1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Opfer von Gewalt für Hilfsprojekt gesucht!

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von cocokoeln, 8 Februar 2011.

  1. cocokoeln

    cocokoeln New Member

    Werbung:
    Hallo,

    Du bist Opfer von Gewalt geworden oder in eine Gefahrsituation gekommen? Du möchtest darüber reden oder suchst Hilfe?

    Wir sind eine TV-Produktion aus Köln und produzieren für einen bekannten privaten TV-Sender mehrere kurze Beiträge zum Thema Gewalt. Ziel ist es, zu zeigen, dass Opfer nicht alleine dastehen und ihnen geholfen werden kann.
    Für dieses Thema suchen wir Betroffene, denen wir im Rahmen eines Beitrags die Möglichkeit geben, sich von Gewaltpräventionsexperten beraten und helfen zu lassen.

    Wenn Du Interesse hast, melde dich doch einfach über das Forum, per Email oder per Telefon (0221/98747117) bei uns (mir) - auch wenn Bedenken da sind, hab keine Angst. Wir können dich auf jeden Fall verstehen. Wir können uns zunächst unverbindlich unterhalten und vorsichtig an das Thema rangehen. Natürlich motiviert uns auch der Aspekt, eine sehenswerte Sendung zu gestalten, jedoch sehen wir die Moral immer an erster Stelle und wollen niemanden in irgendeiner Weise bloßstellen.

    Wir freuen uns über deine Meldung!

    Viele grüße,

    Olli
     
    Mira_Mira gefällt das.
  2. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Opfer von Gewalt für Hilfsprojekt gesucht!

    Hallo Olli,


    ein gutes und brenziliges Thema !!!!!


    Gewalt beginnt ja leider schon oft in der eigenen Familie , im Kindergarten, an Schulen und auf der Straße !!!


    Für was speziell interessiert Ihr Euch denn ?

    Ich muß es nicht unbedingt haben, im Fernseh öffentlich zu reden !
    Denn dann hätte ich ziemlich Angst um das Leben meiner Familie und mir !!


    Viele Grüße,

    Silence
     
  3. cocokoeln

    cocokoeln New Member

    AW: Opfer von Gewalt für Hilfsprojekt gesucht!

    Hey Silence,

    danke schonmal für deine Antwort :).

    Wir interessieren uns für verschiedene Arten von Gewalt, unter anderem häusliche Gewalt, Gewalt an Kindern und Jugendlichen, am Arbeitsplatz, Gewalt aufgrund von Diskriminierungen. Dabei geht es sowohl um körperliche, als auch um physische Gewalt.

    Im Rahmen des Beitrags wollen wir Betroffenen zeigen, wer ihnen helfen kann, ohne dass sie sich in noch größere Gefahr begeben, als sie ohnehin schon sind.

    Wenn du möchtest, kannst du gerne anrufen, damit wir nicht unbedingt in der Öffentlichkeit reden, denn ich kann deine Sorge verstehen.

    Viele Grüße,

    Olli
     
  4. angelika 1953

    angelika 1953 Member

     
  5. angelika 1953

    angelika 1953 Member

    hi ...ich habe 2002 in einen Markendiscounter , damals Plus wo ich als Marktleiterin tätig war einen von vielen Raubüberfall gehabt . da ich nicht nur einemal ein Opfer gewesen wurde ich 2002 nicht für ernst genommen wo mein Leben in Gefahr gewesen ist .ich habe durch therapien mein selbstwußtsein in 7 Jahren wieder aufgebaut das ich mit meinen erlebten umgehen konnte . Ich möchte noch schreiben das ich bei meinen Letzten Überfall von der Geschäftsleitung und von der Polizei in Stich gelassen wurde . Ich war von einen Messer verletzt stand unter Schock und die Polizei ist mit den Worten Gegangen ...sie sind ja schon einiges gewohnt ......2008 wurden wir nun Netto und ich bin in einer Mobbingfiliale gelandet wo ich an mein erlebtes erinnert wurde .Hilflosigkeit !!!! ich mußte mir ein ärztliches Attest besorgen das ich meine mir zustehende Pause machen durfte .
    Jetzt bin ich schon 8 monate krank , bin in einer traumatherapie , schwerbeschädigt . Mein Arbeitgeber bietet mir grozügiger Weise einen Arbeitsplatz an wo ich wieder gesundheitlich nachteile habe ..erinnerung an meinen erlebten ....3 Jahre ist mein Arbeitgeber nicht seine Fürsorgepflicht nachgekommen trotz regelmäßiger Rücksprachen . Nicht einmal wurde gefragt wie können wir helfen im gegenteil ich werde hingestellt als würde ich eine Sonderstellung haben wollen .Ich kann viel erzählen wie Opfer wirklich behandelt werden und wie opfer leiden was sie durchmachen und leben und allein gelassen werden .
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Angelika,

    dieser Thread wurde im Jahr 2011 von der Headhunter/In einer Produktionsfirma eröffnet. Bei dem bekannten TV-Sender handelt es vermutlich um RTL und Konsorten.

    Diese Sender verdienen viel Geld mit der Ausschlachtung von Menschenschicksalen. Diese Leute haben kein Intersse daran den "Mitwirkenden" in ihren sogenannten Reality-Sendungen zu helfen oder deren schlimme Erlebnisse auch nur korrekt wiederzugeben. Was sie wollen ist eine möglichst hohe Zuschauerquote für ihre Auftraggeber zu bekommen, damit das Geld stimmt.

    Liebe Angelika, diese Leute haben kein Interesse an deine Geschichte, sie wollen dir weder zuhören noch dir helfen. Sie wollen nur Geld mit deinem Schicksal verdienen.

    Zu deiner Geschichte: Hast du dich schon einmal an die Opferhilfe vom Weißen Ring gewandt? Die können dir eventuell auch noch weiter helfen(Geldmittel, einen weiteren Therapieplatz).

    Wegen deines Mobbingproblems bei deiner jetzigen Arbeitsstelle wendest du dich am Besten an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ein Informationsgespräch ist gar nicht so kostspielig, wie man annehmen könnte. Auch die zuständige Gewerkschaft könnte hier helfen.Habt ihr eigentlich einen Betriebsrat?

    Es ist ganz furchtbar, was du da mitgemacht hast. Es muß sehr schlimm sein, so von seinem Arbeitgeber, der ja eigentlich eine Fürsorgepflicht für seine Angestellten und Arbeitnehmer hat, alleine gelassen zu werden.

    Erzähle doch ein wenig mehr von dir. Wie schlägt deine Traumatherapie an?
     
    Innere_Freiheit gefällt das.
  7. angelika 1953

    angelika 1953 Member

    Hi vielen Dank für deine Antwort . J a ich habe Kontakt zum weißen Ring und wir haben ein Formular für Opferhilfe ausgefüllt was auch lange Zeit brauch . Ich habe auch einen Fachanwalt und es ist schwer zum jetzigen Zeitpunkt vor Gericht zu gehen . Wir gehen vor Gericht wenn mein Anwalt sicher ist das wir gewinnen werden . Wir haben jetzt gegen die Berufsgenossenschaft geklagt und wie du weißt sind es lange Wartezeiten vor den Sozialgericht . Wird der Berufsunfall anerkannt dann wird auch die Opfernhilfe positiv reagieren . Ich befinde mich auch in der Traumatherapie was nur Schritt für Schritt vorwärts geht weil ich mich auch im Privatleben zurückgezogen habe . Ständig haben mich die Täter begleitet bzw sehe ich das immernoch vor mir . Ich war auch schon auf Reha Ich bin in richtigen Händen aber es geht nicht vorwärts und ich habe alles gemacht was man machen kann , .He ich habe 3 Jahre auf die Fürsorgepflicht aufmerksam gemacht es wurde nur versprochen und dann ging es von hinten immer mieser zu . ich wurde nicht ernst genommen ......ich sollte aufgeben was ich aber nicht tun werde nach 39 Jahren im Unternehmen .Bei Netto sind wir weiße Sklaven und du wirst sicher schon einiges im tv gesehen haben auch in Foren steht viel drin .
    liebe Grüße
    Angelika
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Da ich jahrelang für die Logistikbereiche unter anderem auch in der Lebensmittelbranche, gearbeitet habe, ist mir bekannt unter welchen harten Bedingungen dort gearbeitet wird.

    Ja, da hast du ja schon Einiges auf den Weg gebracht. Das finde ich gut. Laß dich nicht unterkriegen.

    Der Ausdruck "weiße Sklaven" gefällt mir gar nicht, denn Sklaven werden für ihre Arbeit weder bezahlt - noch machen sie sie freiwillig. Aber es stimmt, daß die Arbeitsbedingungen bei den Discountern sehr schlecht sind.

    Ich hoffe, es geht dir bald ein wenig besser und die Therapie schlägt an.

    Alles Gute für dich!
     
  9. angelika 1953

    angelika 1953 Member

    hi naja vielleicht ist weiße Sklaven etwas krass aber es ist auch so das umsonst arbeiten mit dazu gehört . Es ist kein Thema wenn mal mal Einsatz machen muß aber nicht ständig . Ich habe Jahrelang viel Kraft in meine Arbeit gesteckt zb Nachtseinbrüche Kühlalarm und nun habe ich einmal Hilfe gebraucht und nichts ist . ich weiß jedenfalls auch nicht weiter und die Belastungen wachsen und genau da ist der Punkt wie Opfer allein gelassen werden . Es gibt Gesetze , es wird viel gesagt aber es dauert dann endlich kommt was dann muß Wiederspruch eingelegt werden und wie soll man da vergessen ?

    MfG
    Angelika
     
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja, Angelika, auf dem Papier sieht immer alles so schön logisch aus. Aber die Realität ist eine andere. Besonders Frauen in umserem Alter haben es auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht.

    Nur wenn es zu Skandalen kommt, wie bei Schlecker oder auch bei Lidl, bei denen offenbar wird, wie es in diesen Branchen zu geht, können wir uns ein Bildmachen, was ihr alles aushalten müßt.

    Es geht ja nicht nur um die schlechte Bezahlung. Die Arbeitsbedingungen sind insgesamt schlecht.

    Ich habe mitbekommen wie vor allem im Lebensmittelbereich gearbeitet wird. Es ist nicht nur das Verkaufspersonal, das unter den schlechten Bedingungen leidet. Auch die Zulieferbetriebe haben große Probleme z. B. durch den harten Preiskampf und durch Knebelverträge.

    Wenn dann Probleme auftauchen oder so schlimme Dinge geschehen wie bei dir, zeigt sich, aus welchem Holz solche großen Unternehmen geschnitzt sind.

    Nur wenige Angestellte wehren sich. Ich finde es sehr gut, daß du dich nicht unterkriegen läßt. Ich drück´dir die Daumen, daß es bald besser wird für dich!
     
  11. angelika 1953

    angelika 1953 Member

    Hi ....ich werde mich nicht klein kriegen lassen weil ich ja nicht hätte so leiden müssen wenn reagiert worden wäre .......hast du auch etwas schlimmes erlebt oder bist du auch traumatisiert ? he ich weiß ja auch das die Marktleider Druck haben auch die Verkaufsleiter nur es ist schade das sich trotzdem viele alles so gefallen lassen . Also es haben sich ja schon einige von uns an die Öffentlichkeit gewand und sie haben auch ihr Gesicht gezeigt also man wehrt sich gegen die sehr schlechten Arbeitsbedingungen . Liebe Grüße
    Angelika
     
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Angelika,

    nein, ich habe nichts Schlimmes erlebt. Ich kenne nur, von meiner Arbeit her(ich war lange Jahre selbstständig), unter welchem Druck die Leute in eurer Branche stehen.

    Ja, es trauen sich leider recht Wenige etwas gegen die Arbeitsbedingungen zu unternehmen. Es müßten sich viel mehr Menschen trauen. Doch natürlich kann ich auch verstehen, daß sie das nicht machen. Sie wollen ihre Jobs behalten. Außerdem werden sie dann oft, wie bei dir passiert, von den eigenen Leuten gemobbt. Es ist ein Teufelskreis.
     
  13. angelika 1953

    angelika 1953 Member

    Aha bist du dann nur so in diesen Forum ? Woher weißt du das die Fernsehsender immer an sich denken und mit Menschenschicksalen Geld verdienen wollen ? Ich finde es aber traurig wenn es so ist weißt man sollte die Wahrheit bringen und wirklich versuchen zu helfen .Ich weiß , ich habe alles gemacht , eingeleitet und ich kann nichts weiter machen als abzuwarten was kommt .
    Liebe Grüße
    Angelika
     
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Nein, ich bin nicht "nur so" im Forum. Hier sind ja nicht nur Menschen , die gemobbt werden. Es gibt viele Probleme, die in einem Forum für Lebensfragen besprochen werden können.

    Woher ich weiß, daß bei RTL und ähnliche Fernsehsender Menschen schlecht behandelt werden? Das ist doch allgemein bekannt. Hier im Forum haben sich schon ein paar Headhunter angemeldet, die Leute für eine ihrer unsäglichen Sendungen casten wollen.

    Jeder kennt doch diese schlimmen TV-Sendungen, die im Privatfernsehen laufen. Dazu gehören gefakte Talkshow´s ebenso wie nachgemachte Detektiv-oder Psychoserien. Die Menschen werden eingeladen ihre Geschichte zu erzählen - im Fernsehen. Aus reiner Sensationslust.

    Diese Sendungen werden produziert um Geld zu verdienen. Stimmt die Zuschauerquote nicht, werden sie wieder abgesetzt. Deshalb sollen die Stories der Menschen möglichst reißerisch präsentiert werden. Schauen viele Leute zu, wird viel Werbung verkauft. So ist das.

    Alles Gute für dich!
     

Diese Seite empfehlen