1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Verheiratet und verliebt in eine andere!

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Sean55, 4 März 2012.

  1. Sean55

    Sean55 Member

    Werbung:
    Hallo.
    Ich habe schon einige Einträge gesehen - benötige aber dennoch Rat.
    Bin seit mehr als 15 Jahren in einer Beziehung und seit 9 Jahren verheiratet. Vater von zwei Kindern. Wie in so vielen Beziehungen ist unsere jetzt auf einem Stand angekommen, wo wir eigentlich nur noch nebeneinander her leben: wir sind eigentlich nur noch Vater und Mutter.
    Sex kommt so gut wie gar nicht vor. Sie ist nicht in der Lage, mir mal zu sagen, was sie an mir findet. Wir haben uns inhaltlich auseinander gelebt. Ich arbeite viel (bin mir aber nicht sicher, ob dieses nicht teilweise auch eine Flucht ist) Ich habe das Gefühl (und das mag sich arrogant anhören), daß ich meiner Frau entwachsen bin, da es sehr schwer ist bei ihr Verständnis zu haben, für meine beruflichen oder teilweise auch persönlichen Themen.
    Meine Frau ist Hausfrau und möchte gerne wieder beruflich starten, kann sich jedoch nicht entschließen was und wie und macht mich schier wahnsinnig mit ihrer Unentschlossenheit (sie muß eigentlich nicht, will aber unbedingt und irgendwie doch nicht). Wir geraten uns häufig wegen Kleinigkeiten in die Haare.
    Nun habe ich eine andere Frau kennengelernt. Wir kennen uns schon seit Jahren aus dem Job. Seit 4 Monaten hat es jedoch so richtig gefunkt. Wir schreiben uns täglich mehrfach und treffen uns seit 2 Monaten zu vielen Gelegenheiten - zunächst einmal nur händchenhalten, küssen, viele Phantasien austauschend und dann haben wir vor 2 Wochen während einer Geschäftsreise mehrfach Sex gehabt und sehnen uns nach dem nächsten Treffen. Sie ist auch verheiratet und hat Kinder.
    Wir stellen jetzt zusätzlich fest, daß wir viele gleiche Interesse und Zukunftsvisionen haben (gefühlt scheinen beide das gleiche Defizit zu haben) und daß wir uns ggfls. vorstellen könnten, eine gemeinsame Zukunft zu haben. Unsere Gedanken drehen sich nur noch um uns. Selbst während der Arbeit. Wir mailen uns Einschlafgrüße am Abend und rufen uns morgens auf dem Weg zu Arbeit an. Gegenseitig haben wir uns ineinander verliebt - ja es ist sogar eher Liebe. Wir haben in den letzten 4 Monaten ein Tempo eingelegt bzgl. unserer Emotionalität und geistigen Übereinstimmung, was echt unheimlich ist.

    Zudem tue ich mich mittlerweile schwer, Berührungen von meiner Frau zu erhalten.

    Mich quälen derzeit Fragen a) empfinde ich noch was für meine Frau (habe ja mal ein Eheversprechen gegeben) und b) sollten wir uns trennen, wie geht es mit meinen Kindern weiter, die ich abgöttisch liebe und wo ich Angst habe ihre Entwicklung zu verpassen. Auch wenn sicherlich andere Patchworkfamilien einen Weg gefunden haben.
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Lieber Sean,

    beide Fragen wird dir hier niemand beantworten können.

    Woher sollten wir wissen, ob du noch etwas für deine Frau empfindest
    Und falls, was sollte das mit einem Eheversprechen zu tun haben?

    Wie es mit den Kindern weiter geht hängt auch davon ab, was ihr bei der Scheidung ausmacht, dazu kannst du hier im Forum schon einiges an Tipps nachlesen - aber wie es wirklich wird, können wir dir hier auch nicht sagen - wir sind keine Hellseher :)

    Nur so grundsätzlich - aus meiner Sicht - was genau hindert dich noch daran, dein Leben zu leben mit einer Frau an deiner Seite, die dir viel mehr gibt als die, die laut Trauschein deine dir angetraute ist? Wir unfair ist es deiner Ehefrau gegenüber, zweigleisig zu fahren und ihr "heile Welt" vor zu spielen, während du ja eigentlich schon über alle Berge bist?
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Sean!

    Ich schließe mich ChrisTina an, wie soll in einem Forum jemand sagen können, wie Eure Zukunft aussehen wird?

    Was mir persönlich total abgeht bei Deinem Posting ist das Gespräch mit Deiner Frau.

    Es wäre das Fairste, wenn Du ihr sagen würdest, was passiert ist und was gerade mit Dir passiert. Nur so kannst Du/könnt Ihr feststellen, ob Ihr noch eine Chance miteinander habt oder nicht.

    Vielleicht sieht sie es ja ähnlich und ist froh über eine Trennung, das kannst Du nicht wissen. Es kann aber auch sein, dass Ihr durch das Gespräch wieder zueinander findet und bemerkt, wieviel Ihr Euch bedeutet. Alles ist möglich.

    Ohne sie da miteinzubeziehen, wirst Du - was Eure Ehe betrifft, weiterhin im Trüben fischen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Guten Abend Sean,

    Du und Deine Frau, Ihr scheint beide die Warnsignale übersehen zu haben - und habt somit einer Fremdbeziehung
    den schon fast klassischen Nährboden bereitet.

    Ob Ihr Euch bereits jenseits des point of no return befindet, lässt sich natürlich nicht beurteilen. Allerdings ist das,
    was auch immer Du noch für Deine Frau zum jetzigen Zeitpunkt empfindest, definitiv nicht genug, um eine Ehe in
    ihrem tatsächlichen Sinn fortzuführen. Das Eheversprechen ist leider kein Garant für die Beständigkeit der Gefühle.

    Wenn Du beschliesst, Dich von Deiner Frau zu trennen, dann sollte der Beweggrund von der Überzeugung getragen
    sein, dass Du die Ehe nicht weiterführen möchtest - unabhängig von der anderen Frau und von deren Bereitschaft,
    sich ebenfalls von ihrem Partner zu trennen.

    Ganz nüchtern betrachtet solltest Du auch nicht außer Acht lassen, dass sicher der "verbotene" Aspekt der Affaire
    ganz erheblich zu deren Reiz beiträgt. Ich nehme an, Deine Frau ist ahnungslos? Wenn sie davon erfährt (was
    sicherlich nur eine Frage der Zeit ist), dann musst Du damit rechnen, dass sie Dir eine Entscheidung abnimmt.
    Nicht jeder ist bereit, einen Betrug zu verzeihen.

    Wenn Ihr Euch trennt, dann spricht nichts dagegen, dass Du auch weiterhin Euren Kindern ein guter Vater sein
    kannst. Ohne Verletzungen wird es nicht gehen, den Preis müssen Kinder leider immer mitbezahlen. Darf ich
    fragen, wie alt die Kinder sind?

    LG
    Lucille
     
  5. Sean55

    Sean55 Member

    Schon mal vielen Dank zu den Rückmeldungen.
    3 und 6 Jahre alt
    Ich habe auf jeden Fall vor mit meiner Frau zu sprechen und überlege auch ggfls. als letzte Möglichkeit vor dem Exit eine Partnerberatung durchzuführen.

    Emotional ist es nur derzeit nicht sehr einfach. Auch das mit dem verbotenen Reiz versuche ich gerade für mich abzuklären, d.h. nicht nur ich, auch die Frau, in die ich mich verliebt habe, tut dieses.
    Für uns beide ist es halt sehr ungewöhnlich - da wir so eine Vertrautheit und Übereinstimmung in so kurzer Zeit noch nie kennengelernt haben.

    Grüsse Sean
     
  6. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Werbung:
    Tja, da sind eingefahrene Gleise und plötzlich tut sich eine Möglichkeit auf, diese 'Gleise zu verlassen.

    Meine ganz persönliche Einstellung - und nur meine - dazu ist, dass Liebschaften oder Fremdgehen mit Kollegen absolutes no go ist.

    Jetzt hast Du Schmetterlinge, aber wird Euer Alltag, falls es dazu kommt, dem auch standhalten????
    Du solltest in erster Linie mit Deiner Frau sprechen.
     
    Reinfriede, Silence und Clara Clayton gefällt das.
  7. pisces

    pisces Well-Known Member

    manchmal sind neue leidenschaften der wink mit dem zaunpfahl, dass etwas massiv nicht mehr stimmt. und dem nachzugeben ist der einfachste weg, wobei damit zu der bestehenden baustelle noch andere aufgemacht werden. die nähe und vertrautheit ist bestimmt toll, doch basiert sie ggf. auf massiven ungestillten bedürfnissen und nicht darauf, den anderen zu kennen und mit ihm übereinzustimmen. und da habt ihr euch beide in diesem punkt des mangels und der unterdrückten bedürfnisse gefunden. und ja - ausgerechnet eine kollegin ist natürlich - sollte diese affäre keine zukunft haben - ggf. eine brisante wahl.

    auch ich vermisse bei deinen beschreibung die bereitschaft, mit deiner frau über deine gefühle und deine situation zu sprechen und dinge zu klären. da du jetzt mit dem beginn der affäre mit deiner kollegin bereits fakten geschaffen hast, wird es nun aber allerhöchste eisenbahn, deinen partner miteinzubeziehen. wenn dir das schwerfällt - ich gehe mal davon aus, denn sonst hättest du bestimmt früher den dialog gesucht - ist die begleitung durch einen mediator oder paartherapeuten bestimmt hilfreich.

    nur - entscheidungen kann niemand für dich treffen, auch kein noch so guter therapeut. insofern würde ich an deiner stelle noch einmal in mich gehen und überlegen, welche gefühle du für deine frau noch hast, bzw. ob da überhaut noch etwas ist. du musst jetzt die verantwortung für dein handeln übernehmen, ggf. kannst du vorher mit einem mediator besprechen, wie du da am besten vorgehst.
     
    Reinfriede, Hortensie und Clara Clayton gefällt das.
  8. Sean55

    Sean55 Member

    Hallo.

    bzgl. "No Go": wo es passiert kann man nicht beinflussen. Ist nun mal so. Aber auch darüber haben wir beide schon gesprochen und werden, da wir beide in ähnlichen Situationen stecken, mit der Entscheidung - in welcher Richtung sie am Ende auch fallen wird, klar kommen (auch wenn es nicht einfach sein wird). Beruflich werden wir uns in absehbarer Zeit eh in andere Richtungen entwickeln.

    Den Vorwurf, den ich mir sicherlich gefallen lassen muß, ist (zu) spät über alles zu reden. Ich weiß, aber auch, meine Frau ist derzeit mit der Situation nicht sehr glücklich und tut sich ähnlich schwer.
    Das mit einem Mediator habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen und wird sicherlich der richtige Weg sein.

    Das da ein Mangel in viellerlei Richtung ist, ist offensichtlich. Und ich weiß auch, daß ein Beheben des selbigen nur durch ein gemeinsames Gespräch erfolgen kann, wenn er behoben werden kann.
     
  9. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    @Serwus Sean55

    Deine Situation lässt einige Optionen zu, letztendlich hast du für die Entscheidung zu sorgen.

    Du hast eine Frau kennengerlernt und lieben gelernt, beide haben gleiche Vorraussetzung, ihr seid beide verheiratet und könnt es so laufen lassen. Vorerst, denn ihr geniesst derzeit, dass ihr nicht zusammenlebt, du hast mit deiner Frau bereits viele Höhen und Tiefen durchgemacht und bestanden, kann das die neue Liebe auch? Du könntest bei dieser Optionen einfach warten was oder ob etwas passiert.

    Die andere Option, du hast immerhin ein lebenslanges Versprechen abgegeben. Was zählt es? Mit dieser Geschichte musst du leben, oder auch mit der Frage, ist der Mensch in der Lage überhaupt etwas lebenslanges zu versprechen? Du kannst es mit dir selber ausmachen, wieviel Sinn hat es noch, blockierst du die neue Chancen? Wäre deine neue Liebe noch da, würdest du dich scheiden lassen, oder macht sie sich aus dem Staub wie ein Pfitschepfeil?
    Somit wäre diese 2.Option dich scheiden zu lassen, du trägst dann das Risiko, dass du es wegen und für eine andere Frau gemacht hast, die dann auch wirklich zu dir steht, denn du hast dann deine Familie weggeworfen. Vielleicht geht es gut, macht dich glücklich, vielleicht erledigt es dich?

    Die 3.Option ist es jetzt gerade aus deinem lebenslangen Versprechen aufzustehen und mit deiner Frau eine Ehetheraphie aufzusuche, wo ein Unbeteiligter euch sagt, welche Chance es noch für euch geben könnte und den Kontakt mit der Frau abzubrechen.

    Du meinst, eigentlich ist das nur chaotisch. Richtig, das ist es. Du kannst und wirst die Situation verheiratet und eine Geliebte zu haben, nicht geniessen können und alles was du machst bohrt dir ein Schwert in dein Herz, genauso wenn du weitermachst, deiner Frau in die Augenblick als wenn du den Kontakt abbrichst und eine Liebe ziehen lässt.

    Natürlich kann ich keinen Rat geben, wie auch, das müsst ich hellsehen können. Aber wir können Optionen durcharbeiten, wo du zumindest gefühlsmässig am ehesten hingezogen fühlst.

    Omlett
     
  10. Sean55

    Sean55 Member

    Option 1 ist irgendwie nicht gut, weil sie mich derzeit kaputt macht und auf Dauer die Gefahr da ist, doch erwischt zu werden. Und dieses möchte ich niemandem zumuten; erst Recht nicht meiner Frau.
    Ich schwanke derzeit zwischen Option 2 und 3:
    2 weil mir diese andere Frau wirklich etwas bedeutet. Da ich diese Gefühle in dieser Intensität auch nicht beim Kennenlernen meiner jetzigen Frau hatte. Ich weiß, daß ist nicht der Alltag - aber die Vorstellungen diesen mit ihr zu durchleben, schrecken mich nicht ab, sondern ziehen mich magisch an.
    3 weil ich Familie und insbesondere Kinder habe. Und ich - auch wenn es sich blöd anhört - eine gewissen Verpflichtung gegenüber meiner Frau eingegangen bin.

    Insgesamt ist jedoch meine größte Angst, meine Kinder zu verlieren und nicht mehr aktiv an ihrer Entwicklung teilhaben zu können.
     
  11. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Dass Du das Wort "magisch" gewählt hast ist nicht zufällig.
    Um es etwas übertrieben pathetisch zu sagen ... die Magie liegt im Anfang und in der Ungewissheit.

    In der (neuen) Realität würde es sich so zutragen, dass (ich nehme es mal an) die Kinder bei der Frau
    bleiben würden. Du hättest zwar die Frau an deiner Seite - aber auch gleichzeitig Kinder, die nicht Deine
    sind.... und Deine eigenen Kinder würdest Du in dieser Konstellation vermutlich besonders schmerzlich
    vermissen.

    Ja, Du kannst getrost davon ausgehen, dass die Sache auffliegt. Meist sind es Kleinigkeiten und blöde Zufälle ...
    Aber ungeachtet dessen nimmst Du mit jedem Tag Deiner Frau auch die Chance, den weiteren Verlauf Eures
    Lebens mitbestimmen zu können.

    Also - sei so fair und lasse Deine Frau nicht im Nebel stehen.
    .
     
    Spätzin und Hortensie gefällt das.
  12. Sean55

    Sean55 Member

    Wahrscheinlich würden ihre Kinder bei ihrem Mann bleiben, da dieser auch heute schon zu Hause ist. Das macht es nicht besser, gibt aber ein klareres Bild wieder. D.h., wir hätten dann gemeinsam zu überlegen, wie wir mit unseren Kindern umgehen etc.
     
  13. pisces

    pisces Well-Known Member

    bevor du dir aber deine alltag mit geliebter mit oder ohne kinder einrichtest gibt's was zu klären, bzw. - da du offenbar schon weit weg von deiner frau bist - zu bereinigen und neu zu regeln. ggf. möchte deine frau wieder arbeiten und dir die kinder überlassen?
     
  14. Sean55

    Sean55 Member

    Noch richte ich mir gar nichts ein.
    Ich habe mich (auch wenn es sich vielleicht so anhören mag) noch für keine der von RITTER OMLETT aufgezeigten Optionen entschieden.
    Selbstverständlich müßte/werde ich mich auch mit dem Thema "meine Frau und arbeiten" auseinandersetzen. Tun wir übrigens schon eine ganze Weile (wie in meinem ersten Eintrag beschrieben) und ist sicherlich auch ein Teil des Problems. Sie will eigentlich und will auch wieder nicht (weiß eigentlich gar nicht so genau, was sie will und ist völlig unentschlossen). Lösungsvorschläge von mir sind nicht akzeptabel. Ich soll mir alles anhören, aber darf nichts sagen.
     
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Guten Morgen Sean,

    ganz unabhängig davon, wie Du den weiteren Umgang mit den Kindern regeln würdest - Du kennst diese
    Frau erst seit 4 Monaten. Du magst es im Moment sicher nicht glauben, aber diese Zeit ist definitiv zu kurz,
    um daraus langfristige Prognosen abzuleiten. Die neue Lebensgemeinschaft müsste eine enorm große
    Tragfähigkeit haben, um mit den Scherbenhaufen auf beiden Seiten umgehen zu können.

    Ein weiterer Aspekt ist ebenfalls nicht zu unterschätzen:
    nach einer Trennung braucht es erstmal eine angemessene Zeit, um die alte Beziehung zu verarbeiten.
    In Deinem Fall sind es immerhin 15 Jahre, die "verdaut" und reflektiert werden wollen.
    Und das kann man eigentlich nur, wenn man erstmal auf sich selbst zurückgeworfen ist. Der neue
    Partner ist kein Therapeut ...

    .
     
    Spätzin und Reinfriede gefällt das.

Diese Seite empfehlen