1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Meine Tochter geht ihren Weg....

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von ELLA, 16 September 2014.

  1. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    Werbung:
    wie gesagt .. Teenagerverhalten .. ich habe Ähnliches auch schon mal durchgemacht .. mit 19 wurde es schlagartig besser .. ich hätte es mir nie im Leben träumen können dass sich das wieder einrenkt .. dass sie wieder "normal" wird ... und ja .. es ist passiert .. als der Hormonhaushalt zur Ruhe kam ..
    Schön dass das JA mitmacht und dass eine Wohngruppe infrage kommt und ihr sie durchsetzen wollt .. (y)
    Alles wird gut .. habe Vertrauen und ich wünsche dir/euch viel Glück und ganz viel Durchhaltevermögen .. !!!!!! (y)
    Drücke Euch ganz fest die Daumen für Donnerstag !
    Liebe Grüße
     
    ELLA gefällt das.
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Guten Morgen Ella!

    Also, so ein Verhalten finde ich schon sehr extrem. Das lässt sich, meiner Meinung nach, wohl nicht so einfach mit Teenagerverhalten und Ungleichgewicht im Hormonhaushalt erklären. Da spielen sicherlich auch viele andere Komponente eine Rolle.

    Doch ich finde es gut, dass ihr eine klare Grenze zieht. Wenn eure Tochter Verantwortung übernehmen will, dann könnte ihr sie auch beim Wort nehmen. Wenn ich richtig rechne, müsste eure Tochter nun 17 Jahre alt sein. Das ist einerseits sehr jung, andererseits ist sie alt genug, um Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

    Ich kann mir vorstellen, wie schlimm es für dich sein muss, liebe Ella,den Unmut deiner Tochter so abzubekommen. Worte können sehr verletzen. Und einmal gesagt, können Sie nicht rückgängig gemacht werden. Das sollte deine Tochter eigentlich wissen. Falls nicht, sollte ihr das jemand ganz dringend klarmachen.

    Meinungsverschiedenheiten gibt es in jeder Familie. Doch sie sollten ein bestimmtes Niveau nicht unterschreiten, ansonsten ist eine Diskussion unmöglich. Das muss auch deine Tochter begreifen.

    Haltet an eurer neuen Linie fest. Gesetzte Grenzen sind wichtig. Aber einmal festgesetzt, müssen sie auch eingehalten werden.

    Liebe Grüße und Kopf hoch!
    Clara(y)
     
    Spätzin und ELLA gefällt das.
  3. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    guten Morgen, liebe Ella !

    ich frage mich gerade wie das Treffen mit dem JA bei dir zuhause verlief ....

    hoffentlich gut und ihr seid einer Lösung des Konfliktes, ein Stück näher gekommen ..

    Wünsche ein freundliches und sommerliches WE !

    LG
     
  4. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo
    Danke der Nachfrage
    Wir haben eine Lösung gefunden
    Ja
    Es ist alles so irr ....

    Solang noch kein Platz in der betreuten Wohngruppe frei ist, bleibt sie im Übergangs Zentrum ....
    Es war eine direkte Entscheidung
    Ich möchte im Moment nicht weiter drauf eingehen ....

    Morgen fahren wir erstmal auf Urlaub
    Abstand zu allem
     
    stillewasser gefällt das.
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Ella,

    eine herzliche Umarmung schicke ich dir!

    Von ganzem Herzen wünsche ich euch einen guten, erholsamen Urlaub, damit ihr alle zur Ruhe kommen könnt.

    Viele Grüße aus dem Norden!

    Clara
     
    ELLA gefällt das.
  6. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Werbung:
    Ich wünsche Euch einen erholsamen Urlaub nach dieser so stressigen Zeit und umarme Dich liebevoll !
     
    ELLA gefällt das.
  7. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    Hallo liebe Ella,

    Der Sommer ist nun endgültig vorbei .. hoffentlich geht es Dir/Euch gut .. lass mal wieder von dir hören, wenn du wieder Zeit und Lust hast ;)

    Liebe frühherbstliche Grüße :cool:
     
    ELLA gefällt das.
  8. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo zusammen
    Danke der Nachfrage
    Ja, der Sommer ist um ..... der Herbst ist da
    Fast schon Winter bei den Temperaturen * Schmunzel

    Meine Tochter ist dann ins betreute wohnen gezogen
    Hat ihr Zimmer hier geräumt ....
    Und seit dem kein Kontakt mehr
    Verstehen kann ich all das nicht
    Nur hinnehmen
    Ihr alles gute wünschen
    Fertig
     
    Spätzin und stillewasser gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Ella,

    ja, die Handlungen mancher Menschen sind schwer nachvollziehbar. Schmerzhaft ist es, wenn es, wie bei euch, um das eigene Kind geht.

    Es muss schwer sein mit anzusehen, wie ein geliebtes Kind alle Türen hinter sich zuschlägt und von einem fort zieht.

    Aber ihr habt es richtig gemacht. Deine Tochter möchte wie eine Erwachsene behandelt werden. Dann muss sie auch lernen, wie eine Erwachsene zu handeln und die Konsequenzen ihres Handelns zu tragen.

    Das wird dauern und hängt sicher auch von den Einflüssen in ihrem Umfeld ab, doch sie wird ihren Weg schon gehen.

    Sie hat die (sprichwörtliche)Tür hinter sich zugeschlagen. Aber ihr habt sie wieder für sie geöffnet. So kann sie immer wieder zu euch finden. Und das wird sie. Davon bin ich überzeugt.

    Liebe Grüße
    Clara
     
    Spätzin und ELLA gefällt das.
  10. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Ja
    Das stimmt

    Schwer ist es für mich in dem Sinne, das ich die ART nicht verstehe ....
    Warum kann man nicht einfach sagen was man möchte
    Gemeinsam Wege suchen und dann handeln?
    Warum alles kaputt machen, den Catarpilla rausholen, alles schlecht sprechen .....
    und das immer und immer wieder ....?!

    Einmal habe ich das ganze mitgemacht
    Und da man ja Mama ist auch noch ein weiteres Mal
    Man kann das Kind ja nicht so und so so und so

    DOCH genau DAS muss man manchmal

    Ein zurück wird es in dem Sinne nicht mehr geben
    Zu groß das Misstrauen
    Zu schwer der Stich .....

    Mit der Wahrheit lebt es sich leichter
    Und nicht nur mit halben Tatsachen

    Ich bin es mir wert, das man mich nicht verleumdet....
    hinter meinem Rücken alles verdreht
    ....
    Aus dem Alter bin ich raus
     
    Spätzin und stillewasser gefällt das.
  11. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    Vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung, liebe Ella.

    Hoffentlich lässt der Schmerz irgendwann nach .. wenn es um die eigene Kinder geht, hat man das Gefühl, dass der Schmerz nie aufhören wird ...:unsure: aber Du hast natürlich auch recht .. Du musst auch auf dich achten und dein Leben ist auch wichtig !! .. und unsere Kinder haben keinen Freibrief um uns das Leben schwer zu machen ..

    wer weiß .. vielleicht in ein paar Jahren, wenn sie älter und reifer ist, wendet sich das Blatt und sie ruft plötzlich an .. gib sie noch nicht ganz auf .. :oops:

    Sei sehr lieb umarmt (wenn ich darf .. ) und pass sehr gut auf Dich/Euch auf !

    LG
     
    ELLA gefällt das.
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Das Handeln deiner Tochter hat die Konsequenzen, die sie nun zu tragen hat. Sie lebt in einer betreuten Wohneinrichtung. Sie lebt nicht mehr bei ihrer Familie, bei den Menschen, die sie lieben.

    Wenn junge Leute sich dermaßen rücksichtslos verhalten wie es deine Tochter getan hat, können sie alle Beteiligten durch die (sprichwörtliche) Hölle schicken.

    Ich habe das vor vielen Jahren in meinem Bekanntenkreis mitbekommen. Der Sohn, 17 Jahre alt, schmiss seine Schule, danach zwei Ausbildungen. Er trieb sich nächtelang herum und behandelte seine komplette Familie wie Leibeigene, die sofort zu springen hatte, wenn es ihm gerade passte. Er sprengte jede Grenze und sein Verhalten wurde immer unerträglicher. Irgendwann kam er nicht mehr nach Hause. Seine Eltern versuchten immer und immer wieder ihn zurück zu holen. Das alles ging natürlich nicht spurlos an alle Beteiligten vorüber.

    Heute haben die Eltern wieder Kontakt zu ihrem Sohn. Die Geschwister eher nicht. Sie können ihm nicht verzeihen, was er da alles angestellt hatte.

    Inzwischen ist er viel ruhiger geworden. Doch manchmal ist er noch eine echte Nervensäge. Aber heute wissen alle den Grund für sein zerstörerisches Verhalten. Bei ihm wurde eine bipolare Störung diagnostiziert.

    Liebe Ella, vielleicht gibt es für das Verhalten deiner Tochter auch einen, wie auch immer gearteten, Grund. Es muss ja nicht eine psychische Störung dahinter stecken. Irgendwann wird sie vielleicht zurückblicken und erkennen, was sie da mit euch gemacht hat und wie sehr sie selber damit geschadet hat. Das wünsche ich ihr jedenfalls.

    Liebe Grüße aus dem Norden sendet dir
    Clara
     
    Spätzin und ELLA gefällt das.

Diese Seite empfehlen