1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Meine unendliche Geschichte...

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Clara Clayton, 8 April 2013.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe cloudlight,

    als meine Mutter so krank wurde, hätte ich anfangs nie gedacht, dass ich all die Probleme, die wir miteinander hatten, einmal beiseite lassen könnte, um einfach bei ihr zu sein. Wir haben uns zwar nie ausgesprochen, doch als sie starb war plötzlich alles nicht mehr so wichtig, was passiert ist. Als sie ging, habe ich auch irgendwie meinen Frieden gefunden. Das mag kitschig klingen, aber ich fühle das so.

    Ich finde es gut, was du über dein Verhältnis zu deinem Vater schreibst. Klar, für seine Eltern bleibt man in mancher Beziehung immer ein Kind (meine Tochter ermahnt mich auch ab und an...), doch für mich kamst du eigentlich immer sehr klug und erwachsen rüber. Du hast einiges erlebt. Und das liest man in deinen Texten. Ich nehme an, das kann auch dein Vater nicht leugnen...

    Wie geht es deiner Tochter? Wächst und gedeiht sie? Und wie geht es deinem Mann?

    Ich schicke dir ein paar Sonnenstrahlen zurück! Gerade geht hier die Sonne unter und taucht alles in ein goldenes Licht. Wunderschön. Es ist zwar heute noch recht kalt(du würdest wahrscheinlich darüber nur müde lächeln). Aber ab Samstag soll es wieder Plusgrade geben.

    Ich lasse dir ebenfalls eine Umarmung da!(y)
     
    cloudlight gefällt das.
  2. pisces

    pisces Well-Known Member

    Liebe Clara,

    Genau SO ging es mir auch. Sowohl nach der Notaufnahme im Krankenhaus mit Gips und vor der OP beim Besprechungstermin. Seltsamerweise waren genau zu diesen Zeiten SÄMTLICHE Nachbarn im Treppenhaus :oops::eek: und konnten es mit ansehen. Das sorgt heute noch für Gesprächsstoff.

    Nach der OP hatte ich einen ausgesprochen hilfreichen Walker und mir ein paar Muckis für die Nutzung der Unterarmgehstützen antrainiert. In schicken Gründerzeithäusern sind die Treppen natürlich noch ein anderer Schnack, sie sind älter, steiler und enthalten mehr Stufen, weil die Deckenhöhe ja über die durchschnittlichen 2,50m hinausgeht. Ich frage mich, wie gehandicapte Gründerzeitbewohner das früher hingekriegt haben, ggf. gab es da aber genug Bedienstete.

    :cry::cry::cry:

    Wenn er mit mehreren Hunden zusammengelebt hat, dann geniesst er das wohl sehr ;) wie schön! Bald kannst Du auch wieder mit ihm rausgehen, wenn es nicht mehr feucht, frostig, glitschig und rutschig ist, da freut er sich bestimmt! Ich wohne auch an einem Stadtwald und kann auch bald wieder in der Mittagspause mit meiner Ex-Chefin und ihrer Hündin spazieren gehen, worauf ich mich sehr freue. Mit dem 20kg Prinzessinen-Schoßhund meine ich :p:D.

    Ja, es war eine unglaubliche Zeit, die im Grunde jeglicher Beschreibung spottet, das konnte sich wirklich niemand, der die Umstände und Personen nicht persönlich erlebt hat, vorstellen. Würde ich ein Buch darüber schreiben, käme es unweigerlich als reines Kabarett oder als Realsatire heraus :sick:.

    Irgendeine berufliche Möglichkeit wird sich hoffentlich ergeben, im Moment habe ich noch einiges an Physiotherapie zu absolvieren und fange wieder damit an, etwas für meine Fitness zu tun, die schon arg gelitten hat. Insofern habe ich noch keine exorbitante Bewerbungsoffensive gestartet und hatte auch erst einen Kontakt, der für mich sehr, sehr gut gepasst hätte. Aber - im Vordergrund steht die komplette Heilung und dann werde ich sehen sehen, was ich machen kann.

    Im Moment ist noch nicht raus, ob ich in diesem Jahr noch ein weiteres Mal zur Entfernung des Materials operiert werden muss. Das zeigt sich im Frühjahr und wird dann ggf. im Sommer durchgeführt, die Platte und die 6 Schrauben müssen gut ein Jahr drinnen bleiben, damit der Bruch auch komplett verheilt. Der Knöchel ist noch ziemlich schmerzhaft, druckempfindlich (ich habe vor zwei Wochen im Schwimmbad zum ersten Mal gemerkt, was WASSERDRUCK bedeutet :confused:) er war bis vor einer Woche ohne Kompression noch arg angeschwollen, aber geht jetzt mittlerweile etwas besser. Nur lange Spaziergänge, tanzen gehen oder auf dem Bein zu springen funktioniert noch nicht wieder.

    Meine Schwester hat alles sehr gut überstanden, meine Mum ist leider nicht ganz so gut zuwege, auch psychisch nicht. Das ist nicht schön. Aber - auch dieses fürchterliche kalte Wetter minus 6 aktuell - und die Dunkelheit helfen momentan nicht.

    So, jetzt hab' ich aber sehr viel geschrieben und gehe gleich mal ins Bett.

    Liebe Grüße und eine gute Nacht!
    P. :love::love::love:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Januar 2016
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo liebe pisces,

    die Hauptsache ist, dass du erst mal wieder richtig fit wirst. Aber wenn du erst mal wieder genügend Kraft getankt hast, dann wirst du sicher neue beruflichen Möglichkeiten für dich sehen. Meine Daumen sind jedenfalls gedrückt!

    Unser Hund war immer ein Einzelhund. Wir haben ihn erst bekommen nachdem unser letzter Labbi an einem Hirntumor starb. Ein Jahr zuvor mussten wir seinen Kumpel einschläfern lassen. Er war schon was älter und litt unter HD. Jetzt haben wir jedenfalls unseren Golden. Er ist ein echter Sonnenschein. Ich bin froh, dass er da ist. Ansonsten würde ich sicherlich tagsüber nicht so regelmässig in den Wald kommen. Außerdem ist er ein echter Stimmungsaufheller:p.

    Ja, meine Nachbar konnte mich im letzten Sommer auch "bewundern", als ich die Treppen hochkraxelte. Er hatte gerade seine Post raufgeholt und schaute sich ganz erschrocken und angeekelt die Wundblutflasche, die am Schlauch aus meinem Knie "wuchs", an. Ich glaube, er hatte sowas noch nie zuvor gesehen. Er fragt mich heute noch, ob alles wieder o. k. ist mit mir. Dabei war das eine meiner harmlosesten Operationen und alles sah schlimmer aus als es war.

    So, nun will ich mich mal auf mein Ergometer schwingen. Ein wenig Bewegung muss ja sein!:cool:

    Ich schicke dir eine Umarmung und wünsche dir einen angenehmen Freitag!:)
     
    Spätzin gefällt das.
  4. pisces

    pisces Well-Known Member

    Liebe Clara und liebe alle,

    ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes Wochenende und seid gut in die neue Woche hineingekommen. Bei mir war gestern viel los, habe mit einem Hobbykurs begonnen, der mir sehr viel Spass machen wird, eine spontane Einladung zu einem Vorstellungsgespräch heute bekommen und abends dann noch Musik gemacht. Schauen wir mal, ob und wenn ja was daraus wird.

    Habt einen schönen Abend und liebe Grüße!
    Eure P.
     
  5. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Clara,

    ich weiss nicht, ob ich viel erlebt habe... ich habe halt mein Leben gelebt und oft kam ich mir dabei eher vor wie ein Passagier auf einem Schiff, das durch den Sturm getrieben wird. Ohne Einfluss und Moeglichkeit etwas zu aendern. Hilflos und machtlos fuehle ich mich immernoch oft genug. Vor allem weil ich ja in meinem Leben noch nie wirklich Geld verdient habe und das auch oft genug von meiner Familie zu hoeren bekomme... aber gut, das ist halt so, aber das aendert nichts daran, dass ich schon dadurch das Gefuehl habe nicht wirklich erwachsen zu sein.

    Meine kleinen Sonnenstrahl geht es ganz wunderbar. Letztens hatte ich einen stolze Mutter Moment, als wir bei Freunden zu Besuch waren und sie nicht heimgehen wollte. Ich hab ihr dann erklaert, dass der Papa keinen Schluessel dabei hat und er vielleicht heute frueher heimkommt und dann vor der verschlossenen Tuere stehen koennte. Hat meine Maus sich umgedreht und 1:1 das auf englisch unseren Gastgebern erklaert und dass wir jetzt heim muessen. Sooooo stolz.

    Meine Mann geht es gut. Immer wieder Hoehen und Tiefen, aber er hat Anfang dieses Jahres einen neuen Job angefangen, der gut bezahlt wird und der Arbeitgeber ist zum ersten Mal kein Ausbeuter sondern es sind fast "deutsche" Verhaeltnisse.

    Alles Liebe, eine dicke Umarmung!
    cloudlight

    Ach so und mein Kind will auch unbedingt was beitragen:
    64564y56y5h5vvb y4i
     
    Hortensie, Spätzin, pisces und 2 anderen gefällt das.
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Hier ist es wieder wärmer geworden. Es ist trüb, windig und regnerisch bei ca. 10°. Eis und Schnee sind verschwunden. Ich habe meine' häusliche Abgeschiedenheit' verlassen und darf seit Montag wieder mit dem Hund in den Wald. Und das genieße ich sehr! Ich bin total happy:D!

    Ja, ich kann verstehen, dass du in dem Moment stolz "wie Bolle" warst auf eure Kleine, liebe cloudlight.. Enorm wie "groß" sie geworden ist. Ich erinnere mich noch, dass du schwanger warst, als du dich zum 1. Mal hier im Forum gemeldet hast. Wie schnell die Zeit doch vergeht....

    Super, dass dein Mann einen gutbezahlten Job bekommen hat. Mit dieser Sicherheit im Rücken, macht ihm die Arbeit sicher Freude.


    Toi, toi, toi für dein Vorstellungsgespräch, liebe pisces! Schön, dass du so einen coolen Dienstag hattest!(y)

    So, nun will ich mal meine Regensachen überziehen und den Hund wecken. Euch allen einen schönen Tag!:)
     
  7. pisces

    pisces Well-Known Member

    Liebe cloudlight,
    warum fühlst Du dich denn nicht dazugehörig bzw. erwachsen? Es ist doch toll, eine Familie zu haben und für sie da sein zu können. Ganz süß, was Du von Deiner Tochter erzählst, darauf kann man nur sehr stolz sein. Ich freue mich sehr für Euch, dass Dein Mann einen guten Arbeitsplatz bekommen hat, das ist wirklich nicht einfach. Ich hab' ehrlich gesagt gar nicht so im Kopf gehabt, dass Ihr nicht in Österreich oder Deutschland lebt, in anderen Ländern sind die Bedingungen in der Arbeitswelt wirklich noch schwieriger.

    Liebe Clara,
    großartig, dass Du wieder mobil sein und mit Deinem Vierbeiner spazieren gehen kannst! Der freut sich wahrscheinlich auch sehr darüber. Apropos Vierbeiner - ich habe Freunde, die mit einem Labrador etwas größeren Kaliebers zusammenleben. Sie haben sich ein neues, breiteres Bett bestellt, denn man mag es gut finden, oder nicht - der Hund kriegt Türen auf und legt sich manchmal zu ihnen ans Fußende. Das neue Bett war aber nicht nur breiter, sondern auch höher als das alte und nachdem der Bursche ein-, zweimal heruntergesprungen ist und gehumpelt hat, wurde kurzerhand nach knapp einer Woche ein neues, flacheres Modell bestellt und das höhere verschenkt :rolleyes::cool::X3:.

    Mein Gespräch gestern hat mir Spaß gemacht, ein schöner, spezieller Job, der schon ziemlich hektisch werden kann und in dem ich deutlich weniger verdienen würde. Wenn ich in die engere Wahl komme, was ich überhaupt nicht einschätzen kann, gibt es eine 2-tägige Probearbeit. Schauen wir mal, ich starte im Februar auf alle Fälle eine Bewerbungsoffensive.

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag und sende liebe Grüße!
    P. ;):):D
     
    Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo pisces,

    mehr Stress und weniger Geld.... Das klingt auf dem 1. Blick nicht gerade positiv. Aber du schreibst auch davon, dass der Job interessant und speziell ist. Und das kann u. U. viel wichtiger sein.

    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du in die engere Auswahl kommst - und die Stelle schließlich auch kriegst!

    Ja,wir haben Freunde die lassen ihre Hunde und Katzen auch in ihrem Bett schlafen. Aber sie sehen ihre Tiere auch als so eine Art Kinderersatz.

    Für mich wäre das nichts. Und für unseren Hugo sicher auch nicht. Er kommt zwar auch gerne ins Schlafzimmer,wenn er nachts nicht alleine sein mag, doch er bevorzugt den Teppich. Er ist überhaupt ein grosser Teppichfan. Ich glaube, er ist der einzige Hundeexperte für Auslegeware.;) Perser und Flokati mag er besonders.:p
     
    cloudlight, pisces und Spätzin gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe cloudlight,

    dir wollte ich noch schreiben,dass ich sehr gut nachvollziehen kann,wie es manchmal für dich sein muss,wenn deine Familie dir vorhält noch kein 'eigenes' Geld verdient zu haben. Ich kenne das, habe ich doch nach meiner Ausbildung gleich geheiratet.

    Aber ich sage dir, dieses Denken ist völlig falsch. Du hast eine Tochter, die du versorgt und kümmerst dich um Mann und Haushalt. Du hast Fuß gefasst in einem neuen Land. Ich bewundere dich dafür! Denke an das, was du gerade leistet, was du da alles Tolles machst - und nicht an die Dinge, die aus deiner Sicht falsch gelaufen sind. Das bringt dir nichts!
     
    Hortensie, cloudlight und pisces gefällt das.
  10. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Clara,

    ich weiss, was fuer einen Beitrag ich leiste. Darauf, dass ich eine "gute" Mutter bin, bin ich wirklich auch sehr stolz. Darauf, dass ich alle unsere Nudeln selbst mache und unser Brot backe genauso.

    Es sind halt immer die Erwartungen... meine Eltern erwarten von mir ein anderes Leben, als ich es fuer mich aussuchen wuerde, genauso wie sie meine Entscheidungen fuer falsch oder schlecht halten. Ich weiss aber, dass ICH mit all dem leben muss, aber ich kann mir schon auch vorstellen, wie schwer es fuer sie ist eine sehr intelligente, begabte Tochter zu haben die *nichts* aus sich gemacht hat und nur Hausfrau und Mutter ist. Wenigstens erkennen sie an, dass ich eine gute Mutter bin. Bei meinem Bruder ist es dann umgekehrt, stolz auf seine Kanzlei und was er erreicht hat, aber sich das Maul ueber die Erziehung seiner Kinder zerreissen (nicht ganz zu Unrecht, aber bei meinem Vater, dem Vorbild auch nicht so viel anders zu erwarten).

    Es freut mich zu hoeren, dass das Wetter wieder besser ist und Du endlich raus kannst. Der Winter bei uns ist zum Glueck auch recht mild, wenig Schnee und keine wochenlange zweistellige Minusgrade.

    Liebe Pisces,

    ich lebe in Kanada, seit 2008, es war manches Mal ganz schoen schwer so weit von Familie und Heimat entfernt zu sein, andererseits denke ich, ich kann hier mein Ding machen und es versucht niemand mir die ganze Zeit dazwischen zu quatschen oder mir im taeglichen Leben tolle Ratschlaege zu geben.

    Ich hoffe Du findest einen Traumjob.

    Ich fuehle mich nicht erwachsen, weil mir die Probleme der Kindheit und Jugend so lange gefolgt sind ohne dass ich das richtig verarbeitet habe. Zusaetzlich, wie gesagt hatte ich noch nie im Leben die Situation geldmaessig fuer mein Leben selbst verantwortlich zu sein und das gibt mir das Gefuehl nicht reif zu sein, nicht verantwortlich zu sein.

    Meine Eltern haben mit schon immer eingetrichtert ich muss Kohle scheffeln, damit ich ein gutes Leben habe. Meine grosse Passion waren immer Pferde und reiten und da das bekanntlich ein sehr teurer und zeitaufwendiger Sport ist, hiess es immer, wenn Du spaeter mal ein Pferd willst, dann musst Du aber viel Geld verdienen und ausserdem viel Zeit haben. Dies das jenes kannst Du nicht machen, weil da verdient man ja nix etc. pp. Dadurch dass viele Streitgespraeche zwischen ihnen und meinem Bruder sich zusaetzlich um Geld drehten hab ich eine totale Abneigung gegen Geld entwickelt und ich wollte nie was damit zu tun haben. Daher hab ich jetzt auch keins :D

    Alles Liebe Euch!
    cloudlight

    Und Tochter will a uch s chreiben:
    b v b h vbh
    g hf uy gb t gvb tn
     
    Hortensie und Walter gefällt das.
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo cloudlight,

    aus meiner eigenen Erfahrung als Tochter kann ich dir berichten: Egal was ich tat, egal wieviel Geld ich verdiente, egal welchen Beruf ich ergriff, egal wie hübsch ich war ... niemals hätte ich so werden können, wie meine Eltern es sich für mich gewünscht hätten. Das war auch weder meine "Schuld", noch meine Aufgabe. Nur ich selber muss mit meinem Leben klar kommen und mit mir zufrieden sein.

    Ich habe meiner Mutter mal gesagt, dass ich andere, bessere, klügere und schönere Eltern gebraucht hätte, um so zu werden, wie sie es wollten.

    Wir sind wie wir sind - auch durch unsere Eltern. Und manchmal auch trotz unserer Eltern.

    Ich habe mich oft gefragt, warum ich so oft daran dachte den Erwartungen meiner Eltern, besonders denen meiner Mutter, nicht zu entsprechen. Zum einen habe ich festgestellt, dass ich mich andauernd mit den Augen meiner Eltern sehe, zum anderen war ich selber nicht mit mir zufrieden.

    Wenn du selber denkst, du nutzt deine Begabungen und Talente nicht so wie DU es gerne möchtest, dann überlege dir ganz genau warum das so ist - und was du dagegen unternehmen möchtest, wenn du das möchtest.

    Ich bin aber auch selber Mutter und kann gut nachvollziehen, dass deine Eltern sich um dich sorgen. Du wohnst weit weg, in einem fremden Land. Du hörst nie auf die Tochter deiner Eltern zu sein.

    Wenn du dich nicht erwachsen fühlst, weil deine Eltern dich spüren lassen, du bist noch immer ein Kind, um das sie sich sorgen müssen, dann frage dich warum das so ist. Das kann viele Gründe haben.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass deine Eltern ganz genau wissen, dass Geld nicht alles ist im Leben. Alles aufs Geld zu reduzieren und es als Maßstab für das Glück zu nehmen, ist natürlich Unsinn. Ich finde es aber trotzdem wichtig ausreichend Geld in der Hinterhand zu haben, um auch noch mein Auskommen zu haben, wenn ich alt bin. Früher habe ich da ganz anders gedacht.

    Wenn du deinen Erwartungen von dir entsprichst, wenn du zufrieden bist mit dir, dann werden deine Eltern einsehen müssen, dass sie dich dein Leben so leben lassen müssen, wie du es willst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Januar 2016
    Hortensie, Walter und Spätzin gefällt das.
  12. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Liebe Clara, liebe Cloudlight,

    wenn ich Eure Kommentare so lese, weiß ich ganz sicher, dass ich nie nicht so geworden bin wie meine Mutter es sich vorgestellt hat. Ich war immer rebellisch und hab alles hinterfragt.
    Da meine Mutter bei den Zeugen Jehovas war und wir 3 Kinder da mit mußten, gabs für alles hinterfragen auch gleich Ohrfeigen und Prügel. Ich habs überlebt ... hab aber von Jugend an keine Erkenntnisse mit meiner Mutter geteilt. Lange Zeit, auch als ich noch zu Hause lebte, habe ich mich mit meienr Mutter nicht unterhalten.
    Als ich aber dann schon lange Jahre im Beruf stand, einen Ingenieur geheiratet habe (er was da schon lange Ingenieur) hat sie das überall rumerzählt dass ich so ne gute Partie gemacht habe. Die Auseinandersetzung mit meiner Mutter dnach war für sie sehr heftig udn ich hab sie dann ganz ausmeinem Leben ausgeschlossen. Als sie im Frühjahr 2006 nen Schlaganfall hatte, hab ich sie das letzte Mal gesehen und ihr im wahrsten Sinne des Wortes alle diese Dinge aufs Bett "gekotzt".
    Ich leb mein Leben und bin mit mir und meinem Leben sehr zufrieden und genieße nun seit 2 Jahren meine Rente.

    Euch alles liebe und einen schönen Abend!!! :)
     
    Hortensie, cloudlight, Walter und 2 anderen gefällt das.
  13. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Clara, liebe Spaetzin,

    ich fuehle mich jedes Jahr wohler in meiner Haut und zufriedener und gluecklicher mit den Dingen, die ich erreiche und die ich geschafft habe.

    Es ist ein Weg und manches mal ein steiniger, aber ich schreite ihn trotzdem und finde immer mehr zu mit selbst, zu meiner Mitte.

    Ich werde auch immer gluecklicher hier und es wird mehr ein zu Hause. Wie gesagt, seit mein Toechterlein auf der Welt ist bin ich teilweise richtig gluecklich so weit weg zu sein, weil mir niemand rein redet. Totale Freiheit und ich kann alles genau so haben und machen wie ich das will.

    Alles Liebe an Euch und einen guten Start in die Woche. Bei uns ist heute fast Fruehling!!!
    cloudlight
     
    Spätzin gefällt das.
  14. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Liebe Clara,

    wenn ich mich nicht täusche, hast du heute Geburtstag!?

    Auf diesem Wege wünsche ich dir alles Gute zum Geburtstag und viel Glück und Gesundheit für viele weitere Jahre!

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
    Sebastian
     
    Clara Clayton und Spätzin gefällt das.
  15. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo lieber Sebastian,

    jetzt erst habe ich deinen Post gelesen!

    Vielen, vielen Dank für deine Glückwünsche! Ich habe mich sehr gefreut einmal wieder von dir zu lesen.

    Seit Monaten habe ich nicht mehr hier im Forum geschrieben. Ich lese aber noch öfters hier "rein". Es ist ja auch nicht mehr so viel los hier, was schade ist.

    Manchmal würde ich ganz gerne auf Post antworten, oder mich an einer Diskussion beteiligen, dann habe ich aber doch einfach keine Lust mehr.

    Ansonsten geht es mir gut. Ich habe viel zu tun und bin meistens unterwegs.

    Ich schicke dir viele Grüße und hoffe auch dir geht es gut.
     
    Bubble gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden