche auch in panischen ängsten nachts in ihren bettchen alleine gelassen wurden, weil schreien die lungen stärkt, und weil das kind lernen muss, sich an tagesabläufe zu halten.

    was in mir vorgeht, ist himmelweit unangemessen. es sind erinnerungen, welche geweckt werden, wenn ich fühle, dass mir jemand das nicht geben kann, was ich grad brauche, erinnerungen der gnadenlosen hilflosigkeit, machtlosigkeit, des ausgeliefert seins, des VERLASSEN SEINS. ich denke, ich bin damit in zahlreicher gesellschaft.

    hast du, ereschkigal, bei diesen nachlaufspielen gelitten?

    ich war in meinem leben ebensooft "täter" wie "opfer", kenne beides als hauptrolle. heute ist es genau das, was du beschreibst: mein gegenüber hat, wie ich, ein machtproblem, ja, und dann spielt man mal so, mal so. als täter als hauptrolle hatt ich dann tierisches mitleid mit meinem opfer (auch sowas überhebliches: mitleid), als opfer ging es mir wie heut: ich bin der einzig ärmste mensch auf diesem erdball.

    was ist zu tun? hier sind wir im thread des lächelns. ich tus. ich setz mich zu den einheimischen alten knackern und bin authentisch und wir unterhalten uns gut. doch alle 2 minuten fahren mir feuerstösse in den bauch.

    ich sitz im bus und gehe in meinen atem und nehm verbindung zu einem meiner geistigen freunde auf. zack, ohne übergang holt mich der schmerz ein, OHNE ERKENNBAREN VORAUSGEGANGENEN GEDANKEN. ich bin schon ratlos.

    die zeit heilt wunden. in monaten oder jahren werd ich auch über diese episode lächeln können. kennst du beschleuniger? aushalten ist nicht meine stärke. marathon laufen schon, aber da TU ich was. erdulden ist höllisch.

    ich bin nicht ganz sicher, ob ich diesen thread strapaziere mit meinem persönlichen kram. wenns jemanden stört, bitte melden. kann ja pn brauchen oder ein thema eröffnen: die leiden des alten th.
    grunz.

    danke für deine sorgfältige antwort, ereschkigal!

    thomas
     
  3. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Liebe Regina,

    auch wenn Du bei meiner Frage nicht so ganz verstanden hast, worauf ich hinaus wollte, hast Du genau das beantwortet. Du hast sehr schön beschrieben, was Du durch Dein "Probieren" und an die Grenzen gehen gelernt hast und die Verbindung zum Körper und das Gefühl für ihn ist durch die Grenzerfahrungen entstanden.

    Ich kenne es auch so, daß mir mein Körpergefühl den Weg weist.

    Liebe Grüße und danke für Deine offenen Ausführungen
    Ereschkigal
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Lieber Thomas,

    der Thread stammt von Sunny333. Da sie schon lange nicht mehr hier war, kann sie das abdriften auch nicht stören. Petra hat durch ihre Erzählung von Blond zu braun diesen Thread wiederbelebt und jetzt folgen wir dem Diskussionsfluß. Mittlerweile sind es zwei Stränge, mich stört das nicht. So sind hier viele Diskussionen verlaufen.

    Was habe ich bei diesen Nachlaufen lassen empfunden. Ich habe es gehaßt. Ich wollte nicht, daß mir jemand nachläuft und ständig etwas von mir will gegen das ich mich wehren mußte. Es hat mich unendlich viel Kraft gekostet gegen die Wünsche der Nachlaufenden zu stemmen und mein eigenes zu leben.

    Wenn Dich so viele Gefühle aus der Vergangenheit überfluten, würde ich mir eine Technik aussuchen, die in der Lage ist das alte aufzulösen. Ich kenne die RosenMethode und es gibt in der Schweiz auch einige, die behandeln. Eine andere Methode ist Kinesiologie nach Dr. Klinghard und das nächste was mir einfällt, was relativ schnelle Erfolge bringen soll, was ich allerdings nur aus der Literatur kenne ist EMDR. Jede dieser Methoden ist sehr abhängig von dem Behandelnden und dessen Grenzen. Wichtig für mich war immer meinem Körpergefühl zu vertrauen und zu schauen, ob ich zu dem Behandelnden Vertrauen aufbauen kann, bzw. mich fallen lassen kann.

    Bisher versuchst Du die Probleme über Kontrolle in den Griff zu bekommen mit Atmung ... Aber so wie Du das beschreibst, bringt das nicht wirklich den gewünschen oder eben nur einen kurzzeitigen Erfolg. Deshalb wäre es mal zu versuchen, die Probleme über Fallenlassen zu lösen. Aber dafür solltest Du Dir die richtige Umgebung aussuchen, die Dich auffängt.

    Wenn Du Dich bewßt aussetzt, tust Du ja auch was. Auch wenn Du in dem Moment dann nichts tun solltest, wie bei der RosenMethode. Das ganze ist schon etwas paradox.

    Gibt es irgendwelche körperlichen Schwierigkeiten und neigst Du zu Panikattakten? Solche Dinge sollte man bei einem Arzt abklären lassen. Es könnte Unterzuckerung oder "verrückte" Neurotransmitter oder anderes eine Rolle spielen.

    Das sind erstmal meine Gedanken dazu.

    Alles Liebe und viel Kraft
    Ereschkigal
     
  5. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Well-Known Member

    denke über vieles nach, bin getrieben zum denken. was du da sagst, das hab ich noch nie bedacht und ist für mich eine erklärung erster güte.

    es gibts im tierreich ebenso wie bei den menschen, dass (reifer) mann sich mit besonderer gier auf erst fast entwickelte frau sich wirft. diese frau kennt ja, wie du sagst, ihre sexualität noch nicht, und das scheint, irgend son chemischer vorgang, bei mann einen besonders starken eroberungstrieb auszulösen.

    in meinem elendsfall, den ich eben betreibe, ist es durchaus so: mein gegenüber ist ein sehr sehr bewusster mensch, und vieles können wir auf den tisch legen und anschauen, aber sie kann ihre sexualität nicht frei leben.

    sort, wo sie eben war, waren mehrere männer, einer war ihr favorit, alle anderen waren eifersüchtig. eine bestätigung für mich, dass eetwas an ihr ist, was mann verrückt werden lässt. und deine feststellung, dass es das ist, was ihr selber nicht voll bewusst ist, trifft zu.

    nun, mir gehts deswegen nicht besser, aber ich hab wieder ein sehr interessantes stück gelernt, wie mensch funktioniert.

    :)
    thomas
     
  6. SpiritChaser

    SpiritChaser Member

    Werbung:
    hi,

    ein lächeln ist wie ein bumerang - es kehrt IMMER zu dir zurück!


    das steht an der kasse meiner tankstelle direkt nebenan. finds schön, so erinnert zu werden, wenn ich's selbst mal vergesse...

    namoh
    spirit
     
  7. Beta-Dera

    Beta-Dera New Member

    [B]"Lächeln ist die eleganteste Art dem Leben die Zähne zu zeigen!"[/B]

    Die Chinesen sagen auch:

    Wer kein Lächeln besitzt, der braucht seinen Laden erst gar nicht aufmachen!

    Lächelnd

    Beta-Dera
     
  8. Regina

    Regina Well-Known Member

    na ja
    die Chinesen haben eine andere Einstellung zum Lächeln
    und die Araber
    und die Europäer
    da würd ich schon vorsichtig sein, soche Sprüche zu Universalgut zu machen
    Lächeln überdeckt beim einen häufig die Trauer
    beim anderen den Zorn
    während ein Europäer sehr viel seltener lächelt

    der zBChinese empfindet sich dabei als höflich
    während zB der Araber sich dabei nicht als falsch sondern als listig/klug empfindet
    und der Europäer das Gefühl hätte ein unehrliches Spiel zu spielen oder sich zu verkaufen, würde er in einer solchen Situationen lächeln

    und wer will schon einen Laden aufmachen???(grins)

    LG
     
  9. Wyrm

    Wyrm Member

    sofern das lächeln ehrlich und nicht fake ist, ... *smile* :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden