1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich fühle mich hier nicht richtig

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Natsu, 2 August 2004.

  1. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    also ich steh ja persönlich total auf puddingteilchen (aber nur wenn sie schön kross sind ... :D )

    und ja , sunny ... das ist ein weg, den ich kenne und auch ziemlich erfolgreich gegangen bin ... fühlen, ansehen, analysieren, verstehen, annehmen und verzeihen (kam bei mir allerdings erst viel später, ich habs immer mit "ändernändernändern" versucht und mir dabei so manch einen zahn zerbissen .... ;)

    trotzdem drauf achten, das du nicht immer dieselben "gründe" analysierst, sonst drehst du dich im kreis ... wenn du dich einmal durchschaut hast, sollte das reichen, danach kann man einfach nur noch hinfühlen, lächeln und glücklich sein ...

    kommen wir so zusammen ???

    alles liebe dir
    mara ;)

    ps: ups, was wird´s so hell hier *aufspringundeinfang* ... :flower2:
     
  2. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    ja kommen wir

    @ mara
    einmal analysieren, verstehen, verzeihen, lieben, lachen & glücklich sein
    es ist so gar schon so, dass ich meine stimmung verstehe, ich verstehe warums grad mal nicht so gut ist,... und wenn ich "Mist baue" dann weiss ich warum, man braucht ein ding nicht ewig analysieren, beim nächsten mal brauch ich mich nur noch drauf einlassen und fühlen.

    Riesiges Danke, dass du mir die Augen geöffnet hast, ich werde mir keinen komplizierten Plan aufstellen sondern die Dinge so nehmen, wie so kommen, angucken hinfühlen und basta

    :kiss3: Knuddl (ich bin in den letzten Tagen fast immer gut gelaunt, mir fällt eigentlich nichts so wirklich schwer... )

    Ich kann das "Danke" gar nicht so richtig ausdrücken, ich glaube wenn ich es versuchen würde, würde ich alles 10 mal schreiben...

    Gute Nacht - Sunny333

    PS @ Astroharry
    Code:
     
    Dazu Ausführungen von Professor Hans Peter Dürr - war Direktor des Müncher Max Plank Institutes für Physik und Astrophysik:  "Ich stelle mir das Feld vor wie ein Meer, in dem jeder eine Welle darstellt und die Schaumkrone ist das Bewusstsein des Einzelnen. Wir denken wir seien getrennt von den anderen, weil wir nur die Schaumkronen sehen. Diese Bereiche aber hängen über das Meer zusammen." 
    
     
  3. fckw

    fckw Well-Known Member

    Übrigens ist ja nichts irgendwie wahrer oder verlässlicher, nur weil es ein Herr Prof. Dr. Physiker sagt. Auch wenn man i.a. gehörig viel Respekt vor solchen Titeln hat, vor allem, wenn man vom Fachgebiet nichts zu verstehen scheint. Die allermeisten Professoren, so meine Erfahrung, verstehen selbst nicht richtig, was sie eigentlich tun oder warum sie es tun. Wenn's um erfahrbare Spiritualität geht, so sind die meisten von ihnen reinste Anfänger. Die wirklich grossen Wissenschaftler, deren Kernlehren paar hundert Jahre überdauert haben, waren interessanterweise immer auch zugleich Mystiker.
    Das nur so am Rande.
     
  4. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    @ fckw

    Hallo
    So kritisch und infragestellend bin ich schon, dass ich mich nicht von Titeln blende lasse, es war lediglich eine Unterstützung meiner Aussage, die ich Astroharry geschrieben habe. Ich nehme die Wissenschaft auch nicht so ernst, weil wie du schon sagtest, diese Personen nichts von erfahrbarer Spiritualität (wie du es schon geschrieben hast) kennen. Jedoch möchte ich nicht sagen, dass sie nicht wissen, warum sie es tun, ich denke sie beschäftigen sich gerne mit dieser Materie. Der Mensch ist nun mal neurigierig und will erforschen.

    Code:
    Die wirklich grossen Wissenschaftler, deren Kernlehren paar hundert Jahre überdauert haben, waren interessanterweise immer auch zugleich Mystiker.
    Deshalb nehme ich ja nur ein paar Aussagen zur Untstützung, ich versuche einen Standpunkt von mir immer von mehreren Seiten zu betrachten und auch zu unterlegen. Wissenschaft ist (zwar nicht in dem Masse) dehnbar. Ich betrachte es nicht als eine Wahrheit, sondern als Möglichkeit (ich betrachte den Wissenschaftler nicht als Dummen, nicht als Klugen, ich sehe ihn als jemand der erforschen will und sich gedanken macht - und das macht jeder Mensch immer wieder.)
    LG Sunny333
     
  5. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    die bestätigung

    Ein energieabsaugendes Fass ohne Boden ist auch "nur" eine Herausforderung und eine Chance.

    Gestern war ein katastrophaler Tag:
    Ich bin etwas übermüdet aufgestanden, bin zur Bank gegangen und hab mich gefreut, dass das Geld am Konto war. Hab mir wieder mein Lieblingsbadesalz gekauft (Sebastian Kneipp - Orangen und Lindenblüten - wird ausgleichend auf die Stimmung) Dann kam wie verabredet ein Bekannter auf Besuch. Schon wie er in der Türe stand, merkte ich, dass er total aufgescheucht, gestresst und unruhig ist. Ich war es aber auch, denn ich hatte einen neuen Auftrag (Unterstützung beim Starten eines Web-Projekts incl. Design-Tipps) bekommen und da mussten ein paar Dinge ziemlich schnell erledigt werden. Wenn ich das aufgeschoben hätte, hätte ich den Auftrag verloren, aber ich hätte Benji helfen können. Ich Egoist habe das nicht getan (also bin ich zT auch Schuld an dem, was dann so passierte). Er hat mir das aktuellste aus der Zeitung berichtet und ich wollte ihn etwas fragen, aber ich kriegte das Wort nicht raus. Und als ich ihm das was ich meinte aufzeichnen wollte (da waren noch erledigungen die warteten) hab ich ihn einen Idioten genannt. Ich habe mich zwar gleich entschuldigen wollen, aber hat einfach drauf losgeschrien war total agressiv, ich hab dann auch zu schreien angefangen. Nach einer Weile haben wir uns dann wieder beruhigt. Eigentlich wollte ich zum Friseur gehen, aber ich hab gesagt ich nehm mir lieber Zeit für Benji. Gut er hatte noch Einkäufe zu erledigen und ich hab in dem Geschäft auch nicht alles bekommen. Also gingen wir zur Bushaltestelle, da kam er drauf er hätte seinen Fahrschein in meiner Wohnung vergessen. Da hab ich ihm die Schlüssel gegeben und hab gesagt er soll ihn sich holen. Währenddessen bin ich zur Bäckerei, die Aushilfe konnte mit der Kasse nicht umgehen und ich stand drin und wurde immer nervöser, ich hab dann Schaumrollen mit Schokoüberzug und Erdbeerschaum drin gekauft und bin raus zur Kreuzung. Dort hab ich knapp eine Viertelstunde auf Benji gewartet und wirde immer nervöser. Dann kam er und wir wollten fahren, da kam dann ich drauf, dass ich noch keine Zigaretten gekauft habe und mir auch noch keinen Fahrschein runtergedrückt habe. Ich hab ihm dann das Geldbörserl gegeben ohne mir das Kleingeld für den Fahrscheinautomaten rauszunehmen. Also musste ich warten. bis er wieder zurückkam. Gut dann hatte er mein Kleingeld in der Trafik ausgegeben, also stand es kurz davor, dass der Einkaufsbummel ins Wasser fiel. Ausserdem hat da grad mein kaputtes Knie gestochen, dass ich nicht auftreten konnte. Benji hat dann gesagt er hole mir eine Tageskarte aus der Trafik und ich hab ihm wieder mein Geldbörserl anvertraut. Gut er kam zurück mit einer 6-Tages Fahrkarte, ich hab gesagt, gut passt auch. Ich fands ja klasse, denn dann musste ich mich nicht mehr so schnell darum kümmern. Doch weil ich nicht wusste wie viel diese 6-Tages Fahrkarte gekostet hat (und Benji sich auch nicht erinnern konnte) hab ich im Geldbörserl nachgesehen. Da fiel mir auf, dass meine Kontokarte fehlte. Ohne Benji auch nur annähernd einen Vorwurf machen zu wollen hab ich ihn angesprochen und er hat gleich wieder total aufgedreht von wegen ich würde ihn als miesen Dieb abstempeln (hab ich gar nicht, ich hab gefragt ob er sich erinnern kann, dass ihm meine Kontokarte aus dem Geldbörserl gefallen ist) Dann hab ich auch wieder zum schreien angefangen und die ganzen Leute auf der Haltestelle haben es mitbekommen. ich kam mir richtig schäbig vor, sie wie ein alter "Drachen". Für die Leute sah es so aus, als ob ich das A******** wäre. Na klasse. Dann hat Benji gemeint wir gehen zuerst einkaufen, und kümmern uns dann um meine Kontokarte. Ich hab gesagt, nein aber sicher nicht, da sind 400 € drauf. Er hat mich dann halt weiter provoziert und ich hab gesagt, er braucht mich gar nicht mehr besuchen kommen (nicht dass mir geld soviel wert wäre, aber ich habe vorher ein halbes Monat kein Geld gehabt - ein Behördenwisch ist verschwunden, ich konnte nichts degegen tun, denn als es hiess ich bekomme es bald musste iich noch auf die überweisung warten - ich musste zwei Wochen mit einer halben Stange Toastbrot und viel Tee auskommen - unfreiwilliges Fasten - deshalb war ich schon sehr gereizt) Nach dem er eine geraucht hat, ist er nochmal zurück in die Trafik, und dort war auch meine Kontokarte ausgebüchst, der ehrliche Trafikant hat sie ihm sofort gegeben. Mir fiel ein Stein vom herzen - endlich wieder vernünftiges Essen. (mmh Gemüse) Dann sind wir eben einkaufen gefahren und es war sehr nett und entspannt. Benji hat dann den Bus verpasst und musste eine Stunde warten, obwohl ich noch erledigungen für den einen Auftrag hatte. Aber er war ganz interessiert und ich hab ihm gezeigt wie man ein Scribble für ein Webdesign anfertigt. Zum Schluss hatten wir uns noch ausgemacht, dass er mich fragt, ob ich Zeit habe, wenn er Stress hat oder es ihm nicht gut geht. Weil dann kann ich ja eine klare Antwort geben. Ich hab mich dann nochmal entschuldigt, er sich auch. Ich hab dann noch ein paar Dinge erledigt und bin dann schlafen gegangen. Heute morgen bin ich aufgewacht und kam mir wie erschlagen vor. Ich habe seit 9 Uhr früh versucht aufzustehen, aber ich bin immer wieder eingeschlafen. Ich war sogar momentan zu schwach die gläserne Multivitamin Trinkflasche aufzuheben (hab mich dann mit der Cola (Plastik) Flasche begnügt. Als ich so einigermassen auf meinen Beinen stehen konnte, bin ich raus in dem vom Regen ganz nassen, aber dafür sehr erfrischenden Wald. Das hat meinen Krafttank wieder aufgefüllt. Jetzt werde ich dann abwaschen (ich hoffe mir fallen, die Teller nicht aus der Hand - denn ein bisschen zittere ich immer noch) dann Asterix auf Sat1 schauen (was zum lachen - das brauche ich heute - das tut mir sicher gut) und dann werde ich mich in die Badewanne legen.

    Es war die Herausforderung es zu verstehen
    Es ist die Chance es beim nächsten mal anders zu machen
    Es ist die Bestätigung, dass man so daraus lernen kann

    AL Sunny333
     
  6. Octava

    Octava Well-Known Member

    Werbung:
    Ich dachte auch immer, dass ich 'fehl am Platz' bin, dass irgendetwas schief gelaufen sein musste, als ich in dieses Leben wiedergeboren wurde. Ich fühlte mich nicht verstanden und wusste auch irgendwie nicht mehr, welche Worte ich finden musste, um gehört zu werden. Also hatte ich eine Fase, in der ich sehr 'laut' war - i.S. von rebellisch und sehr provozierend um irgendwie die 'Taubheit' zu durchdringen. Habe durch dieses Verhalten sehr viel auf den Deckel bekommen. :tomate: :autsch:

    Aber im Nachhinein möchte ich es auch nicht missen, denn es hat mir sehr viel Einsicht in mich und in andere Menschen gegeben (Licht und Schatten halt ;) ). Aber seitdem ich aufgehört habe, von anderen Menschen 'zu erwarten', dass sie mich verstehen, habe ich plötzlich gelernt zu hören und ich begann die Menschen, mit denen ich aufgewachsen bin und die mich umgeben/ umgaben mit anderen Augen zu sehen und ich bin jedes Mal wieder auf's Neue überrascht, wieviel interessante Dinge ich an Menschen entdecke, die mir eigentlich mein ganzes Leben vertraut waren/ sind.

    Mmmmh...was will ich damit sagen :lol: ...ach ja, dass es manchmal gar nicht an den 'Anderen' liegt, sondern dass man manchmal auch selbst 'taub' ist :rolleyes:

    LG, Octava :)
     
  7. Wallhall

    Wallhall Member

    Ich fühle mich hier nicht so richtig

    Hallo Natsu

    es kann verschiedene Gründe haben, dass Du dich hier nicht so richtig fühlst. Im besten Fall ist es eine Nebenerscheinung deines spirituellen Erwachens. Allerlei alte Bindungen werden als mühsam und einengend empfunden, und sie lösen sich eine um die andere auf.

    Die zweite Möglichkeit ist, dass Du einE Lichtarbeiter/in bist. LichtarbeiterInnen erleben das irdische Leben oft als ein Jammertal, weil ihre geistige Verbindung bis in den Himmel und weit ins Universum hinaus reicht.
     
  8. Lebenswind

    Lebenswind Member

    Hallöchen
    ich kenn das Gefühl auch. Vor allem nach dem ich bei Freundinnen(echten) war. Man redet aneinander vorbei und letzten Endes schreit man sich nur an. Mein Rat wäre probier´doch einfach mal wo GANZ anders zu sein, ich mein such mal ganz andere Menschen, welche die gar nicht wie die sind mit denen du jetzt zusammen bist. Weil wahrscheinlich können sie dich nur nicht verstehen weil sie so anders sind.
    Hoffentlich findest du die RICHTIGEN Freunde
    Lebenswind :angel2:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden