1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wie bereitet ihr euch vor?

Dieses Thema im Forum "Alt werden, alt sein" wurde erstellt von Katze1, 17 März 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    welche Vorkehrungen trefft ihr für den Fall, dass ihr pflegebedürftig seid?
    Wie bereitet ihr euch auf eine ungewisse Pension vor - zB Einheitspension, von der man nicht leben kann?
     
  2. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Liebe Katze,
    ich bereite mich garnicht vor, ich habe keine Ahnung was mir das Leben bescheren wird und meiner Meinung nach behindern mich unnötige Gedanken an eine Zukunft, die vielleicht garnicht kommt.
    Ich geniesse das Leben.
    LG
    Elke
     
  3. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    ich sehe es auch so wie elke. mein getrennt-lebender hatte das katastropendenken gepachtet...ich bin heute manchmal noch übervorsichtig und erwäge manchmal noch alle eventualitäten...

    bin dabei, das abzubauen und zu leben. ich weiss ja, was du im prinzip meinst und eine gewisse absicherung kann sicher nicht schaden, aber gegen alle eventualitäten kann man sich sowieso nicht absichern, es kann immer noch ganz anders kommen, z.b. inflation oder atomkrieg oder sonst irgend etwas.

    althea
     
  4. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Hallo,

    gegen alles kann man sich nicht absichern, das ist schon klar. Uns ist es wichtg, auch im Alter noch ausreichend zu essen zu haben und ein Dach über dem Kopf.

    Wir zB planen, wenn wir in Pension gehen, Hühner zu haben, Hasen und einiges an Gemüse und Obst selbst anzubauen. Ein Stück Unabhängigkeit eben, falls das Geld nicht mehr reicht (geringe Pension, Inflation etc.). Jedenfallskeine Pensionsvorsorge bei einem Finanzunternehmen.

    Macht oder plant ihr auch ähnliches?
     
  5. salama

    salama Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Darüber habe ich mir echt noch keine Gedanken gemacht.
    Mein Freund ist ja um einiges jünger und ich fühle mich auch noch ganz schön abgefahren.Ich muß ganz ehrlich sagen, ich /wir, lassen es auf uns zukommen.
    Mein Freund möchte nicht einmal, daß ich eine Patientenverfügung mache, er will allein entscheiden. Aber ist er Gott?
    Das ich schon eine habe, weiß er noch nicht, er wird es zum gegebenen Zeitpunkt erfahren.
    Meine Tochter ist informiert.

    Liebe Grüße
     
  6. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Hallo,

    ich habe eigentlich nicht den Abgang gemeint sondern den Lebensabend, wo wir keine rosigen finanziellen Aussichten haben.

    Aber Patientenverfügung ist klug. Ich hab´s bei meinem Vater gesehen, als es zu Ende ging, wollte er gehen - er hat es auch kurz vorher deutlichst gesagt. Ich hab ihn zu seiner Zeit gehen gelassen. Er wollte nicht an Maschinen gehängt werden. Wäre jemand anderes da gewesen, wäre es villeicht anders ausgegangen. Er hatte keine Patientenverfügung.
     
  7. salama

    salama Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Ich habe es auch so verstanden, liebe Katze. Vielleicht habe ich mich da etwas dumm augedrückt, es tut mir leid.

    Ja, eine Verfügung ist etwas sehr wichtiges. Sie verkürzt das Leiden eines Menschen.
     
  8. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Wie ich sehe, bin ich hier anscheinend die einzige, die materiell vorsorgt.:winken5:

    Wir sparen und wir planen, was wir im Garten anbauen werden und welche Nutztiere wir uns halten wollen. Mit praktisch 2 Wohnsitzen in der berufstätigen Zeit kann man schlecht Tiere halten. Eigene Eier und Kaninchenfleisch ist was Feines als Zuspeise eigenes Gemüse aus dem Garten. Alles bio.
     
  9. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    meine liebe katze, es geht hier nicht um das vorsorgen wollen, sondern um das finanzielle unvermögen! ich lebe getrennt von einem mann, der schulden gemacht hat.

    mein jetziger freund muss unterhalt an die ex zahlen. da kannst du dir ausrechnen, was für eine vorsorge bleibt.

    worauf ich jedoch geachtet habe, ist, dass mein freund für mich eine lebensversicherung abschließt, weil ich seinetwegen viele hundert km weit zu ihm gezogen bin und vieles verlassen bzw. aufgegeben habe. da wollte ich schon eine kleine absicherung haben, falls ihm etwas passiert (was sich natürlich niemand wünscht). diese wohnung nämlich, in der wir noch leben, wir wollen umziehen, gehört zu dreiviertel seiner mutter.

    würde mein freund also ableben, könnte sie mich rauswerfen. vielleicht nicht von heute auf morgen (gesetzlich gesehen) aber dennoch...und so habe ich zumindest das gefühl einer kleinen absicherung.

    althea
     
  10. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Liebe Althea,

    tut mir leid für dich. Aber du machst das Beste daraus! Eine Versicherung ist wichtig, vorallem, wenn man kaum Geld sparen kann.
    Ich habe auch eine Er- und Ablebensversicherung. Erleb ich´s bekomme ich verzinstes Geld, falls nicht, mein Kind die Versicherungssumme.

    Ich vermute, dass ich nur noch eine Volkspension bekommen werde. Eine Pensionsversicherung kann ein Schuss ins eigene Knie sein. Es kann so kommen, dass die, die eine private Versicherung haben, weniger vom Staat bekommen, weil die Privatpension als Einkommen gerechnet wird.

    Sehe ich nicht ein, wir zahlen so viele Steuern und Abgaben und für unser Sparen sollen wir noch bestraft werden.

    Ich sehe Bekannte, die mit mehr Geld nach Hause gehen, aber alles verleben und nichts sparen. Die soll ich dann stützen? Nein, das geht mir zu weit.

    Menschen, mit denen es das Leben nicht gut gemeint hat, stütze ich gerne.
     
  11. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    es ist leider keine kapiallebensversicherung katze. aber besser als nix. vielleicht schaffen wir es ja, sie eines tages in eine solche umzuwandeln.

    das leben ist leider oft ungerecht. ich kenne einen lehrer in der erwachsenenbildung, der nur reihum bücher herumreicht und lesen lässt- das nennt er unterricht. elternabende fallen weg in der erwachsenenbildung und auch sonst macht er keine vor- und nachbereitung von unterricht (einige kennen ihn privat...). dafür bekommt er monatlich eine stattliche summe geldes!!! wenn die wüssten, wie faul der ist....

    dann kenne ich andere menschen, die sich für ein kleingeld abrackern, tag für tag. ungerecht ist das alles!!!

    deshalb bin ich auch für einen mindestlohn! damit menschen zumindest von ihrer arbeit leben können!!!

    nunja- genug jetzt...

    althea
     
  12. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Leider war es immer schon so ungerecht. Was sehr bedenklich ist, ist dass wir in den reichsten Ländern der Welt leben und das nicht in den Griff bekommen, sondern alles wieder in Richtung 3. Welt geht.

    In Nigeria zB könnten alle in Saus und Braus vom Erdöl leben (3. gößtes Erdölvorkommen der Erde), wie die Arabischen Emirate. Ein paar stoßen sich daran gesund und der Rest darf verrecken.

    Ein Mindestlohn ist unabdingbar. So wie in Österreich angedacht, ein Grundeinkommen für jeden, halte ich für eine soziale Sauerei. Weil auch die größen Sozialschmarotzer ohne einen Finger krumm zu machen von denen, die arbeiten, leben. Nicht weil sie keine Arbeit finden, das ist klar, das die gesponsert werden müssen und das ist gut und richtig, sondern die, die gar nicht wollen und bewußt und gewollt auf unsere Kosten leben.

    Aber das ist ein anderes Thema.
     
  13. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Hallo Zusammen :liebe1:

    Vorsorge haben wir auch einmal gemacht - dann ist alles anders gekommen...

    Wir gingen in die Arbeit - verdienten unser Geld... Dann verkaufte die Schwiegermutter einen Bauplatz - mein Mann bekam 3/ 8 vom Verkaufspreis - seine Schwester bekam 5/8 weil sie 2 Kinder hatte... Damit fing der Streß an... Mein Mann konnte damit nicht zurechtkommen...

    Wir planten ein Haus zu bauen um das Geld anzulegen - damit wir im Alter etwas dazu bekämen... Alles wurde ausgerechnet und für gut befunden...

    Das Haus war fertig - mein Mann auch - er wurde Frührentner... Er war Zu hause ich ging weiter zur Arbeit... Die Schulden gingen damit weg - Jahr für Jahr... Meinem Mann wurde ein Fuß abgenommen - ich ging weiter zur Arbeit - dann sollte der zweite Fuß abgenommen werden - da ist er mit 50 Jahren gestorben - ich hatte vorher die Pension geplant und gebaut um Zu hause - bei meinem Mann bleiben zu können... Nun war er nicht mehr am Leben und die Schulden mussten weiter gezahlt werden...

    Was ich damit sagen will - es kommt sehr oft ganz anders als es geplant wurde... Ich erfuhr - von der Bank - daß die Lebensversicherung weniger auszahlen würde weil - bla - bla - bla... Ich konnte noch rechtzeitig kündigen um die Schulden etwas auszugleichen...

    Sonst hätte ich das Haus verkaufen müßen.....................................

    Ich sage heute : " Leben muß man Heute und Morgen - so gut es eben geht - wer weiß was in ein paar Jahren sein wird ? "
     
  14. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    hast recht elli, man muss heute leben...

    uns haben die trennung/scheidung auch nicht reicher gemacht...die schwiemu hat ihn enterbt, weil sie auf mich eifersüchtig ist. ihr sohn sollte nur für sie da sein! anstatt dass sie sich freut, dass er in mittleren jahren nochmal eine frau gefunden hat, mit der er sich versteht. so schnell wollen frauen keinen geschiedenen mit mehreren, wenn auch größeren kinder, wo unterhalt gezahlt werden muss!!!

    ich hab schwiemu mal gesagt: was hättest du gemacht, wenn dein sohn eine frau mit drei kindern kennen gelernt hätte (die kinder nicht von ihm) da hat sie blöd aus der wäsche geguckt....

    der zugewinnausgleich mit dem haus (ex und große kinder leben darin) steht noch aus...wer weiss, was dann blüht...

    mensch elli, da hast du ja eine menge mitgemacht. wenn der mann schon mit fünfzig jahren gehen muss...traurig. ich hab auch schon ohnmächtig an betten todkranker menschen gestanden und kenne das gefühl der hilflosigkeit...

    dafür wissen wir jetzt jede schöne kleinigkeit zu schätzen! ich freu mich immer so, weil mein freund gut kocht!

    althea
     
  15. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Wie bereitet ihr euch vor?

    Ja, ich lebe jetzt. Ich kenne einige denen es ähnlich gegangen ist wie euch. Die haben Vorsorge getroffen und hatten selber nix davon, weil sie vorher gestorben sind. Der Satz "und später, wenn ich in Rente bin... oder überhaupt "wenn ich..."
    Nein, ich leben jetzt und jetzt erlaube ich mir den Luxus, soweit er möglich ist, jetzt lebe ich.
    Allerdings, wer das Bedürfnis hat vorzusorgen, der soll es tun, weil sonst die Unruhe im derzeitigen Leben vermutlich zu groß wäre. Da gilt auch "ich lebe jetzt und es soll so sein, wie es mir behagt", dazu gehört für viele Menschen auch die Vorsorge.
    Es gibt im Grunde keinen Grund den Ein oder den Anderen als dumm oder so, zu bezeichnen.
    LG
    Elke
     

Diese Seite empfehlen