1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wann bin ich mir endlich selbst genug?

Dieses Thema im Forum "Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstachtung" wurde erstellt von cloudlight, 21 März 2013.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    "Enthusiastisches Staubsaugen". Das muß ich mir merken:)!

    Aber dieses Niedermachen aus der Kinder - und Jugendzeit kenne ich auch zur Genüge.

    Meine Mutter, mit ihrem Putzfimmel, hat mir mein Leben wirklich zu Hölle gemacht. Immer machte ich nur Dreck und meinetwegen hatte sie nur Arbeit. Ich war Schuld, daß sie "nur" Hausfrau war(durch meine Geburt und weil sie mich ja nicht alleine lassen konnte, weil ich zu doof war um klarzukommen)... bla, bla, bla...

    Es hat viele Jahre gebraucht, bis ich erkannt hatte, daß ich nicht Schuld daran war, daß meine Mutter abends um 23.00 Uhr noch bügeln mußte. Genausowenig konnte ich etwas dafür, daß sie den falschen Mann (meinen Vater) geheiratet hatte. Auch hätte ich rein gar nichts dagegen tun können, daß sie mit 28 schwanger wurde und heiraten mußte.

    Irgendwann habe ich ihr das mal gesagt, als sie wieder zu ihrer spontanen Selbstmitleidstirade ansetzte, weil sie das Bügeleisen noch spät in der Nacht schwingen mußte, damit wir am Morgen unsere frischen Klamotten wieder dreckig machen konnten:(...

    Ich habe sie gefragt, warum sie denn nicht tagsüber bügle, wie alle anderen Leute auch. Und warum sie meinen Vater denn geheiratet habe, wenn sie doch einen Arzt oder Rechtsanwalt hätte bekommen können. Auch wollte ich wissen, wieso sie schwanger geworden wäre, wo sie doch so gerne tanzen gegangen wäre. Mir war gar nicht bekannt, daß man vom Tanzen schwanger werden könne!

    Das kam meiner Mutter dann doch alles ziemlich hirnrissig vor. Und peinlich wars ihr auch, glaube ich...

    Aber jahrelang habe ich mir solche und andere Dinge über meine Unzulänglichkeiten anhören müssen. Immer waren andere Mädel in meinem Alter intelligenter, hübscher, lustiger und dergleichen.

    Auch die Anforderungen, die mein Vater an mich stellte, waren kaum bis gar nicht zu erfüllen. Ich schrieb ja schon davon.

    Sowas muß erst einmal verdaut werden. Das schleppst du immer mit dir herum. Es ist schwierig das abzulegen, besonders auch, weil es immer wieder Leute gibt, die solche vermeintlichen "Makel" in dir wieder hervorrufen.

    Also ganz ehrlich? So selbstbewußt bin ich auch heute noch nicht, daß ich einfach darüber stehen kann. Ich nehme mir das noch oft genug zu Herzen. Auch wenn ich weiß, daß es absoluter Quatsch ist. Aber du bist geprägt. Das bleibt dir.

    Aber du hast, wie ich eine Tochter, liebe cloudlight. Du kannst die Kleine so lieben, wie sie ist und ihr das Gefühl geben, genau richtig zu sein. Das habe ich so gehalten und diesen fiesen Kreislauf durchbrochen.

    Das hat auch mir viel an Selbstwert gebracht.

    Irgendwann habe ich für mich erkannt: nicht meine Eltern hätten andere, bessere Kinder gebraucht, sondern wir Kinder andere Eltern. Denn wenn die Kids dumm und häßlich sind, liegt es doch an den Eltern, denn die haben es ihnen ja vererbt;)!!!
     
  2. Schildkröte

    Schildkröte Well-Known Member

    Lerne dich kennen, wer, was und wie du wirklich bist!
    Solange wie du diese Chance nicht bekommst, solange wirs du immer mal wieder diese oder ähnlich Gedanken haben.

    Akzeptiere einfach: "Ich bin eine unsterbliche Seele, welche in diesem physischen Körper wohnt." Alle Menschen sind inkarnierte Seelen in physische Körper. Ein Aspekt der Seele ist der Geist, neben dem Intellekt. Ich bestimme, welche Gedanken der Geist denken soll. Pflege nur Gedanken, die dir gut tun und laß die anderen Los! Und besinne dich auf deine Willenskraft; du hast sie in dir, mußt dich nur auf sie besinnen!

    Alles kommt vom Geist, egal was geschieht - du bist der Schöpfer deines Lebens, du erschaffst dein Leben und das was du werden möchtest selber. Allerdings bedarf das sehr viel Übung, den Geist zu verwandeln, die alten Gedankenmuster aufzulösen und neue positive zu erschaffen! Aber nutze die ungeahnten inneren Kräfte deines eigenen Geistes. Möchtest du mehr Hintergundinfos über dieses riesige Thema, dann melde dich bitte, ich helfe gern.
    LG Schildkröte
     
    Martin44 und cloudlight gefällt das.
  3. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Kannst Du diese Hintergrundinfo denn nicht hier allen
    Mitlesern zugänglich machen?

    Das wäre total nett!

    .
     
    Spätzin und cloudlight gefällt das.
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Das würde mich auch sehr interessieren!
     
    cloudlight gefällt das.
  5. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Mittlerweile (ich hab mir einen Dyson geschenkt) bin ich ein richtig enthusiastischer Staubsauger :D! Jaja, der Mann hat mir wahrlich nicht gut getan... dabei habe ich extra langsam gestaubsaugt, weils Teppich war und ich so ein Klopferteil da dran hatte *kopfschuettel*, naja, damals war ich auch noch ein Kuecken!

    Die letzten Tage habe ich wieder sehr viel meditiert und mir ist auch der Name wieder eingefallen von meinen begleiteten Meditationen: Jon Kabat-Zinn

    Im Moment schaffe ich es oft mich auf mich selbst zu konzentrieren, mich nicht negativ von aussen beeinflussen zu lassen und mit mir zufrieden zu sein. Fuehlt sich ziemlich gut an.

    Liebe/ Lieber Schildkroete,
    wie kann ich das einfach akzeptieren, dass ich ein unsterbliche Seele in einem physischen Koerper bin? Woher nimmst Du die Gewissheit, dass das so ist? Wie lasse ich Gedanken los, die mir nicht gut tun und wie kann ich die von solchen, die mir guttun unterscheiden? Du sprichst von Uebung, was uebe ich da genau?

    Liebe Lucille,
    ich habe mir das Buch, das Du mir empfohlen hast aus der Buecherei ausgeliehen und moechte mich nochmal bei Dir bedanken. Liest sich sehr interessant!!

    Alles Liebe
    cloudlight

    PS: Meine kleine Maus macht sich ganz hervorragend und erkundet die Welt. Gestern ist sie eine ganze Weile gesessen! Oh, jetzt will sie nicht mehr alleine spielen!
     
    Spätzin, Reinfriede und Bubble gefällt das.
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Genieß das! Diese Zeit geht SO schnell vorbei...:( Genieße jede Minute mit Deiner Kleinen, diese Momente kommen nie wieder...

    Du hast das schönste Geschenk daheim, das man nur bekommen kann...(y)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Lucille und cloudlight gefällt das.
  7. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Der Satz ist spitze! :-D
     
    cloudlight gefällt das.
  8. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member


    Liebe Reinfriede,
    kannste aber glauben, dass ich das mache ;-) das Kind ist ein wahrer Segen. Weint (eigentlich) nie, ist froehlich und zufrieden und erkundet neugierig die Welt :D Ich bin wirklich sehr gespannt, was fuer ein Mensch mal aus ihr wird..., ob sie immer so sanft bleibt, das ist bisher die einzige Charaktereigenschaft, die ich herauslesen konnte, ansonsten faellt es mir wirklich schwer, liegt wahrscheinlich daran, dass ich die Mutter bin oder dass ich krankhaft versuche sie nicht zu "beurteilen".

    Bubble,
    schoen, dass ich Dich erheitern konnte :D

    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Martin44 und Reinfriede gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    He, einen Dyson habe ich auch. Der ist supertoll! Der saugt alles weg, wenn man nicht aufpaßt;)!

    Viel Spaß beim Saugen!
     
    cloudlight gefällt das.
  10. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Clara,

    ja, das tut er wirklich, ich hab letzhin versehentlich eine Knobizehe aufgesaugt, die musst ich dann in muehevoller Gabelaktion wieder rauspulen, weil sie stecken geblieben ist :D

    LG
    cloudlight
     
    Clara Clayton gefällt das.
  11. Schildkröte

    Schildkröte Well-Known Member

    Um einzelne Aspekte von diesem Thema verstehen und im praktischen Leben anwenden zu können, bedarf es nicht nur das Wissen über sich selbst, über Gott und die Welt, sondern auch das Interesse daran, dies in die Praxis des täglichen Lebens umzusetzen. Nicht umsonst wird darüber ein Kurs von 7 Stunden angeboten, was aber erst das Fundamant für das wahre Leben darstellt!

    Und das Studium dieses Wissens ist sehr tief und insofern einzigartig, daß es nie aufhört, es dauert praktisch ein Leben lang, was allerdings immer nur freiwillig, mit Verständnis und Liebe so weitergehen kann. Dabei geht jeder so weit und so tief wie er kann.

    Menschen die zum wahren Leben fähig sein wollen, brauchen ein neues, nicht durch den verdorbenen Geist von irgendwelchen Menschen, sondern direkt von dem Höchsten der Hohen, der Höchsten Seele, durch eines Seiner Instrumente gegeben.
    LG Schildkröte

    Natürlich anworte ich auch auf einzelne Fragen und füge wichtige Aspekte in die Antwort ein, aber es bleiben daher immer einige unklare Zusammenhänge offen, weil das Grundwissen, daß Fundament dafür fehlt. Es kommt immer auf einen Versuch an, da der einzelne ja auch einen Wissensschatz und gewisse Erfahrungen besitzt!
     
    Martin44 gefällt das.
  12. Schildkröte

    Schildkröte Well-Known Member

     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Und diese 7 Stunden werden wo angeboten?



    Ahja.


    Das "wahre Leben" lebt man sowieso, ob mit oder ohne 7-Stundenkurs. Und ohne Guru lebt es sich wesentlich besser und "wahrer".

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Spätzin, Clara Clayton und Lucille gefällt das.
  14. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Guten Morgen!

    Kenne das in der Form dass man sagt: Du bist nicht der Körper, du hast einen Körper.
    Einfach aus dem Grund, weil sich alles mit der Zeit ändert. Die Zellen entstehen und sterben ab, dein Geschmack ändert sich, irgendwann werden die Haare grau und alles schmeckt anders. Man kann keine Konstante ausmachen die einen selbst definiert.
    Ob es jetzt eine Seele gibt, weiß ich gar nicht und möchte ich auch nicht beurteilen. Aber das, was das Leben beobachtet, ist vielleicht das einzig unsterbliche.

    In Bezug auf die Urknall-Theorie finde ich es auch sehr spannend, dass wir alle mal der gleiche Ort gewesen sein sollen ... und der Satz ist wirklich nicht falsch geschrieben :).

    Übungen sind vermutlich bestimmte Meditationen die die Aufmerksamkeit stärken. Man beobachtet Entstehungsprozesse, auch von Emotionen und beginnt sie anders wahrzunehmen. Wut zum Beispiel ist vielleicht Anfangs noch Wut, wird aber später zu Hitze und ganz am Ende vielleicht zu Wärme.

    Wie man zwischen guten schlechten Gedanken unterscheidet, würde ich jetzt auch mal gerne wissen!

    Aber ich würde mal sagen, dass jeder Gedanke der eine Form von Abneigung ist, am Ende keine positive Auswirkungen hat. Man denkt zum Beispiel "du Blödmann", redet trotzdem freundlich mit dieser Person. Vielleicht erfährst man dann keine schlechten Auswirkungen durch den Gesprächspartner, die negativen Auswirkungen wirken dann in der Form, dass man die Person nicht mag. Einfacher wäre es dann die Person zu mögen, mit der man sich unterhält :)

    Auf einem Vortrag habe ich mal den Satz gehört "Auch deine Feinde haben Freunde". Wie wahr, wie wahr! Wenn mir mal jemand auf die Nerven geht fällt mir immer wieder dieser Satz ein. In letzter Zeit aber kaum noch, weil man unbewusst lernt die Dinge anders zu sehen.

    Mehr Theorie als Praxis finde ich die Aussage "Klammer dich nicht an deine Gedanken, sie sind vergänglich". Natürlich vergehen Trauer und Freude nach einer gewissen Zeit, aber manchmal wird man ja einfach mitgerissen, ohne es zu merken. Hier landet man dann wohl wieder beim Thema Aufmerksamkeit.

    Man lernt sich nicht mehr von allem beeinflussen zu lassen, was insgesamt zu einer entspannteren Lebenshaltung führen soll.

    Lieben Gruß
    Sebastian
     
    Reinfriede gefällt das.
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Du brauchst sie auch nicht zu beurteilen (ich weiß schon, wie Du das meinst) ...
    sie zu lieben, wie Du es tust, genügt vollkommen. ;)

    Es freut mich, dass Du mit dem Buch etwas anfangen kannst, liebe cloudlight.
    Ich habe auch den Folge-Band "Einmal o.k. - immer o.k.", darin geht es um
    Mittel gegen Selbstzerfleischung ;--) ... auch ganz erhellend.

    Ich gebe zu, diesen Satz nicht verstanden zu haben. :confused:
    Bist Du, Herr oder Frau Schildkröte, eines Seiner Instrumente?


    Was kostet dieser fundamentale Kurs?
    Ich nehme an, es werden auch weiterführende Kurse angeboten??

    Und ich glaube mich zu erinnern, dass wir vor einiger Zeit schon
    mal eine ähnlich gelagerte Diskussion hatten :cool:

    .
     
    Reinfriede gefällt das.

Diese Seite empfehlen