1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Vorstellungsgespräche - der blanke Horror

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von Gerther Jung, 30 Januar 2013.

  1. Valerie Winter

    Valerie Winter Active Member

    Werbung:
    Vorstellungsgespräche, was habe ich die immer gehasst, diese erzwungene und stocksteife Athmosphäre dort und die Angst nicht alles perfekt zu machen. Fragen nicht zur Zufriedenheit beantworten zu können, oder nervös zu wirken oder nicht teuer und edel genug gekleidet zu sein. Wie auf zu intime Fragen reagieren ohne unhöflich zu werden, oder anschauen oder nicht, damit es nicht als Anstarren gewertet wird?

    Als wir in der Schule Bewerbungstraining hatten, war ich länger krank und musste unvorbereitet zu Vorstellungsgespärchen hingehen. Tage zuvor konnte ich nicht schlafen und war immer sehr angespannt, damals war ich noch nicht sehr selbstbewusst und eher etwas schüchtern.

    Wie sich Zeiten doch ändern, heute macht mir sowas nichts mehr aus und ich "arbeite" viel mit Öffentlichkeit. :)
     
  2. stillewasser

    stillewasser Well-Known Member

    Geht mir genauso .. früher der blanke Horror .. heute ein Klacks .. aber ich denke dass ich es nicht mehr nötig haben werde, mich irgendwo zu bewerben. Habe ein festen und krisensicheren Arbeitsplatz. (y)
     
    Valerie Winter gefällt das.
  3. Valerie Winter

    Valerie Winter Active Member

    Ja ich auch so gesehen, die Selbstständigkeit hat viele Vorteile wie ich oft bemerke, und das wichtigste für mich: bin mein eigener Chef. ;)
     
  4. Disideria

    Disideria Member

    ;)
    Hallo alle zusammen,

    Auch ich habe diese Art von Vorstellungsgesprächen gehasst wie Fußpilz!
    Habe es dann einfach mal komplett anders gemacht und einfach von vornherein zugegeben das ich in Vorstellungsgesprächen viel zu nervös bin um meiner eigenen Persönlichkeit richtig Ausdruck zu verleihen. Ich habe gesagt:"Zugegeben ich bin nicht besonders gut in diesen Gesprächen und wirke unsicher aber worin ich gut bin das ist in meiner Arbeit! ich bin zuverlässig und gründlich" und noch ein paar andere Sachen die mir nicht mehr einfallen, ist zu lange her. Aber ich hatte meine Zusage. Seitdem gehe ich sehr entspannt an diese Sache.
     

Diese Seite empfehlen