1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Verdacht auf Gewalt

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von linolasta, 31 Oktober 2014.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Ich werde mich hier nicht vor euch rechtfertigen, nur weil ihr nicht versteht, worum es mir hier geht.

    Entschuldige bitte für das OffTopic, liebe Linolasta.
     
  2. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Dann kannst du ja vielleicht mal erklären um was es dir eigentlich geht?
    Denn es ist wirklich auffällig, wie sehr du Druide hier immer wieder angreifst.
     
  3. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Du kannst anscheinend nicht anders.
    Jetzt behauptest du sogar, dass wir nicht verstehen worum es hier geht.
     
    Rudyline gefällt das.
  4. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Hallo Linolasta!

    Mit Gewalt ist nicht zu spaßen. Es kommt auch nicht selten vor, dass zwischen Partnern eine Art Co-Abhängigkeit entsteht, oder aber der Partner aus Angst nicht verlassen wird. Ein wahrer Teufelskreis.
    Deine Freundin muss allerdings auch gewillt sein bestimmte Schritte zu gehen, sofern denn wirklich Gewalt durch den Ex-Freund vorliegt.

    Bei jeder Polizeidienststelle kann man Kontaktdaten zu einer Frauenbeauftragten bekommen, die in solchen Fällen Tipps geben kann. Leider fehlt es der Polizei oft an stichfesten Hinweisen um eingreifen zu können. Solltet ihr eure Freundin jemals aus der Wohnung holen müssen, am besten mit mehreren Männern hinfahren ... aber mehr wegen der optischen Wirkung. Jedenfalls niemals nie alleine zu ihr fahren solange ihr Freund dort ist.

    Ansonsten gib deiner Freundin Zeit und den notwendigen moralischen Rückhalt.

    Viele Grüße
    Sebastian
     
    cloudlight und Spätzin gefällt das.
  5. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    ich verstehe manchmal die Posts von Druide auch nicht.

    Wenn eine Frau von einem Mann geschlagen wird hat das doch nichts mit der Mutter oder Familie der Freundin der Thread-Erstellerin zu tun.
    Wenn die Freundin der Thread-Erstellerin sich schlagen läßt und sich nicht wehrt.

    Manchmal hab ich den Eindruck, einige Menschen leben nicht so wie sie wollen, denn das bedeutet, dass man/frau etwas verändern muss!
     
    Hortensie gefällt das.
  6. Boubouki

    Boubouki Active Member

    Werbung:
    Grundsätzlich soll hier wirklich jeder schreiben dürfen was er mag.
    Und dass ein jeder eine Sache von einem anderen Standpunkt aus sieht, ist doch klar.

    Druide sieht das in der Art eines Familienaufstellers, und wer mit dem Thema nicht vertraut ist, kann auch nichts damit anfangen. Außerdem ist es, wie alles, das man nicht beweisen kann, müßig, diese Sicht als 100 prozentig glaubhaft hinzustellen. Doch Parallelen gibt es doch recht oft.
    Klar, es sind zweierlei Dinge, ob jemand von aussen Gewalt anwendet, oder ob in einer früheren Generation des Opfers schon Gewalt passiert ist.
    Es geht da um unterschiedliche Dinge. Eine Opferrolle kann aber damit einhergehen, dass der/die Betroffene in der Familie Gewalt gesehen oder gespürt hat. Sie ist dann mit dem Gewaltthema bewusst oder unterbewusst vertraut, auch wenn das meist unter den Teppich gekehrt wird. Genau durch diese Verdrängung können gewisse Themen im eigenen Leben wieder hervorkommen.
    Wie gesagt, das ist nur meine Interpretation dazu, ich poche nicht auf ihre Richtigkeit, und niemand muss das für sich akzeptieren müssen, wenn er das anders sieht.

    Liebe Clara, nichts für ungut, aber mir ist auch aufgefallen, dass du in manchen Postings die Leute verbal angreifst. Das tut ziemlich weh, klingt oft herablassend und bewertend, und hat bei meinem Thema (Freundinnen) einen unschönen Nachgeschmack hinterlassen.
    Obwohl ich einige deiner Antworten (wenn sie hilfsbereit und wertungsfrei rüberkommen) sonst auch gerne lese.
     
    Bubble und Rudyline gefällt das.
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Boubouki,

    wenn du dich über mich beschweren willst, dann mache das bitte beim Administrator. Walter liest hier oft mit und ist immer bemüht Unfrieden auszuräumen.

    Auch ist mir das Thema Familienstellen bekannt. Darum geht es aber hier gar nicht. Es geht darum, dass Druide sagt, er könne die Menschen "sehen", die hier schreiben. Er sieht ihre Vorfahren und ihre Probleme. Und das meint er wörtlich.

    Wenn er sich hier dazu einmal äußern würde, könnte er es dir sicherlich gerne erklären. Druide ist ein sehr freundlicher Mensch. Er wird dir sicher geduldig Auskunft geben. Er ist von seiner Ansicht überzeugt, wie ich von meiner. Und er kann sie selber vertreten. Er verdient sein Geld damit, es ist, sozusagen, sein Beruf.

    Zudem sei angemerkt, dass es hier im Thread um die Vermutung der TE geht.

    Richtig, jeder kann hier schreiben, was er mag. Auch ich.

    Wenn ich dich angegriffen haben sollte, entschuldige ich mich bei dir. Es ist jedoch ein Unterschied, ob ich jemanden angreife oder ob jemandem meine Antwort zu unbequem ist.

    Wie ich schon schrieb, euch allen steht es frei euch über mich zu beschweren, wenn ihr mögt. Weißt du, liebe Boubouki, ob dir meine Antworten recht sind oder nicht, ob sie für dich hilfreich sind oder wertneutral "rüberkommen" (was soll das eigentlich bedeuten? Geht das überhaupt?), ist mir eigentlich herzlich egal. Für Andere sind sie es jedenfalls. Du warst mit meiner Meinung, die ich in deinem Thread schrieb, nicht einverstanden. Das ist doch verständlich. Und das weiß ich. Das hättest du mir gerne vor Ort, in deinem Thread schreiben können, statt es hier nachzuholen. Das wäre gut gewesen.

    Weißt du, hier schreiben Menschen, die manchmal wirklich schlimme Probleme haben. Sie stellen sich nicht vor, wie du übrigens auch nicht, sondern schreiben sich diese Probleme einfach von der Seele. Manchmal gelingt es mir ihnen zu helfen. Das freut mich, denn mir geht es oft auch sehr schlecht und ich bin auch immer froh, wenn mir dann jemand zuhört. Oftmals bekomme ich positive Rückmeldungen von den Usern. Mit einigen halte ich den Kontakt.

    Menschen kommen und gehen in diesem Forum. Manche schreiben viel, andere schreiben gar nicht. Freundschaften werden geschlossen und Meinungen ausgetauscht. Manche melden sich nur hin und wieder, andere regelmäßig. Auch ich habe hier schon viel Hilfe erfahren.

    Ich spreche hier niemanden nach dem Mund oder will mich 'beliebt' machen, in dem ich nicht anecke. Wem sollte das nützen?

    So, das war es aber jetzt von meiner Seite. Ich entschuldige mich noch einmal für das Off Topic in deinem Thread, liebe linolasta. Tut mir leid, dass es ziemlich lang geworden ist. Aber das lag mir am Herzen.

    Wenn mein Text etwas holprig daher kommt, bitte ich das zu entschuldigen, das liegt an der späten - bzw. frühen Stunde. Aber wenigstens hat mich die Antwort ein wenig abgelenkt von der traurigen Nachricht, die wir heute erhalten haben und die mich nicht schlafen lässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 November 2014
  8. Boubouki

    Boubouki Active Member

    Liebe Clara,
    deine Meinungen seien dir unbenommen.
    Mir geht's auch nicht darum, hier Sympathien oder Antipathien zu ernten.
    Darum will ich deine persönlichen Ansichten nicht weiter kommentieren.

    Aber stell dir mal vor, jemand redet mit dir in dem oft barschen Ton, wie du es mit anderen tust. Das würdest du doch auch nicht einfach so schlucken, oder?

    Bei Walter werde ich mich sicher nicht über dich oder über einen anderen User beschweren. Lieber sage ich's der betreffenden Person selbst.
    Lg, boubouki
     
  9. Druide

    Druide Well-Known Member

    Hallo ihr Lieben
    Es tut mir leid, dass mein Beitrag so eine kontroverse Diskussion ausgelöst hat. Es gibt eben veschiedene Möglichkeiten, die Situation von der Freundin von Linolasta zu betrachten. Jeder sieht es nun mal aus seiner eigenen Sicht, die ja wiederum von unseren Erfahrungen geprägt wurde.
    Diese Frau hat nun mal dieses Problem und wenn sie nicht erkennt aus welcher Richtung der Wind bläst, wird sie sich im Kreise drehen. Frauenhaus ist keine (End)lösung, denn auch da herrscht der Gewaltaspekt (die Verletzungen sind ja nicht weg) - eben dann Frauen unter Frauen...
    Einfach die Situation als gegeben hinnehmen und akzeptieren löst das Problem nicht. Es muss ja auch die Frage erlaubt sein, weshalb sich diese Frau ausgerechnet so einen Mann ausgesucht hat?
    Es gibt ja keine Zufälle...
    Man könnte ein Buch darüber schreiben, welche Dinge sich dahinter verbergen, würde wohl aber diesen Rahmen sprengen.
     
  10. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Waere das meine Freundin wuerde ich auf jeden Fall nochmal mit ihr sprechen! Ich wuerde ihr erklaeren, dass es keinen Grund, keine Ausrede, keine Rechtfertigung gibt fuer irgendjemand einen Partner oder anderen Menschen zu schlagen.

    Ich wuerde ihr erklaeren, dass ich mich nicht in ihre Angelegenheiten einmischen moechte, dass dies das letzte Mal sein wird, dass ich das Thema anspreche, aber dass sobald sie mit mir sprechen will, ich auf jeden Fall ein offenes Ohr fuer sie haben werde.

    Haeusliche Gewalt, Gewalt ueberhaupt ist schrecklich und ich vermute, dass die Situation, in der sich Deine Freundin befindet unglaublich schwierig sein muss. Es muss ja einen Grund geben, warum sie bei de Typ bleibt, auch wenn er sie nicht geschlagen haben sollte. Ich meine, wenn mein Mann Stress macht, weil andere mir nachschauen, wenn ich durch die Stadt gehe, dann werde ich ja fuer Verhalten "bestraft" fuer das ich ueberhaupt keine Verantwortung trage...

    Du kannst gar nichts machen, ausser fuer Deine Freundin da zu sein und ihr klarzumachen, dass egal was kommt, sie bei Dir Unterstuetzung finden kann. Es wird nichts bringen auf sie einzureden, es ist ihre Entscheidung, ihr Leben, man kann nur denen helfen, die auch Hilfe suchen.

    Ich wuensche Deiner Freundin auf jeden Fall alles Gute und Dir viel Kraft, falls sich Dein Verdacht bestaetigt.

    Liebe Gruesse
    cloudlight
     
  11. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Dazu möchte ich euch auch noch zwei Videos empfehlen, allerdings auf Englisch.

    Patrick Stewart berichtet über die Erfahrungen mit Gewalt in seiner Kindheit und warum er sich engagiert gegen Gewalt an Frauen:
    http://www.femunity.de/threads/patrick-stewart-ueber-haeusliche-gewalt.3117/
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Ich bin kürzlich durch eine benachbarte Straße gefahren. Da sah ich wie ein Mann im Polizeiwagen mitgenommen wurde.
    Ein paar Tage später sprach ich eine Nachbarin dort an und fragte sie, was denn da los wäre - Polizei und so....
    Sie sagte nur, ach der, das kommt so oft vor, der schlägt seine Frau; aber sie unternimmt nichts. Sie will keine Hilfe.
    Sie lässt ihn immer wieder rein. Sie hatte resigniert. Wenn die betroffenen Frauen nicht mitarbeiten, ich glaube, dann kann man/können wir nichts tun.

    Selbst als ich mal ein Gespräch mit einem Polizisten bezüglich eines Mädchens hatte, dem ich sagte, das der Vater das Mädchen schlagen würde....ist der da gar nicht wirklich drauf eingegangen. Ich konnte es nicht beweisen. Und vor den Eltern hat das Mädchen nichts gesagt. :-(
     

Diese Seite empfehlen