Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

plötzlich eine andere Sexualität...oder was ist los mit mir?

Dieses Thema im Forum "Sexualität" wurde erstellt von maus866, 2 August 2020.

  1. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr lieben Menschen

    sehr lange ,war ich nicht hier...viel ist passiert..
    mal Höhen und Tiefen...mehrere Therapien.jetzt ,ist schluss! ...irendwann dreht man sich nur im kreis..
    darum beschloss ich,ab jetzt,musst du es alleine schaffen...
    freue mich,das ich es mit euch teilen kann....so erinnerte ich mich heute positiv an diese Seite hier!

    will kurz nochmal erzählen...
    jahrelange depressionen,Ängste,Zwänge und vorallem immer wiederkehrende Traurigkeit..in mir,hinzu die Wechseljahre...

    in meiner Jugend hatte ich nicht wie die anderen Mädels Interesse am männlichen Geschlecht,das kam erst später nach den Kindern...
    zudem war ich oft zu frauen hingezogen,immer wiedermwarscheinlich auch sexuell,nur bewusst war es mir null,oder verdrängt?
    hatte aber auch das bedürfnis zum männlichen Geschlecht in späteren Jahren,es waren wenige Erfahrungen.
    Zwänge nahmen zu,wechselten...u.a.hatte ich ständig den Zwang,was auszusortieren o,wegzuschmeissen.
    Zwischendurch verliebte ich mich in Frauen,aber immer unglücklich.
    Lebte/lebe mit meinem Freund zusammen,wollte auch mit ihm Sex,nur das Gefühl einer Frau nahe zusein,verstärkte sich...und immer in ähnliche Frauentypen,mit denen ich persönlichen Kontakt hatte.
    Meinem Freund erzählte ich auch ehrlich,das ich mir beim Sex eine der Frauen mit dazu wünschte,er hat viel Verständis gezeigt.
    im letzten Jahr nun,ist es soweit,das ich nicht mehr mit ihm schlafen mag und die Sehnsucht nach dieser Frau wird immer grösser. Hätte mit vielen Frauen Erfahrungen machen können,aber mein Inneres,will nur den ganz bestimmten Frauentyp...atraktiv,bestimmend,etwas kräftig,mütterlich und lieb...
    nach 3,4mal unglücklich verliebtsein und quälendem Liebeskummer,ist mir beim letzten mal das passiert...
    verliebte mich in ein Foto einer Frau,hatten Schreibkontakt und sprachkontakt....alles schien so zu passen diesmal.....und es endete wieder ähnlich,,...ich hab die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben...ich werde versuchen zu kämpfen!
    das Schlimme diesmal ist,sie ist lesbisch und ich hatte Gedanken die mir Angst machten und zwar das ich mein Freund für sie verlassen würde und dazu noch mein Ein und Alles ,meine Wohnung aufgeben würde.....das hatte ich noch nie und es ist so heftig,das ich wochenlang,wegen diesen Gedanken Angst habe...
    leider kann man da wenig beeinflussen,wir es kommt oder weitergeht,was passiert...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 August 2020
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Guten Morgen Maus,

    das klingt sehr anstrengend.

    Trotzdem, du drehst dich nur im Kreis, weil du etwas (noch?) nicht sehen möchtest. Es ist nicht einfach einen guten Therapeuten, der gut helfen kann einen weiterzubringen, zu finden. Doch es liegt nicht nur am Therapeuten, sonder auch an deiner Mitarbeit. Und die wird ganz oft, wie ich aus Erfahrung weiß verweigert.

    Was ist schlimm daran bi-sexuell zu sein? Wichtig ist, dass du es für dich akzeptierst.

    Doch du kannst deine Gedanken beeinflussen, und zwar nur du!!!

    Wir drücken uns immer vor Entscheidungen. Wir wissen nicht was kommt. Da ist die Komfortzone und die Angst, einen Fehler begehen zu werden....weil, wenn man erst mal einen Schritt gegangen ist, kann man nicht wieder umkehren. Manchmal siehst du, was du gehabt hast und wünscht dir es zurück....und manchmal siehst du auch, wie schön es noch werden kann. Sei mutig. Egal für was du dich entscheidest. Ich fände es deinem Freund gegenüber auch nur fair. Ich würde mir wie ein Lückenbüßer vorkommen. Liebst du ihn denn? Oder ist da Gewohnheit?

    Ich wünsche dir, dass du einen guten Weg für dich und deinen Partner findest.

    AL Hortensie
     
  3. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Danke für deine Antwort.

    Therapien nein, damit bin ich durch. Muss und möchte das nun selbst schaffen.
    Ich habe akzeptiert, daß ich entweder bi oder gar lesbisch bin.
    Mein Freund akzeptiert es und hat viel Verständnis dafür.
    Jetzt müssen wir nur einen guten Weg finden.
    Was mir Druck macht, ist mein Alter und die wenige Zeit. Es ist nicht einfach jemand zu finden, mit dem es auch passt.
    Ich glaube es fehlt mir die Geduld.

    LG. MAUS
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden