1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Freundschaften halten nicht

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Melua, 13 März 2014.

  1. Melua

    Melua Member

    Werbung:
    Liebe Aschia,
    danke für Deine Antwort.
    Mit Gelingen meinte ich Balance. Eine gute Freundschaft besteht aus Geben und Nehmen. Damit nicht nur eine Seite immerzu gibt und die andere nur nimmt, müssen beide zur Ausgewogenheit beitragen.
    Warum meinst Du dränge ich mich auf ? Woran machst Du das fest ?
     
    vividi und Clara Clayton gefällt das.
  2. Aschia

    Aschia Active Member

    genau an dieser Einstellung, Du sagst:

    Du bestimmst die Regeln.
    Ich halte z.B. nichts von dieser Theorie des Geben und Nehmens, nicht nur weil in der Bibel steht:"Geben ist seliger denn nehmen." ..sondern weil ich es im Alltag anders erlebe, macht man sich so eine Regel zur Pflicht und Erwartungshaltung, kann eine Freundschaft nicht blühen, gar nicht entstehen, das ist dann nur eine Art Abmachung auf gegenseitiger Bedürfnis Befriedigung.
    Freundschaft ist etwas ganz anderes.
    Interessiert an Buchtipps?
    Oder am Enneagrammtest? http://eclecticenergies.com/deutsch/enneagramm/test.php
     
  3. Melua

    Melua Member

    Liebe Aschia,
    danke für Deine Einschätzung!
    Ich denke aber doch, dass diese Ausgewogenheit wichtig ist und keineswegs eine Abmachung zur Bedürfnisbefriedigung. An dem Bibelspruch mag etwas Wahres dran sein, dennoch kommt auch ein Gebender irgendwann in eine Situation, in der er Hilfe oder Zuspruch, Trost oder Aufmunterung braucht und ist dann sicherlich froh, dies von einem guten Freund zu bekommen (er NIMMT also).
    Was ich damit nicht meine und auch nicht mag, ist eine sog. "Aufrechnung", wie z.B.: " Jetzt hab ich ihm/ihr schon dreimal geholfen, jetzt ist er/sie auch mindestens dreimal dran mir zu helfen, sonst bin ich sauer!" Sowas ist kindisch und unreif und dieses Verhalten würde ich dann in die Kategorie Bedürfnisbefriedigung stecken.
    An Buchtipps bin ich immer interessiert, an Tests irgendwelcher Art eher nicht.
     
    vividi und Clara Clayton gefällt das.
  4. Aschia

    Aschia Active Member

    Liebe nimmt nie, sie gibt. Etwas zu erhalten ist nicht das Nehmen was mit dem Geben-Nehmen zu tun hat.
    Nehmen und nehmen ist nicht dasselbe und wenn zwei das gleiche tun ist es auch nicht immer dasselbe.
    Es ist von Aussen immer einfacher zu sehen, als bei sich selbst.

    Der Buchtipp mit Leseprobe:


    alles Gute, auf dem Weg zu Dir.:)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 April 2014
  5. Melua

    Melua Member

    Liebe Aschia,

    danke für den Buchtipp, aber das Buch kenne ich schon. Außerdem habe ich ein Problem mit Freundschaften und nicht mit "Lieb"-schaften. Meine Liebe habe ich bereits gefunden und es klappt prima seit über 20 Jahren.

    Danke aber trotzdem für den Versuch, mir zu helfen!

    Dir auch alles Gute!
     
    Clara Clayton gefällt das.
  6. Aschia

    Aschia Active Member

    Werbung:
    hast Du es gelesen.? In Freundschaften wirkt dieselbe Liebe.
    Aber egal, Du wirkst recht blind.
     
  7. vividi

    vividi New Member

    Du hast nichts verstanden, Aschia, merke ich aufgrund deiner Antworten.
    Wenn du nicht verstehst, um was es hier geht, was Melua sehr geduldig, präzise und bis zum Schluss souverän versucht, zu beschreiben, dann halte dich bitte zurück und kommentiere nicht so sinnlos!
     

Diese Seite empfehlen