1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Bis zuletzt belogen...

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von Zieni, 14 Juni 2015.

  1. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    Hm....
    Leid und Stress kommt sowieso. Davor kann man sich in der Situation glaube ich nicht schützen. Ich denke, das ist gut, weil sonst kann man nicht daran wachsen.
    Ich habe während meiner Trennung immer nur reagiert - nicht agiert. Ich sah keine Veranlassung. Klar war es teilweise heftig - so wie mein Ex agiert hat....doch auch jetzt nach vielen Jahren bin ich froh, dass ich das so gehandhabt habe. Ich befürchte das ist mein Motto - alles auf mich zukommen lassen...und mir aus der jeweiligen Situation das Beste herausziehen. Ich bin sehr entscheidungsunfreudig, vielleicht sogar ängstlich, weil ich nicht weiß/wusste welche Reaktion mein Handeln hervorruft. Ich bin wahrscheinlich der Meinung gewesen: in gewisser Weise hat er Handlungen vollzogen (wo er wusste, die kann ich nicht gutheißen) und er muss die Konsequenzen wissentlich tragen und soll dann auch danach die ersten Schritte machen. Ich hatte immer das Vertrauen, dass es gut endet.
    Für mich war der Weg gut und richtig. Wie er für Zieni sein wird = ????
    Viele Dinge kommen ja auch erst noch später ans Tageslicht. Auch wie die Kinder sich gefühlt haben, bekommt man teilweise nie richtig mit. Man kann es erahnen, aber wie sie es wirklich sehen, erzählen sie (wenn überhaupt) erst nach vielen Jahren.
     
    Zieni gefällt das.
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Gerade erlebe ich einen ziemlich schmutzigen Rosenkrieg im Freundeskreis mit. Es ist furchtbar, was erwachsene Menschen sich antun können. Ich bin erschüttert. Menschen, die vor kurzem noch (scheinbar) gut miteinander ausgekommen sind, machen sich jetzt gegenseitig fertig. Zusagen und Abmachungen, die getroffen wurden, sind plötzlich nicht mehr gültig. Leidtragende sind die Kinder.

    "Es reicht wenn P. einen Anwalt hat, dann wird alles geregelt. Schließlich haben wir ja einmal alles miteinander geteilt", sagte meine Freundin, als ihr Mann auszog.

    Ja, er hat alles geregelt - in seinem Sinne! Er wohnt nun mit neuer Frau und "neuen" Kindern wieder im alten Haus. Letzte Woche haben wir meiner Freundin und ihren 3 Mädchen beim Auszug geholfen...

    Tut mir leid. Ich bin immer dafür zu regeln was zu regeln ist und vorausschauend zu denken. Wenn finanzielle Dinge in die sprichwörtlichen' trockenen Tücher' gebracht werden können, kann ich mich zwar noch streiten darüber, doch ich muss keine Angst haben, dass ich mein Auskommen und/oder das Dach über den Kopf verliere. Es ist ohnehin noch viel Emotionalität und Kummer vorhanden. Da muss das nicht auch noch sein.

    Mit der Einstellung "Leid und Stress kommen sowieso", kann ich auch morgens im Bett liegen bleiben und mein Leben an mir vorüberziehen lassen. Ich muss nicht erst aus Erfahrung klug werden. Daher habe ich mich vor unserer Hochzeit für Gütertrennung und Ehevertrag entschieden. Meine Freundin fand das damals sehr unromantisch...
     
  3. Zieni

    Zieni Member

    Hey hallo,
    Kann mich gerade mal aufraffen und mich mal melden ... Habe die Woche echt viel erreicht und organisiert( könnte auch endlich mal schlaf nachholen). Ich merke, wenn ich keine Termine habe, fang ich an zu grübeln... Und das zieht mich runter... Ich merke wie meine Kraft nachlässt...
    Heute erstes vorstelllungsgespräch gehabt, insgesamt 4 Bewerbungen geschrieben, schulbetreung für den kleinen geregelt, sowie die rückstufung, neuen Telefon und stromanbieter gesucht,meine Kfz Versicherung gesichert ( hätte mein Mann sonst mitgenommen)... Das mit meiner Tante habe ich erstmal abgegeben, dafür habe ich keine kraft, da mir der Kopf dreht, wie es um meine und unsere Zukunft aussieht( seine ist mir sowas von egal , wünsch mir das er privat voll auf d... F..... f.....) Würde mich gerne zu treffen anschließen , gibts da Gruppen die sich irgendwo regelmässig treffen? Finde Gespräche von Angesicht zu Angesicht schöner, wie gesagt das Netz ist nicht mein Medium ...
    Liebe Grüße Zieni
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Zieni,

    das klingt nach einer ganzen Menge Arbeit, die du bereits geleistet hast.

    Wenn das Netz nicht dein Medium ist, wirst du wohl euer Telefonbuch aufschlagen müssen, um herauszufinden, welche Selbsthilfegruppen sich in eurem Ort zu den unterschiedlichen Themen treffen. Da wirst du dich halt durchtelefonieren müssen.

    Bei uns z. B. gibt es einen Dachverband unter dessen Namen sich solche Gruppen treffen. Es wird bekannt gegeben wo die Leute sich treffen und zu welcher Uhrzeit. Allerdings stehen solche Infos meistens im Internet.

    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!(y)
     
    Zieni gefällt das.
  5. Zieni

    Zieni Member

    Liebe Clara Clayton ,
    Ich danke dir ganz herzlich für diesen Tipp !!! Und dein Drücker kam an, hab's gespürt !
    Lieben dank, bis dann
    Zini
     
    Clara Clayton gefällt das.
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    :)
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Gruppen gibt es über die Familienbildungsstätte, den Kreis, Diakonie, Caritas. Oft gibt es über den Landkreis auch viele Selbsthilfegruppen. Das kannst du für deinen Ort bestimmt auch googeln. Brauchst nur kurz ins Netz zu schauen.
    Hm, das hat mich jetzt doch getriggert. Das ist nicht meine Einstellung, das ist der Lauf der Dinge bei so einer Trennung. Warum muss man es beschönigen? Das Kind ist in den Brunnen gefallen und jetzt muss es da wieder raus. Klar mit Tatkraft, aber Leid und Stress sind vorprogramiert. Besser man weiß es und kann sich darauf einstellen.
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    :)... aber das meine ich doch, liebe Hortensie.

    Dass Leid und Stress 'vorprogrammiert' sind, ist mal klar. Aber ich muss doch nicht abwarten und reagieren, weil jemand anderer vor mir gehandelt hat. Ich kann selber aktiv werden - ohne abzuwarten. Auch so kann ich Erfahrungen sammeln.

    Aber das ist meine Ansicht. Ich bin da eher der aktive Typ.

    Zieni beschreibt es ja sehr schön. Sie hat sich die KFZ-Versicherung auf ihren Namen umschreiben lassen, sonst hätte die ihr Mann für sich beansprucht. Sie ist aktiv geworden, hat nicht abgewartet.

    Überhaupt finde ich es ganz schön taff von dir, Zieni, WIE aktiv du in dieser kurzen Zeit geworden bist. Bei allem Kummer, den du jetzt hast, gehst du die Probleme an und handelst. Das ist wirklich bewunderungswürdig.
     
    Hortensie und Spätzin gefällt das.
  9. Zieni

    Zieni Member

    Hey,danke,Suche mir jetzt schnell Hilfe ...
    Ich habe jetzt schon viel erledigt( Amt , Bewerbungen ,ect.) und hab's gern und gut gemacht, aber jetzt hat er Urlaub, zieht sich auch von den Jungs zurück, fängt an zu räumen...
    Es tut so verdammt weh....
    Ich würd am liebsten alles aus dem Fenster werfen, aber ich Machs nicht ( wegen den Kids).
    Ich wünschte , er wäre schon fort...
    Das Arbeitsamt ist auch gut, noch keinen Bescheid bekommen, aber vermittlervorschläge geschickt...
    Sitze im Garten mit den Kids am Pool und werde so unendlich traurig... Wären morgen ja in den Urlaub gefahren, stattdessen fährt er nach Berlin, den Mietvertrag unterschreiben lassen...
    Ich möchte eigentlich mir jetzt gerade die Decke über den Kopf ziehen, die super asbach alte kuschelrock Kassette anmachen und solange heulen, bis ich vertrockne...
    Ich kämpfe und kämpfe... Dabei will ich nicht immer die starke sein...
    Hör jetzt auf, die Technik ist nicht wasserfest...
    LG zieni
     
  10. Zieni

    Zieni Member

    Hey Hallo zusammen .

    Lange nicht gemeldet, aber keine Zeit gefunden. Viel ist passiert... Gutes und schlechtes... Eine laute Auseinandersetzung vor den Jungs , keine Ahnung wie das so passieren konnte; aber schnell gestoppt und nach zwei Tagen reflektiert und mit allen aus der Welt geräumt( wird nie wieder passieren!) und das mit den Jungs abholen und was Unternehmen klappt besser. Reden auch sachlich über die Sachen die noch an und ausstehen...
    Aber das beste ist , das ich eine halbtagsstelle gefunden habe , die Rücksicht auf die Therapien für den kleinen nimmt , und ich komm in 15 min mit dem Rad hin ... Jetzt lässt mich auch erstmal das Amt in ruhe und wir können uns neu ordnen und einen Rhythmus finden. Die Schattenseite davon ist halt das ich meine beiden leider oft alleine lassen muss, aber die Ferien sind ja bald vorbei und meine Nachbarn stehen hintrer mir und sind für sie jederzeit da. Dieses alleinlassen ist auch das , was mir sofort die tränen in die Augen treibt , da ich seit der Geburt des ersten immer für die Kinder da war. Wenn ich darüber nachdenke, zerreißt es mich innerlich . Ich weis aber auch , das ich mich daran gewöhnen muss und werde und das die beiden das verstehen und auch gar nicht so schlimm finden . Dafür nutzen wir unsere zeit jetzt intensiver.
    Ab heute sind beide mit Freunden und Familie in Urlaub , ist komisch allein in der Wohnung . Jetzt geht das Grübeln wieder los...müsste eigentlich etwas schlafen( habe Nachtschicht ) aber ich dreh mich wie ein Kreisel ... Den Rest der Woche ist verplant mit Schlafzimmer renovieren, nächste Woche noch viel bürokram und Ämterrennerei und dann geht die Schule wieder los.
    Was für mich ( Beratung , Anwalt ...) habe ich noch nicht in Angriff genommen, fand ich noch keine zeit zu, aber Adressen hab ich schon rausgesucht, starte ich sobald ich hier klar schiff und ruhiges Wasser habe.
    Ich denke die größten Probleme machen mir die Gedanken Warum. Ich kann das alles schaffen, habe schon nen Job, ich weis was ich zu tun habe, bekomme das mit den Kindern hin, kann prima organisieren, aber ich bekomme dieses gebrochene Herz nicht wieder zu... Es tut so verdammt weh... Er war die liebe meines Lebens , ich weis nicht wie ich das packen kann, da hab ich keinen Plan zu...
    Klar kann ich mit meinen Freunden darüber reden, aber ich kann's nicht verarbeiten... Mir kommt dieser Verrat so bitter daher,das ich Angst habe , er zerstört mich ... Ich kann das nicht richtig beschreiben... Ich mach jetzt wieder weiter Schritt für Schritt und hoffe das ich dieses Geschwür verliere
    Liebe GrüßeZieni
     
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo liebe Zieni,

    das gebrochene Herz wird auch eine ganze Weile brauchen, um wieder zu heilen. Und die Narben darauf werden immer bleiben. Aber trotzdem schreitet die Heilung voran - wenn du es zulässt. Und danach sieht es mir aus, nachdem was du schreibst. Du wirst es erleben.

    Die Zeit zum Grübeln, so schlimm das jetzt für dich sein muss, ist eine sehr wichtige Zeit. Nachdenken und reflektieren gehört in die Verarbeitungsphase. Immerhin ist dein ganzes Leben umgekrempelt worden.

    Aber versuche es positiv zu sehen. Du lässt dir das Heft nicht aus der Hand nehmen und fängst neu an. Du hast ganz schön was geschafft in der kurzen Zeit, alle Achtung! Ich bin ganz schön beeindruckt.

    Ich bewundere dich!

    Schön, dass du dich gemeldet hast hier. Ich wünsche dir alles, alles Gute und schicke dir eine Umarmung!
     
    Zieni und Spätzin gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden