1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich möchte ihr helfen..

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von Zwergenstern, 28 November 2011.

  1. Zwergenstern

    Zwergenstern Member

    Werbung:
    Eine gute Arbeitkolegin von mir leidet sehr.
    Sie hat sich mir vor ca.1 Monat anvertraut.. Ihre Mutter terrorisiert zu Hause die ganze Familie..sie unterdrückt sie psychisch,macht sie fertig. Sie nimmt ihr den Lohn weg und fordert von ihr auch noch den ganzen Haushalt zu schmeissen nachdem sie von einem anstrengenden Tag nach Hause gekommen ist. Zu handgreiflichkeitn kam es leider auch schon..und sie weiss nicht mehr was tun..sie hat seit öfteren schlimme Gedanken ( das sie nie mehr aus dem Schlaf erwachen will ) und ich würde ihr so gerne helfen denn sie ist noch so jung und sie hat keine chance!

    Habt ihr Tipps? Bitte helft mir!!
    Helft ihr..!!
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hallo Zwergenstern,

    was die Sache schwierig macht, ist, dass Du die Situation nicht wirklich kennst, sondern eben nur die Schilderungen
    darüber. Und nur aufgrund derer ist die Sicht naturgemäß einseitig.

    So könnte es sich zB bei "den Lohn wegnehmen" durchaus auch um den Anteil zur Haushaltskasse handeln, was auch normal wäre.
    Lohn wird auf ein Bankkonto überwiesen - wie geht das schon mal, rein praktisch, dass die Mutter Zugriff hat?

    Mit einer Bewertung der Lage wäre ich sehr vorsichtig.
    Kennst Du die Mutter persönlich?
    Wie alt ist Deine Kollegin?

    LG
    Lucille
     
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja, das sehe ich auch so wie Lucille.

    Sprich noch einmal ganz genau mit deiner Arbeitskollegin. Biete ihr deine Hilfe an. Es gibt verschiedene Anlaufstellen(je nach Alter deiner Kollegin), an die ihr euch wenden könnt(Frauenbeauftragte in der Firma, Frauenhaus - über die Polizei, Jugendamt).

    Wenn der Druck zu Hause bei der Arbeitskollegin so schlimm ist, wird ihr wohl nichts anderes übrig bleiben, als auszuziehen. Dafür kann sie Hilfe und Unterstützung von amtlicher Seite - oder einer der zahlreichen Hilfsorganisationen - erhalten.

    Ich hoffe aber sehr, daß alles nicht so arg ist.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Zwergenstern!

    Ich würde an Deiner Stelle auch nach Beratungsstellen in ihrer Nähe googeln und ihr die Adressen bzw. Telefonnummern zukommen lassen. Diese Beratungen können auch bei einigen Stellen anonym durchgeführt werden, Deine Kollegin braucht da also keine Angst zu haben.

    Wenn sie weiss, dass es auch Hilfe gibt, wenn sie sie in Anspruch nehmen möchte, dann lässt sich die Situation schon mal entschärfen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. Zwergenstern

    Zwergenstern Member

    also erstens mal DANKE!!!
    meine kolegin ist erst 17 Jahre alt (minderjährig), und die Mutter habe ich auch kurz kennen gelernt.. aber eben nur flüchtigt..sie arbeitet genau gegenüber von uns-.- das ist auch noch so ein nachteil!​
    Ich finde es eben auch sehr schwer über diese Situation zu urteilen..doch ich bin die erste Person die ihr versucht zu helfen ( das sagt sie zumindest )​
    Aber erstmal danke für eure Tipps..
    Ich schaue und höre mich mal um, vielleicht gibt es ja doch eine Lösung..​
    es grüsst​
    Zwergenstern​
     

Diese Seite empfehlen