1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Und sonst so?

Dieses Thema im Forum "Lebensfreude" wurde erstellt von Bubble, 22 April 2013.

  1. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Werbung:
    Nö, eigentlich hast du nichts verpasst (glaube ich).

    Richtig, habe mich selbst getäuscht.

    Was sie von mir will weiß sie - nämlich nichts. Nur bei ihm ist sie sich nicht sicher.

    Das Recht habe ich nicht. Wir waren so verblieben, dass sie mich sehr mag, aber eben nur freundschaftlich. Auf Basis dieses freundschaftlichen Verhältnisses, habe ich gehofft, dass sie sich solche Sachen spart, solange ich dabei bin. Wenn ich weiß, dass mich jemand mehr mag, versuche ich zumindest nicht noch mehr Salz in die Wunden zu streuen.

    Dadurch, dass eben kein Abstand war, haben sich meine Gefühle ihr gegenüber leider weiter entwickelt ... was wohl auch ein fehlender Part der Soap ist. Deswegen mein Verhalten, die Eifersucht und die Vorwürfe. Klar ist sie frei in ihrem Tun und Handeln. Die Berechtigung habe ich bei weitem nicht. Leider bekomme ich immer Zustände, wenn andere Kerle mit ins Spiel kommen :-( ... das liegt an vergangenen Erfahrungen, was jetzt eine Erklärung, aber keine Entschuldigung sein soll.

    Ihre Nähe suche ich eigentlich nicht. Das Aktive war bisher, dass ich sie oft anschreibe, das war es aber auch schon. Auf den Stammtischen habe ich sie eigentlich in Ruhe gelassen und sie war es dann, die auf mich zugekommen ist.

    Wegen dem Korb nicht zum Stammtisch zu gehen, wäre für mich nicht ok, da dort auch andere nette Leute sind.

    Den Eindruck, dass sie ihr Selbstwertgefühl damit aufbessert, habe ich eigentlich nicht. Der Vorschlag nach mehr Distanz kam letztendlich auch von ihr. Sie hat klargestellt, dass sie nicht mehr als freundschaftlichen Kontakt möchte. Sie bietet mir normalen Kontakt an, meinte aber auch, dass ich für mich selbst entscheiden müsse wie viel mir davon gut tut. Die Hoffnung mache ich mir eigentlich nur selbst.
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    ... dann verstehe ich nicht, wo da ein Problem sein sollte.

    So wie du alles schilderst, klingst du cool und souverän und alles ist o. k.

    Oder sehe ich das falsch?
     
  3. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Nein, dem ist leider nicht so. Ich bin traurig darüber, dass es nicht geklappt hat und ich mache mir insgeheim auch noch die Hoffnung, dass es sich vielleicht doch noch ändert.
    Außerdem kommen immer wieder diese Emotionsfetzen hoch die mich wütend, traurig oder alles zugleich werden lassen.

    An sich sind die Dinge alle geklärt, aber mir fehlt noch einiges, um es komplett zu verinnerlichen :-(

    Vermutlich bin ich dieses mal selbst das Projekt.
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Na also, geht doch.

    Natürlich bist du traurig. Du hast dich verliebt(wie stark oder wie sehr ist egal). Sie hat dir einen Korb gegeben.

    Wenn mir das passieren würde, erginge es mir nicht anders. Ich weiß nicht, als was du es bezeichnen würdest. Ich nenne diesen Zustand Liebeskummer.

    Das wird dir natürlich jetzt überhaupt nicht helfen - und schon gar nicht trösten. Aber eines kann ich dir sagen: dadurch, daß du das Mädel anschreibst, sie triffst oder ihr zuschaust wie sie mit anderen flirtet, wird es nicht besser werden.

    Du hast nun die Möglichkeit weiterhin von deiner Hoffnung zu leben, daß vielleicht doch noch mehr wird aus euch als eine rein platonische Freundschaft. Denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Du könntest aber auch aufhören ihr hinterher zu laufen(sprich: ihr Mails zu schicken, ihr Verhalten zu maßregeln). Du könntest so etwas Abstand gewinnen(und dein Selbstwert aufbauen).

    So könntet ihr dann vielleicht eines Tages Freunde werden, oder zumindest gute Bekannte(so wie Christina es in ihrem Post beschreibt).

    Es ist halt nicht immer so einfach für sich die Grenze zu ziehen und das Beste aus der Situation zu machen. Die Gefühle machen mit einem was sie wollen, da kannste nix machen. Da mußt du einfach durch.
     
    GreenTea gefällt das.
  5. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Danke Clara! :)

    Kontakt ist ja seit/ab heute auch erst mal offiziell "weg". Zu den Stammtischen möchte ich weiterhin gehen, werde sie auch wie sonst begrüßen, mich dann aber trotzdem woanders hinsetzen.
    Die sozialen Kontakte sind mir wichtiger. Wenn es zu schlimm wird, kann ich ja einfach gehen. Wie du auch schon schreibst, würde es mit weiteren Nachrichten nicht besser werden. Möchte ihr mit meinem Verhalten nicht weh tun, letztendlich mag ich sie ja wirklich.

    Da muss man wohl wirklich einfach durch.

    Seit langem habe ich wieder mit schamanischen Reisen angefangen und gestern eine gemacht, um eine Antwort auf die Frage zu bekommen, warum mir immer wieder sowas passiert.
    Tatsächlich bekam ich eine Antwort. Nicht die, die ich erwartet oder erhofft habe, aber eine die sehr viel Wind aus den emotionalen Segeln genommen hat. Sie war "Du würdest es doch auch so machen.". Zum großen Teil muss ich dem sogar zustimmen :-(. Wenn ich jemanden einen Korb gebe, was allerdings so gut wie nie vorkommt, versuche ich auch mein Leben weiter zu genießen - so leid es mir auch für die Person dann tut, dass ich die Gefühle nicht erwidern kann.

    Was ich ebenfalls grotesk finde ist, dass man etwas vermisst, was vorher nicht vorhanden war und man zu diesem Zeitpunkt eigentlich mit allem in reinen war.

    Lieben Gruß
    Sebastian
     
  6. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Werbung:
    Lieber Sebastian,

    es tut mir leid, dass es Dir gerade nicht so gut geht. Ich lass Dir eine Umarmung da!

    Ich bin mir nicht sicher, ob sie nicht Ruecksicht auf Dich genommen hat! Sie war ja schliesslich abweisend dem Kerl gegenueber und hat nicht hardcore mit ihm rumgeknutscht oder aehnliches. Das macht das scheiss Gefuehl natuerlich nicht besser, aber der Agressor war in der Situation ja definitiv nicht sie sondern der Andere.

    Drueck Dich ganz fest und schieb Dir ein Stueck Kuchen rueber. ;-)

    Alles Liebe,
    cloudlight
     
  7. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Hallo Cloudlight, da könntest du wohl Recht haben.

    Danke für den Kuchen und die Umarmung.

    Von mir gibt es dann Kaffee und Sahne :)

    Lieben Gruß
    Sebastian
     
  8. GreenTea

    GreenTea Active Member

    Ohje, das klingt nicht toll :( Muss aber ehrlich sagen, vielleicht ist es garnicht schlecht, dass du dir deine Gefühle nun eingestehst. Denn nur so kannst du Konsequenzen daraus ziehen und dein "Verhalten anpassen". Ich kann mich da Clara nur anschließen...

    Fand das fast schon übermenschlich, wie du geschrieben hast, du bemitleidest ihren potenziellen Lover ;) Es kam mir so wahnsinnig großherzig vor. Jemand mit verletzten Gefühlen hat doch nicht noch Mitleid für den neuen Lover seiner Angebeteten ;) Dann hätte der Mensch keine Soaps erfinden können.

    Kommt natürlich auch mal vor, dass es mich triggert, aber in der Regel eben nicht :) Es ist eher so, dass ich meine Gefühle dann in etwas reingepackt hab und sie schön verarbeitet vor mir liegen. Und das tut gut, dann sind sie keine reinen Eiszapfen mehr, sondern nur noch ein paar schöne Worte ;) sowas wie abgehakt und ich kann weitergehen. Das meine ich damit, tu doch nicht so, als wäre alles cool, wenn es so nicht ist. Denn dann machst du die Augen zu und schreist "Da ist garkein Zug, nein, nein!!", und wunderst dich dann beim Zusammenstoß, warum das gar kein heranrollender Zug mehr war, sondern auf einmal voll da (übrigens auch ne schöne Metapher von dir!! :) ). Ist zwar leichter gesagt als getan und das Schreiben ist da auch nur ein versuch und keine Patentlösung, aber ich finde, man sollte sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzen, sie ZULASSEN und dann gehen lassen ;) Das gehen lassen schaff ich zwar selbst momentan nicht immer unbedingt, aber man kann ja mal schöne scheinheilige Ratschläge geben ;)

    Ach ich finde Kopfkissen hat viel mit Liebe zutun :) Mein nächstes Gedicht wird jetzt vielleicht den Titel Kopfkissen haben :D Danke für die Inspiration

    So, mehr fällt mir im Moment nicht ein.. achso was ist eine schamanische Reise? Könnt ich sicher auch mal brauchen!

    Ich schicke dir wieder mal ganz viel Kraft! Du wirst die Richtige finden :) Und auch ich finde, jemand wie du hat eine verdient, die Zuneigung egal von wem und vor allem von einem tollen Kerl wie dir zu schätzen weiß :) und sich nicht gegenüber anderen so seltsam/distanziert/wechselhaft wie deine Angebetete verhält... Ist ein wahnsinnig doofer, bekloppter und doch wahrer Spruch: Andere Mütter haben auch hübsche/sympathische/liebevolle Töchter und so ;)

    Übrigens ist dein Leben sicher nicht so schlecht, ich beneide dich um deinen Stammtisch, scheint doch abgesehen von dieser Geschichte eine schön gemütliche Truppe zu sein, die man so ganz unkompliziert und streßfrei immer wieder trifft :) schön, wenn man sowas hat!

    Alles Liebe und Gute wünscht dir GreenTea :)
     
  9. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Zu dem Zeitpunkt war das echt so x-D ... aber ich möchte nicht wissen, wie viel unterdrückte Emotionen da noch schlummern ^^ ... *tschuuu tschuuuu*


    Wenn das so klappt, ist es super :) ... ein Sprachrohr für die Seele, wenn man so will.


    Mea culpa. Wahre Worte Frau Grüntee. Meine Angebete trinkt übrigens immer grünen Tee. Kein Wunder, dass sie oft schlecht schläft oder unruhig ist!
    Das mit den Ratschlägen ist ja irgendwo normal, da wir selbst unter Betriebsblindheit leiden. Es ist leichter die Situation zu betrachten, wenn man ihr neutral gegenüberstehen kann.


    Falls du das machst, lass mich bitte auch mal lesen!!!


    Puh ... ob ich das erklären kann? Eine gute Erklärung gibt es hier: http://www.kondor.de/shaman/reise.html

    Gaaanz grob gesagt gehst du bei Trommelmusik mit deinem Geist/Unterbewusstsein auf Reisen, um zum Beispiel Antworten auf bestimmte Fragen zu erhalten. Du könntest aber auch dein Krafttier suchen (einen tierischen Begleiter), oder einen Lehrer. Aber man soll nicht alle Reisen alleine machen, wenn man noch "unerfahren" ist.
    Ein anderer Begriff für diese Reisen ist Andersweltreise. Es gibt eine untere, mittlere und eine obere Welt.
    In der unteren Welt kannst du dein Krafttier suchen, in der oberen Welt kann man evtl. einen spirituellen Lehrer finden. In diese beiden Welten kannst du ohne Probleme reisen.
    Die mittlere Welt ist unsere Welt. Hier tummeln sich auch Verstorbene und weniger gut gesonnene Gesellen. Da am besten die Finger von lassen :)

    Wie du so eine Reise wahrnehmen würdest hängt von dir ab. Ob als Bild, Ton oder aber auch als Gefühl. Bei mir sind es überwiegend Gefühle und Wortfetzen die plötzlich in meinem Kopf auftauchen. Mit Sehen habe ich es nicht so, fände das aber überaus spannend.

    Vielen lieben Dank. Aber mein Verhalten war nicht wirklich astrein, bin also nicht der gute Junge ;-). Was ihr Verhalten angeht, bin ich mir sicher, wird sie ihre Gründe haben.
    Also nicht einfach Honig um den Mund schmieren, auch wenn es mir natürlich schmeichelt :-D

    Es ist eine Sammlung oberflächlicher Kontakte. Für Freizeitgestaltung ist es optimal. Ist nur die Frage ob man auf Dauer nicht solide Freundschaften bevorzugen sollte :)
    Wenn du in einem sozialen Netzwerk bist, suche einfach mal nach deinem Stadtnamen, oder dem Namen der nächst größeren Stadt. Vielleicht gibt es solche Stammtische auch bei dir in der Gegend!?

    Alles Liebe und Gute auch an dich :)
    Sebastian
     
  10. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Hallo zusammen!

    Zwar beteilige ich mich aktuell nicht oft an irgendwelchen Beiträgen, aber ich denke oft an den ein oder anderen hier und ich schaue immer noch regelmäßig vorbei!

    Heute ist es mir ein Bedürfnis etwas mitzuteilen: Heute habe ich einen wichtigen Schritt getan und angefangen mein Wohnzimmer umzugestalten! :-D ... jaaaa ... es hat lange gedauert, wenn man bedenkt wie lange ich hier schon nicht mehr geschrieben habe.

    In letzter Zeit wurden mir viele Dinge zu viel und ich habe angefangen mehr Verantwortung für mich zu übernehmen (*wink* @cloudlight).
    Dazu gehörte eine weitere Abgrenzung gegenüber meinem Umfeld, was Arbeit und Freunde gleichermaßen betraf. So habe ich nur noch morgens auf irgendwelche Handynachrichten reagiert, anstatt ständig erreichbar zu sein, so gut wie möglich versucht meine Arbeit auf meiner Arbeit zu lassen und letztendlich sogar meiner Schwester gesagt, dass ich nicht jeden Tag mit ihr telefonieren möchte.
    (Wenn sie alleine war haben wir fast zwei Stunden pro Tag telefoniert, was mir letztendlich zu viel wurde, da ich auch noch eigene Baustellen habe/hatte und nicht dazu kam sie abzuarbeiten. Aktuell ist sie mit der Kurzen zur Mutter-Kind-Kur auf Rügen und sie scheint dort gut aufgehoben :))

    Insgesamt war die letzte Woche ziemlich gut für mich, da mich wirklich nieeemand anschrieb oder anrief :-D. Es tat sehr gut nur für sich verantwortlich zu sein. Zumindest meinem Eindruck nach, bin ich in einigen Punkten auch mit neuer Inspiration versorgt worden, die mich vielleicht in Zukunft einige Dinge lockerer sehen lässt.
    Es werden bestimmt noch viele Tage mit Baustellen folgen, aber aktuell habe ich zumindest eine gute Portion Freude und Motivation sie anzupacken!

    Es tut gut vorwärts zu kommen und einen großen Dank, schicke ich dabei auch an die Menschen aus diesem Forum!

    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Sebastian
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Januar 2015
    cloudlight, ChrisTina und Clara Clayton gefällt das.
  11. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Hallo Bubble,

    schoen von Dir zu hoeren, das klingt doch gut!

    Es ist wichtig sich abzugrenzen, denn nicht alle Menschen tun einem immer gut! Eine meiner stets negativen Freundinnen hat mir letzthin mitgeteilt, dass sie im Moment niemanden anrufen mag, wenn jemand vorbei kaeme, dann waere es in Ordnung, aber sonst will sie lieber allein sein. Gut, den Wunsch erfuekke ich ihr und ich muss sagen, es geht mir damit auch besser, weil ich nicht so oft so viel Negatives hoere und fuer mich auch wieder herausfin0de, dass ich doch g5anz schoen viel Zeit bei ihr verschywendeyt haybe

    Soeorry Tochter schreibt mit so hat das wohl keinen Sinn!
    Alles Liebe
    cloudlight

    PS: Ich hab ein tolles Schiller Zitat gelesen die Tage: "Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit."
     
    Bubble gefällt das.
  12. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Huhu!

    So jemanden nennt man dann wohl Energiesauger. Menschen die verzweifelt nach Halt suchen und man selbst hat gar nicht die Kraft sie auch noch zu "tragen". Ich glaube diese Menschen tragen noch nicht die Verantwortung für sich selbst, was dann genau zu diesem Runterziehen führt.

    Das mit dem gesunden Abgrenzen, muss ich aber auch noch üben.

    Sie tippt aber schon ganz ordentlich mit :-D ... Ehrenmitglied bei lebensfragen.com!?


    Ein schönes Zitat :) ... und wenn man nicht ständig alles bewertet, die Dinge auch mal so hinnehmen kann wie sie sind, dann ist das ein sehr entspannendes Gefühl. Habe letztens sogar einen Blog-Beitrag zu diesem Thema geschrieben und mir vorgestellt, dass alle Emotionen wie unsichtbare Gummibänder sind, die uns von unserer Mitte ablenken :).

    Hab noch einen schönen Tag!

    LG
    Sebastian
     
    cloudlight gefällt das.
  13. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Energie kann mir nur abgenommen werden, wenn ich das zulasse. Es war nicht so sehr Energiesaugen sondern eher ein staendiger Teufelskreis, den ich fuer sie nicht durchbrechen kann und wenn sie die Wahrheit vor ihren Augen nicht sieht oder sehen will nuetst alles Reden garnichts. Ich bin im Moment extrem entspannt und nichts kann mich so wirklich auf der Balance bringen. Ein schoenes Gefuehl muss ich sagen :)

    Sowieso :D Ehrenmitglied im Leben, voellig unvoreingenommen kann ich sagen: Mein Kind ist der Wahnsinn :p

    Ich weiss nicht, ob ich das so sehen kann :) Schoener waers, wenn die Emotionen die Gummibaender sind, die uns in unserer Mitte halten! Du siehst bei mir ist im Moment das Glueck eingezogen.

    Ich schick einen Strahl davon zu Dir!
    cloudlight
     
  14. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Und wieder etwas zum Teilen mit euch, wobei ich hier es so aufschreibe, wie ich es verstanden habe:

    Seit Mitte der Woche ist meine Schwester zurück von der Mutter-Kind-Kur und hat dort einige neue Erkenntnisse vermittelt bekommen. Warum gab es die Beziehung zwischen ihrem ehemaligen Freund, welche Rolle spielt sie selbst und noch einige andere Punkte, die in Richtung Selbstverantwortung gehen.

    Wohl wichtigstes Thema wird für sie nun sein "Aussöhnung mit dem inneren Kind". So wie ich es verstanden habe, gab es für sie in der Kindheit nicht die richtige Möglichkeit wirklich Kind zu sein. Unsere Eltern waren immer beide berufstätig und schon früh, kamen wir beide zu einer Tagesmutter. Meine Schwester wohl bereits sechs Wochen nach der Geburt, zu einer Zeit, in der die Bindung zur Mutter besonders wichtig sei. Wie das bei mir war, weiß ich nicht (ich bin zwei Jahre jünger als meine Schwester).

    Jedenfalls fehlen ihr wichtige Schritte der kindlichen Entwicklung, wie der Umgang mit Emotionen. Wer diesen Umgang in seiner Kindheit nicht lernt, legt wohl teilweise auch als Erwachsener ein kindliches Verhalten an den Tag: zum Beispiel Trotzreaktionen und Aggressionen, wenn man seinen Willen nicht sofort erfüllt bekommt. Weitere Symptome könnten auch gewisse Kontrollzwänge und das Verlangen nach Bestätigung von außen sein. Bei meiner Schwester äußerte sich das besonders durch den Zwang gute Noten schreiben zu wollen. Eben gute Noten als Bestätigung für sich selbst.

    Während ihrer Beziehung schloss sie einen unsichtbaren Vertrag mit ihrem Freund ab. Er gab ihr für eine gewisse Zeit die Geborgenheit, damit sie Kind sein konnte, dafür bestimmte er den Ablauf der Beziehung. Nachdem sie aber in der Beziehung zum Teil erwachsen wurde, wurde dieser unsichtbare Vertrag gebrochen. Sie wurde selbstständiger und er suchte sich eine andere Frau, die diesen Vertrag wieder erfüllte.

    Die Ursache hierfür liegt eindeutig in unserer Kindheit, wobei meine Schwester wohl zum Teil die Baustellen unserer Vaters übernommen hat. Von Schuld kann man hier nicht sprechen, da sich so ein Verhalten, bzw. die Umstände über Generationen hinweg weiter entwickeln, weil man es einfach nicht besser weiß und so der Teufelskreis auch nicht durchbrochen wird. Wir hatten Diskussionen darüber bereits in anderen Beiträgen und zumindest zum Teil, glaube ich es nun verstehen zu können.

    Ein großer Knackpunkt, den ich wohl mit meiner Schwester teilen dürfte: oft als Kind einfach nur funktioniert zu haben.
    Mein Vater hat zwar einen fürsorglichen, aber auch einen aufbrausenden Charakter. Unsere Mutter hat sich nie richtig durchgesetzt und oft lief es einfach nur darauf hinaus zu funktionieren, damit mein Vater nicht wieder einen zickigen Anfall bekam, was ganz gut zu den Beschreibungen zum Thema "inneres Kind" passt, welche meine Schwester in der Therapie beigebracht bekommen hat.

    Als meine Oma (väterlicherseits) noch lebte, gab es wöchentliche Saufgelage. Die Schwester meines Vaters wohnte zusammen mit ihrem Mann im gleichen Haus. So wurde dann mit meinem Onkel im Keller gesoffen und Dart gespielt.
    Somit brauchte mein Vater jeden Freitag jemanden der fährt. Wollte meine Mutter nicht fahren, wurde rumgezickt oder es fielen Sprüche wie "dann rufe ich mir eben ein Taxi", was eine eindeutig provozierende Aussage war, weil damals noch die Hypothek fürs Haus abgezahlt werden musste und mit Geld sehr sparsam umgegangen werden musste. Da Alkohol ja auch aggressiv macht, wurde es dann über den Abend gesehen nicht besser. Irgendwie funktionierten alle nur.
    Er hat uns nie geschlagen und war/ist in wichtigen Punkten immer für uns da gewesen, hat aber auch seine Macken und Eigenarten, die schon mal sauer aufstoßen können. Ich denke er kommt zum Teil selbst nicht mit seinem Leben zurecht und lässt seine Hilflosigkeit an anderen Menschen aus. Dabei erinnere ich mich an eine Situation, bei der ich noch sehr klein (nicht mal Kindergartenalter) war. Es klingelte Abends das Telefon, ich ging dran und mein Vater sagte "Richte deiner Mutter bitte aus, dass ich nicht mehr kann und nicht mehr komme". Damals nahm ich lediglich den Sachgehalt auf und verstand es nicht, warum meine Mutter weinend durch die Wohnung lief.

    Nachdem meine Oma starb verkrachte sich seine Familie (Erbstreitigkeiten) und der Alkoholkonsum wurde eingestellt. Heute trinkt er sich vielleicht noch mal ein Gläschen, ist aber nicht mehr angetrunken oder ähnliches.

    Diese ganzen Geschichten führten auch dazu, dass meine Schwester und ich wohl ein sehr verschobenes Bild von einer Partnerschaft vermittelt bekommen haben und wir beide wenig Kontakte pflegen oder Vertrauen in andere Menschen haben. Wer nur funktioniert, fühlt eben nicht. Die Beziehung unserer Eltern war nichts, wo man sich bedingungslos vertraute, sondern eher auf den nächsten Querschläger wartete.

    Aktuell habe ich das Gefühl in nächster Zeit sehr viel durch meine Schwester lernen zu können, wobei ich es mir auch schwer vorstelle, als Erwachsener seine Kindheit nachholen zu müssen. Wobei es laut Therapeuten aber wohl typisch ist, dass solche Erkenntnisse ab Mitte 30 an die Oberfläche geraten.

    Auf jeden Fall freue ich mich für sie, dass sie für sich nun den Entschluss gefasst hat, sich einen Therapeuten zu suchen, um alles aufzuarbeiten.
    Wir teilen ab nun an einen Weg zu mehr Selbstfürsorge, Selbstständigkeit und den Versuch auch mit Mitte 30 doch noch Erwachsen zu werden und sich selbst zu finden. Ein wenig spannend ist das ja schon :)

    Wer vor ähnlichen Problemen steht oder sich zum Thema inneres Kind einlesen möchte: Meine Schwester hat das Buch "Aussoehnung mit dem inneren Kind" von Erika J. Chopich und Margaret Paul empfohlen bekommen. Es gibt dazu auch ein Arbeitsbuch.

    Ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag!
     
    cloudlight und Spätzin gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden