1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Freundin benimmt sich unmöglich

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Turquoise, 23 Januar 2015.

  1. Turquoise

    Turquoise New Member

    Werbung:
    Hallo liebes Forum,
    ich habe mich soeben hier angemeldet, weil ich ein ziemlich belastendes Problem mit einer eigentlich sehr guten Freundin habe.
    Zunächst: wir wohnen zusammen in einem Haus, in getrennten Wohnungen. Beide alleine. Bevor wir in das Haus gezogen sind, haben wir ausführlich gesprochen weil einige "Problemchen" bzw. Themen für mich offen standen, die ich geklärt haben wollte, bevor man so einen Schritt macht.
    Nun wohnen wir hier und haben ziemlich viel allgemeinen "Stress". Stress in Gänsefüßchen, da ich der Meinung bin, dass Stress nur negative Auswirkungen hat, wenn man sie zulässt.
    Zum eigtl Problem oder Problemen... ich habe das Gefühl, dass sie vorsichtig ausgedrückt sich nur "wohl fühlt", wenn es irgendein Problem gibt. Ich habe das Gefühl, als macht Sie sich liebend gerne selbst Probleme und v.a. ist alles so kompliziert. Einen einfachen Weg kennt sie nicht. Sie droht jedem, der ihr irgendwie quer kommt (ich meine im öffentlichen Leben) sofort mit Klage, ist selten freundlich, eher super schnell patzig und richtig unfreundlich zuu Nachbarn oder eben Leuten denen man täglich begegnet. Sie muss ihren Willen oder worauf sie gerade Lust hat sofort durchsetzen, ohne Rücksicht auf andere, auch nicht mich, verlangt aber von anderen das Gegenteil, wenn es sie betrifft. Also andere haben nicht das gleiche Recht wie sie und das ist für sie auch subtil selbstverständlich. Zudem, wenn sie erzählt pickt sie sich immer das schlimmste raus. Sie erzählt so, dass die Dinge möglichst dramatisch klingen und vieles davon ist einfach super übertrieben, was ich nun schon mehrfach mitbekommen habe, z.B. wenn ich neben ihr sitze und sie telefoniert und ich das Gespräch mitbekomme... sie erzählt dann hinterher was der Telefonpartner erzählt hat und wie er reagiert hat und was sie gesagt hat z.B. erzählt es aber wirklich verdreht und "verschlimmert".. v.a. saß ich nebendran und habe es ja mitbekommen... nur ein Bsp. Wenn ich sie darauf anspreche, patzt sie mich an, das das ja nicht stimme... generell wenn ich Punkte anspreche passt ihr zu 95% mein ton nicht. Ich bin aber immer super ruhig und diplomatisch meiner Meinung nach. Sie patzt mich oft auch so an, wo ich dann den Kopf einziehe und einfach nur 'ok' sage oder weiter nicht wiederspreche um ärger zu vermeiden. Ich bin weissgott kein schüchternes Mäuschen und kann mit vielen vielen Menschen ehrlich und direkt und diplomatisch reden, aber mit ihr geht das einfach nicht. Ich fühle mich von ihr immer super untergebuttert. Wenn Sie mich um einen Gefallen bittet und mir ist es nicht möglich, wegen der Arbeit oder etwas anderem ist sie suuuuper sauer und dann bin ich gleich eine schlechte Freundin und bekomme vorgehalten, was sie ja alles schon für mich getan hat... selbst wenn ich in den Urlaub fahre und sie mich braucht, um ihr Tier zu versorgen, weil sie auch wegfährt, ist sie sauer, wenn ich meine Urlaub nicht verschiebe... das "merkt"sie sich dann immer und "weoss dann immer woran sie bei mir ist". Andererseits will sie jeden Tag den ganzen Tag mit mir per whats app schreiben, will wissen was ich mache und wo ich bin und erzählt mir, wie froh sie ist, dass sie mich hat und ist liebevoll... aber diese andere Art ertrage ich kaum noch. Das macht mich ziemlich fertig, ich fühle mich total unter Druck gesetzt immer zu Stelle zu sein und nie nein zu sagen, weil das immer ausartet...ich weiss es ist super seltsam, aber ich weiss nicht was ich machen soll. Im Falle eines Streits wird sie immer super angreiflich und persönlich und beleidigend, sarkastisch und übt regelrechten psychoterror aus mit extra lautem Stampfen und Geschirr klirren mitten in der Nacht, was ich höre oder pausenlosen whats apps, was sie nun alles haben will und dass sie mitten in der Nacht nun ihren Bohrer wieder braucht, sie könne ja nicht mal ein Regal anbringen etc. Spricht mich an, dass sie geliehene Dinge sofort wieder haben möchte, behält aber Sachen von mir Wochen, bis ich mal frage... ich kann sonst mit jedem diplomatisch umgehen... aber bei ihr ist das mir irgendwie nicht möglich... ich bin langsam wirklich am verzweifeln. Habt ihr einen Tipp?
    ich muss vllt dazu sagen, wir sind seit etlichen Jahren befreundet und sie hatte manchmal so anwandlungen, aber niemals so extrem und ich fand das damals auch nich schlimm oder so. Ich hab mittlerweile einach das Gefühl ich bin zu Ihrem Prellbock geworden, da sie eh immer zu 95% schlechte Laune hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Januar 2015
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Turquoise,

    manchmal lernt man die Leute erst so richtig kennen, wenn man mit ihnen Wand an Wand lebt, nicht wahr?

    Ich rate dir ganz dringend dich abzugrenzen. Auf nächtliche WhatsApp-Nachrichten würde ich reagieren indem ich mein Handy ausstelle. Borgen würde ich mir an deiner Stelle überhaupt nichts mehr und Unfreundlichkeit begegne ich mit Unfreundlichkeit. Wenn sie dir nachts die Ruhe raubt, weil sie absichtlich durch ihre Wohnung stampft, dann helfen Ohrenstöpsel - oder allerschlimmstenfalls das Ordnungsamt.

    Ich kann verstehen, dass es schwer ist, dich bei deiner Freundin durchzusetzen. Sie scheint ein sehr dominanter Typ zu sein. Doch du wirst eine klare Grenze ziehen müssen, sonst gehst du unter.

    Am besten wäre es natürlich, ihr das zu sagen. Wenn du das nicht schaffst, dann verändere dein Verhalten. Oben habe ich dir schon ein paar Tipps gegeben. Sicher fällt dir noch mehr ein.

    Wenn du gerade keine Zeit oder Lust auf ihr Geschimpfe und Gejammer hast, dann sage ihr das. Lass dich nicht vereinnahmen. So wichtig solltest du dir selber sein, sonst gehst du irgendwann unter.

    Ich habe Ähnliches in der Verwandtschaft erlebt. In meiner Familie gibt es zwei Frauen, die ebenfalls ähnlich agieren, wie deine Freundin. Sie sind ständig am "Austeilen" - doch einstecken können sie gar nichts. Sie sind mega empfindlich und sensibel, wenn es um ihre eigenen Belange geht. Trampeln aber wie Elefanten auf die Gefühle ihrer Mitmenschen - vorzugsweise der Menschen, die ihnen nahestehen - herum. Daher kann ich gut nachfühlen, wie frustriert und genervt du sein musst. Ich treffe die beiden 'Damen' nur bei Familienfesten. Da ist das auszuhalten. Aber du musst jeden Tag damit umgehen. Das ist ein anderes Kaliber. Noch dazu, weil du Gefahr läufst, dich da selber immer mehr hineinzusteigern und dich alles nur noch ärgert.

    Ihr wohnt in benachbarten Wohnungen. Das könnt ihr sicherlich nicht so einfach ändern. Auch um eurer Freundschaft willen, ist ein gewisser Abstand trotzdem wichtig. Schließlich gibt es sicher auch viele liebenswerte Eigenschaften an deiner Freundin. Sonst wärst du ja sicher nicht mit ihr befreundet. Die kannst du aber irgendwann nicht mehr sehen, wenn alles nur noch vom Frust überlagert wird.
     
  3. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Hallo Turquoise,
    herzlich willkommen im Forum.

    Puh, das ist bestimmt sehr anstrengend.

    Ich finde Du muss Dich abgrenzen, ich wuerde das einfach machen, indem Du ihr sagst, dass Du gerade ein paar Dinge mit Dir ausmachen musst und Zeit fuer Dich brauchst, dass Du das Gefuehl hast, dass ihr einander aufreibt und das Klima fuer Dich sehr belastend ist und dann gehst Du nicht ans Telefon, wenn sie anruft und antwortest nicht auf SMS, wenn Du sie im Treppenhaus siehst, dann gruesst Du sie freundlich und gehst dann Deinen Weg. Logischerweise leihst Du Dir auch nichts von ihr, dann hast Du das Problem nicht, dass Du angreifbar bist.

    Das waere mein Weg, weil mir Konfrontation zu anstrengend ist, ich brauche keinen zusaetzlichen Stress in meinem Leben, daher werden Stresser ausgemerzt und ich hab keine Lust auf Kleinkrieg. Man erntet meist, was man saet (mit h?), daher bin ich freundlich aber abweisend gegenueber Menschen, die nicht (mehr) in mein Leben passen. So einfach kann das sein.

    Bei Dir ist das natuerlich schwer, weil ihr im gleichen Haus wohnt. Ich kann Dir aber auf alle Faelle versichern, dass diese Frau keine gute Freundin ist. Freundinnen verhalten sich anders. Sie bereichern das Leben und unterstuetzen Dich. Sie laden vielleicht ihren Mist bei Dir ab, aber sie rauben Dir auf keinen Fall dauerhaft Energie.

    Ich wuensch Dir alles Gute!
    cloudlight
     
  4. Turquoise

    Turquoise New Member

    Vielen Dank für eure Antworten.
    aus dem Weg gehen geht nur bedingt. Es ist auch kein Mehrfamilienhaus. Das Haus hat 2 Wohnungen und jeder bewohnt eine davon.
    Nein, das Thema 'was ausleihen'ist für mir auch seitdem erledigt. Witzigerweise leiht sie sich regelmäßig Dinge von mir und behält sie, bis ich danach frage. Sie hat immer noch Dinge von mir. Das finde ich aber auch null schlimm, da ich mir über sowas keine Gedanken mache und keineswegs da kompliziert bin.
    Am Wochenende gab es erneut eine Situation, wir haben ein paar Dinge besprochen und sie war suuuper patzig. Da hab ich dann zu ihr gesagt, dass ich sie bitte, dass sie mal drüber nachdenkt, wie sie mit denen spricht, die es nur gut mit ihr meinen. Nach kurzem hin und her, dass es ja eine Frechheit von mir sei, von ihr in 'so' einer Situation "gute Laune" (was natÜrlich völlig falsch von ihr dargestellt war, ich habe lediglich den Umgangston angesprochen) von ihr zu erwarten und ich diesmal aber standhaft geblieben bin und dagegen gehalten habe, war sie seither nicht mehr patzig zu mir. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Ausziehen kommt für mich nicht in Frage, zumindest erstmal nicht. Wor wohnen ja erst seit 7 Wochen hier. Ich bin noch der Hoffnung, dass wenn sich die Bausstelle hier gelegt hat, sich das auch alles eIn wenig legt und sich distanziert. Ich hätte halt gern auch mal einen Tag ruhe, wo ich nichts sehe und lese von ihr. Ich bin einfach so und habe zu niemandem ausser meinem Freund jeden Tag kontaKt. Und das weiss sie eigtl auch, wir haben darüber schon des öfteren gesprochen. Nur denkt sie irgendwie immer, sie sei eine ausnahme. ...
    vielen dank, dass ich mir hier ein wenig von der Seele reden darf und Sorry für die Fehler... (handtastatur...)
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Turquoise,

    manchmal ist es einfach gut, wenn man sich den Frust von der Seele reden - bzw. schreiben kann, nicht wahr?

    Ich kann mir vorstellen, dass du nicht schon wieder umziehen willst nach so kurzer Zeit. Ist ja auch immer mit viel Aufwand und auch mit hohen Kosten verbunden.

    Aber ich denke, wenn du ein wenig Konsequenz gegenüber deiner Freundin zeigst, wirst du sie dir ein wenig "erziehen" können. Sie wird sicher immer anstrengend sein, doch vielleicht sieht sie so nach und nach ein, dass sie sich ins eigene Fleisch schneidet, wenn sie den Menschen, die ihr nahe stehen, so auf die Füße tritt.

    Ich wünsche dir alles Gute - und viel Durchsetzungsvermögen!
     
  6. Turquoise

    Turquoise New Member

    Werbung:
    Vielen Dank,
    ich fühl mich hier auch wohl in der Wohnung. Nur zur Zeit ist es eben so, dass ich jedesmal regelrecht Unwohlsein "bekomme", wenn ich mal absichtlich mein Handy nicht beachte, um eben Streit zu vermeiden, weil ich weiß, das passt ihr wieder nicht. Das ist auch nur bei ihr so, dass ich mich da irgendwie innerlich gezwungen fühle, es ihr recht zu machen (was nie einfach ist). Bei anderen kann ich gut mit solchen Situationen umgehen.
    Des Weiteren frage ich mich halt, warum sie es selbst nicht merkt. Sie ist studiert, weiß gott nicht dumm oder auf den Kopf gefallen, aber es sind bei ihr so schon einige Freundschaften in die Brüche gegangen, zuletzt erst vor ein paar Wochen, wo der Freund auch schrieb, dass ihre Verhaltensweise und Sturrheit und ihr Ton einfach nicht umgänglich ist.
    Im Job eckt sie auch oft an und Freunde... ja, da hat sie quasi nur mich und ein paar Bekanntschaften.
    Sie will auch keinen Freund, die würden sie immer sofort nerven und darauf hat sie keine Lust (ja ist ihr gutes Recht, aber das zeigt einfach - finde ich - ihre "null Bock Einstellung" mit Menschen umzugehen und ihre einfach sture Art und Unflexibilität ihrem Umfeld gegenüber. Ich bin 1,5 Jahre älter, aber sie erinnert mich wirklich an ein pupertierendes Mädel in der Rebellionsphase sag ich mal. Ich hatte auch mal so ne Phase, aber da war ich 13 und hab schnell eingesehen, dass das nicht geht und wollte das selbst auch nicht und hab mich selbst dafür nicht gemocht.
    Ich versteh es einfach nicht.
    V. a. ist mir das nie so krass aufgefallen... Aber diese eine Situation hat bei mir schon die Lust, was mit ihr zu unternehmen oder mich mit ihr auszutauschen genommen. Ich zieh mich halt komplett zurück, gehe zu anderen Freunden und fühle mich bei denen dann um so vieles wohler...
    Oh man, ich hoffe echt, es legt sich bald alles, sonst halte ich das wohl nicht lange durch. Ich wollte es eigentlich nicht bereuen und hab mich gegen diese Gefühle von Abneigung echt gewehrt, aber ich bin zur Zeit einfach nur froh, wenn sie nicht da ist.... :(
    Ich merke richtig, wie mich das belastet und mir auf der Seele liegt....

    Ach mensch, ich wollte nicht jammern, sorry...
     
  7. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Keine Frau und kein Mann sollte den Versuch unternehmen das Verhalten einer Frau ändern zu wollen.
    Es ist vergebliche Mühe.
    Und umgekehrt?

    lg martin 040
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    ich denke nicht, dass sich ihr Verhalten irgendwann so einfach legen wird. Du wirst, wie ich schon schrieb, konsequent sein müssen. Willst du deine Ruhe haben, wirst du ihr die Grenzen, die dir wichtig sind, aufzeigen müssen.

    Das wird sicher nicht einfach durchzuziehen sein für dich. Es kann natürlich sein, dass es eurer Freundschaft ebenso ergeht wie ihren anderen Bekanntschaften, die schon auseinanderbrachen.

    Ich hoffe daher, ihr liegt etwas an eurer Freundschaft. Immerhin lebt ihr Tür an Tür, sozusagen. Und sie vergrault dich nicht auch noch.

    Deshalb finde ich Abstand immer sehr wichtig.
     
  9. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Jammern ist erlaubt, aber es nuetzt eben nur was, wenn Du auch auf die Siuation, die Dich zum Jammern bringt eingehst und sie aufloest.

    Du musst was unternehmen, Du musst aktiv werden. Die Freundin wird sich nicht aendern.

    Du solltest Dich emotional etwas abschirmen und eben ein bisschen auf Abstand gehen. Logisch musst Du nicht ausziehen, aber Du musst eben was an Dir aendern, damit die Situation fuer Dich ertraeglich wird, die andere Person kannst Du nicht aendern. Kuemmere Dich um Dich.

    Ich drueck Dir die Daumen!
    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Bubble und Clara Clayton gefällt das.
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Das ist richtig, was cloudlight da schreibt. Jammern nützt dir im Endeffekt gar nichts. Weil du das tust, bist du in der jetzigen Situation. Es lähmt dich, wo du doch eigentlich agieren solltest.

    Deine Freundin ist zwar der Grund, dass du dich so mies fühlst, doch wenn du ihr nicht den sprichwörtlichen Riegel vorschiebst, wirst du nichts ändern.

    Irgendwann wirst du so die Notbremse ziehen und deine Wohnung doch aufgeben, wenn du jetzt nichts unternimmst.

    Weißt du, tolle Wohnungen sind schön, doch gute Freundschaften sind wichtiger. Daher will es sehr gut überlegt sein, ob man mit einer Freundin in ein Haus zieht. Denn Freundschaft braucht nicht nur Nähe, sondern auch Abstand, wenn sie bestehen soll.

    Du hast sicher schon vor eurem Umzug bemerkt, welch schwierige Frau deine Freundin ist. Da hättest du abwägen sollen, ob eure Freundschaft auch in der Nähe bestand haben kann.

    Dafür ist es nun zu spät, jetzt heißt es Grenzen zu ziehen (für dich) und sie zu akzeptieren (für deine Freundin).
     
  11. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Manchmal tut man den Menschen auch einen größeren Gefallen, wenn man sie eben nicht vor jeder Erfahrung bewahrt.
    Immerhin haben deiner Freundin bereits genug Menschen gesagt, dass sie mit ihrem Verhalten aneckt und wer nicht hören will, muss eben fühlen.

    Außerdem wird euer Verhältnis nur noch schlimmer, je länger du gegen deine eigenen Bedürfnisse handelst. Vielleicht gibt es dann irgendwann nicht mal mehr die Möglichkeit doch noch eine erneute Freundschaft daraus werden zu lassen.
     
  12. libelle

    libelle Well-Known Member

    im grunde wurde schon das meiste geschrieben . aber warum hältst du an so einer Person fest die sich nicht ändern möchte . Weder für sich selber noch für Menschen die ihr Nahe stehen . Sie macht dir doch das Leben schwer brich langsam den Kontakt zu ihr ab
     

Diese Seite empfehlen