1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Kinder im Bett der Eltern

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von linolasta, 31 Oktober 2014.

  1. linolasta

    linolasta Member

    Werbung:
    Hallo,

    seit etwa eine Woche wachen meine Zwillinge immer gegen Mitternacht auf, und wollen gemeinsam zu uns ins Bett und da schlafen. Bei vier Personen ist es ein wenig eng. Wie kann ich sie abgewöhnen? Ich muss auch noch das erwöhnen, ihre kleine Zähnchen kommen zum Vorschein, kann es vielleicht sein, dass sie sich bei uns sichere fühlen?

    lg
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Deine Zwillinge sind ein wenig spät dran mit dem Zahnen. Haben sie da Schmerzen?

    Nun ist meine Tochter zwar schon erwachsen, doch ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass sie auch eine Phase hatte, in der sie gerne bei uns schlief.

    Wir haben ihr das damals gar nicht abgewöhnt. Nach ein paar Nächten war ihr das zu unbequem und sie wollte lieber in ihrem eigenen Bett schlafen.

    Wir haben es ihr mit festen Vorlesezeiten und Kuscheltieren so gemütlich wie möglich gemacht. Außerdem war sie schon immer eine Schlafmütze mit einem sehr festen Schlaf;).

    Was machen sie, wenn du sie wieder in ihre Bettchen bringst? Wie kommen sie denn in euer Bett? Stehen sie von alleine auf?
     
  3. linolasta

    linolasta Member

    Das stimmt das sie spät dran sind, die ersten Zähne bekamen sie ganz spät, und innerhalb letzten Monats Sprießen die wie Pilze heraus.

    Meisten sind sie wieder nach 5 Minuten wach, stehen im Bettchen mit Kissen und Decken unter Arm und wollen nicht mehr einschlafen, bis ich sie oder mein Mann nicht zu uns bringen. Dann dauert es einige Zeit bis sie wieder einschlaffen. Wir haben es auch mit den Kuscheltieren versucht, aber sie ignorieren das.
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Es gibt da natürlich zwei Möglichkeiten. Entweder lasst ihr sie bei euch schlafen - oder eben nicht. Soll heißen:ihr habt sie doch in euer Bett geholt. Bei Mami und Papi ist es schön, sie fühlen sich geborgen. Warum sollten sie wieder fort wollen?

    Wenn ihr wollt, dass eure Kids wieder in ihren Bettchen schlafen, dürft ihr sie nicht zu euch holen. Auch wenn es schwer fällt. Ihr könnt sie trösten, ein wenig bei ihnen bleiben, aber nicht mit zu euch nehmen.

    Die Kuscheleinheiten bekommen sie in ihren Bettchen. So lernen sie,sich auch in ihren Betten geborgen zu fühlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Oktober 2014
    Hans aus Burbach und Spätzin gefällt das.
  5. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Hallo linolasta,

    ich kann mich erinnern, dass ich als Kind auch sehr gerne im Bett meiner Eltern geschlafen habe. Dort fühlte ich mich einfach geborgen und sicher.
    Und auch mein Sohn - heute 25 - schlief gerne bei uns.
    Da mir das aber zu eng war, habe ich einfach die Matratze aus seinem Kinderbettchen geholt und neben meinem Bett auf die Erde gelegt.
    So war er dicht bei uns, aber alle hatten genug Platz.
    Wäre das platzmäßig und mit 2 Kindern bei euch möglich und eine Option
    - falls sie das akzektieren?
    Das sie Kuscheltiere nicht als "Elternersatz" anerkennen ist ja eigentlich logisch *g*

    Rudyline
     
  6. Werbung:
    Bei uns ist auch so. Wir haben nur eine Tochter. Wir haben versucht , die in eigenes Bett schalfen zu lassen. Leider geht es nicht(( Wir schlafen alle getrennt. Ich- allein und meine Frau und Tochter zusammen. Es ist ok. Sie wird größer und wird eigenes Zimmer haben. Sie braucht mehr Mutti und alle schalfen in Ruhe.
     
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Schmusekater57,

    wenn diese Situation für euch alle o. k. ist, ist es ja gut. Wie alt ist denn eure Tochter?

    Gruß
    Clara
     
    Schmusekater57 gefällt das.
  8. Hi Clara,
    sie ist am 19 April 2 Jahre alt geworden. Zu Mittagschlaf schläft sie in ihrem Bett. Wir werden versuchen zur Nacht auch so machen. Aber ohne Stress für alle))
     
    Clara Clayton gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Da habt ihr vollkommen recht. Stress ist kontraproduktiv und bringt niemandem etwas.

    Es kann die unterschiedlichsten Ursachen haben, dass eure Tochter nachts nicht alleine einschlafen mag. Vielleicht hat sie Angst vor der Dunkelheit oder der nächtlichen Stille. Meiner Tochter haben früher regelmäßige Einschlafrituale geholfen (immer zur gleichen Zeit zu Bett gehen, Geschichten vorlesen, ein Nachtlicht usw.). Manchmal ist es aber auch so, dass Mütter oder Väter sich nachts ganz schwer vom Kind trennen können und gar nicht vorhaben den Nachwuchs alleine schlafen zu lassen. Das hat dann meist ganz andere Gründe.

    Was bei euch die Ursache ist, müsst ihr für euch klären, falls ihr das überhaupt wollt. Vielleicht löst sich ja alles auch von alleine auf. Oft ergibt sich das, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt (Kindergarten, Hort oder dergleichen).

    Ich schicke dir viele Grüße und wünsche dir eine schöne Woche!

    Clara
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden