1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Verhütung ohne Hormone

Dieses Thema im Forum "Frauenthemen" wurde erstellt von Ann4, 9 August 2005.

  1. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    Werbung:
    und woher weisst du das so genau ?
    mein zyklus ist ebenfalls sehr verlässlich. ich spüre meinen eisprung und kann anhand des zervixschleims feststellen, in welcher phase ich mich befinde. und trotzdem ist es passiert. zugegeben, ich habs mir unbewusst gewunschen - das hatte vermutlich einfluss auf den verhütungs(miss)erfolg. von der biologie her ist mir aber bis heute unerklärlich, wie mein kind zustande kommen konnte.
    wunder dich halt nicht, wenn deine methode eines tages doch versagt. weil verhütung kann man das nicht nennen.
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Bei Schockerlebnissen, Stress, außergewöhnlichen Belastungen, Veränderungen wie Jobwechsel, Wohnungswechsel, Urlaubsantritt etc. kann sehr wohl ein Eisprung außerhalb "seiner" Zeit passieren - auch zur Zeit der Periode. Verlassen würde ich mich auch nicht darauf, dass immer alles nach Plan läuft.

    Eine Freundin von mir hat auch ihr zweites Kind in der "verlässlichsten Zeit" gezeugt. Ich glaube, so selten ist das gar nicht.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. aventura

    aventura Well-Known Member

    NFP ist eine anerkannte verhütungsmethode und wenn man sich an die "regeln" hält genauso sicher wie die pille [​IMG]

    mal abgesehen davon dass man ja zusätzlich noch den persona verwenden kann der noch zusätzlich sicherheit gibt.

    zu 100% funktioniert wohl keine verhütungsmethode. es gibt ja auch einige pillenkindern wo keiner genau weiß wie die trotz richtiger verwendung der pille zustande gekommen sind. klar kann jede methode mal versagen oder man macht einen "fehler". daher hab ich in diesen momenten zur pille danach gegriffen.

    ich sags mal so, ich bin wohl in einem alter indem ein kind zwar nicht geplant ist, aber wenn doch sämtliche verhütungsmethoden versagen geht die welt auch nicht unter [​IMG]
     
  4. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    abgesehen davon, dass die beiden methoden mit einem pearl index (quelle:netdoktor) von 0.1-0.9 (pille) und 2-6 (verhütungscomputer) eben NICHT gleich sicher sind, hast du doch weiter oben geschrieben:
    daher auch meine frage, wie du es dann so genau wissen kannst, wann deine fruchtbaren tage sind.

    aber du tust das ja eben genau nicht. woher kommt also dein "wissen". ich will dich nicht ärgern - es interessiert mich wirklich.

    sicher, darum gehts hier aber nicht.

    das ist doch schön!
    versteh mich nicht falsch: wenn du mit deiner "methode" gut fährst, dann ist ja super für dich. und bei den auf netdoktor aufgezählten verhütungsmethoden findet sich deine tatsächlich - hab ich jetzt erst gesehen. dennoch halte ich es nicht für eine wirksame vehütungsmethode sondern eher für ein glücksspiel. 9 von 100 frauen werden nämlich innerhalb eines jahres schwanger, wenn sie auf diese weise "verhüten". http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Verhuetung/Sicherheit Notfall/Verhuetung-Welche-Methode-ist-a-233.html
     
  5. aventura

    aventura Well-Known Member

    weil es jeden monat das selbe ist, ich den eisprung spüre und auch an meinem zervixschleim erkenne wann es so weit ist [​IMG]

    was hat das mit ärgern zu tun?

    stimmt, ich tu das nicht mehr, weil es ohnehin jeden monat das selbe spiel war, zyklus von 28/29 tagen und eisprung an tag 14/15.
    daher hab ich das eingestellt weil es für ich eher sinnlose geldverschwendung war.
    abgesehen davon ist es ja nicht so, dass ich nur einen tag im monat verhüte, also an besagtem eisprungtag sondern bereits einige tage davor und danach.
    und WENN mir wieder mal ein unfall passiert (und sowas kann leider immer passieren) bin ich sofort in der apotheke.

    schau mal ins NFP forum und auf die dazugehörigen seiten --> http://www.nfp-forum.de/
    von glücksspiel kann da bei richtiger anwendung nicht die rede sein [​IMG]
     
  6. aventura

    aventura Well-Known Member

    Werbung:
    oh, und wenn du dir hier die PE ansiehst, siehst du dass du gar insgesamt nicht schlechter dran bist mit den div. natürlichen methoden (temeperaturmethode, zervix, persona... also mehrere angewandt) als mit der pille [​IMG]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Natürliche_Familienplanung#Nat.C3.BCrliche_Methoden
     
  7. vittella

    vittella Guest

    zur Pille danach, wie die letzen Zwei mal...?...sehr Verantwortungsbewusst.!?
    Bei uns gibts diese Pille danach nicht in Apotheken, sie zu bekommen sei sogar recht schwer hab ich gehört.
     
  8. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    im wikipedia link, den du gepostet hast, findet sich für diese methode ein pi von 5-15. wenn ich wirklich kein kind will, ist mir das zu riskant. deswegen würde ich das nicht als verhütungsmethode empfehlen.

    ich hatte dir mehrmals eine frage gestellt auf die du nicht geantwortet hast.
    schau, das ist ja voll ok, wenns für dich passt. um so mehr noch, wenn ein kind keine tragödie darstellt. aber zu glauben, dass du so wirklich einfluss auf das verhütungsergebnis hast, ist einfach blauäugig.
    anhand von einzelfällen eine statistisch relevante argumentation führen zu wollen, ist völlig unmöglich. dementsprechend sagt es so gut wie nichts aus, dass die verhütung bei MIR mit genau dieser methode NICHT funktioniert hat. dass es bei DIR DOCH klappt, sagt aber genauso wenig aus. dass du seit sieben jahren nicht schwanger wirst, kann nämlich viele andere gründe haben, als deine verhütungsmethode.

    ich bin bestimmt keine verfechterin hormoneller verhütung. aber ich anerkenne, dass die pille offensichtlich noch um einiges sicherer ist als nfp - da am pi ersichtlich. abgesehen davon: du hast doch geschrieben, dass du nfp eh nicht anwendest...
     
  9. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    naja, mehrere angewandt bedeutet ja "symptothermale methode", also "Kombinierte Auswertung von Temperatur und Schleim nach den Regeln der Arbeitsgruppe NFP"(zitat wikipedia). das hat laut deinem wiki-link einen pi von 0,26 - 2,2. eine gewöhnliche pille (ein präparat also, das östrogen und gestagen enthält) wird da mit einem pi von 0,1 bis 0,9 angeführt. eine moderne minipille liegt sogar bei nur 0,14 - 0,4 (!).
    wenn ich eine entscheidung treffen müßte, wäre das für mich nicht alles dasselbe.
     
  10. aventura

    aventura Well-Known Member

    bei uns gibts die pille danach rezeptfrei in der apotheke. was nicht heißt dass man sie jeden monat nehmen sollte, das versteht sich wohl von selbst [​IMG]

    was heißt "verantwortungsbewusst".....
    ein gummi kann reißen und wenn das passiert lass ich es nicht gerne darauf ankommen sondern hol mir lieber die pille danach. wie gesagt kam das bisher in 7 jahren 2x vor, ich denke dass das noch im rahmen ist.
     
  11. aventura

    aventura Well-Known Member

    nun, es darf ja jeder seine eigene entscheidung treffen, oder nicht? [​IMG]
     
  12. aventura

    aventura Well-Known Member

    sorry, hab ich wohl wirklich überlesen.
    welche frage war das auf die ich nicht eingegangen bin?

    ich kann dir versichern dass ich durchaus in der lage bin ein kind zu bekommen, da ich bereits (gewollt) schwanger war.

    da könnte man jetzt wohl seitenweise diskutieren. ich kenne genug die mit NFP verhüten (und gewollt schwanger werden), genauso wie ich mütter kenne die trotz pille schwanger wurden. 100%ig ist gar keine verhütungsmethode, es sei denn man lebt völlig abstinent. [​IMG]

    die pille kommt für mich jedenfalls auf keinen fall mehr in frage. die nebenwirkungen die ich damit nämlich hatte sind mir einfach zu extrem.
    aber wie gesagt, dass kann und soll jeder für sich selbst entscheiden. eine patentlösung zur perfekten verhütung gibt es meiner meinung nach nicht.

    stimmt, ich wende es nicht mehr an. habe es jedoch über jahre hinweg praktiziert. teilweise um schwanger zu werden und später dann zur verhütung.
     
  13. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Ich verhüte seit 10 Jahren ebenfalls ohne Hormone. Ich wollte aber auch immer gerne Kinder haben, deswegen war mir diese Methode auch nie unsicher.
     
  14. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    ich wüsste nicht, wo ich etwas anderes behauptet habe. [​IMG]
     
  15. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    wie auch immer. ich merke, dass meine message einfach nicht ankommt, deswegen lass ich es jetzt gut sein.

    aventura, nichts liegt mir ferner, als dir zu erklären, wie oder ob du verhüten sollst oder nicht.

    ich wollte nur deine methode nicht unkommentiert stehen lassen, da sie bei den meisten frauen nicht so verlässlich ist, wie deine schilderung es nahe legt.
     

Diese Seite empfehlen