1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Welche Auswege gibt es?

Dieses Thema im Forum "Geld" wurde erstellt von Mizuno, 9 April 2010.

  1. Mizuno

    Mizuno Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo alle zusammen ^^

    Also, wisst ihr, es ist so, ich hätte gerne so €45.000,-, ohne einen Kredit aufnehmen zu müssen oder so. Ich möchte nämlich nicht mit meinen jungen Jahren (22 Jahre alt) in den Privatkonkurs gehen müssen und sieben Jahre lang auf einiges verzichten zu müssen (mehr dazu steht im Thema "Schuldnerberatung" den ich erstellt habe) und deshalb möchte ich die Kredite mit dieser Summe unbedingt so schnell wie möglich abdecken und loswerden.

    Ich hab mir überlegt, ob es vllt so Firmen gibt, die das Geld leihen und die Person dann all das abarbeitet, gibt es sowas?

    Ich bin auch für andere Ratschläge, Tipps und Vorschläge offen! :)


    Liebe Grüße

    Mizuno
     
  2. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Hallo Mizuno,

    ich kenne nur die andere Variante. Da geraten Menschen in die Fänge von dubiosen Unternehmen, die ihnen irgendwelche Schulden andichten und dann müssen diese Menschen bei dieser Firma abarbeiten, meistens mit Druck und für kleinste Vergehen werden die imaginären Schulden vergrößert.

    Andere Varianten: Du wirst schnellstmöglich Bankmanager oder auch Manager in der Wirtschaft, lässt Dich kündigen und bekommst eine dicke Abfindung (ok, ist wahrscheinlich auch nicht so leicht möglich).
    Im Lotto gewinnen ist nicht planbar, da hast Du mehr davon, wenn Du den Einsatz sparst.

    Ich nehme mal an, Dein Einkommen wird eher im durchschnittlichen Bereich sein, hab mir den anderen Thread jetzt nicht genau durchgelesen.
    7 Jahre vergehen relativ schnell, auch wenn Du das mit 22 noch nicht glaubst. Mit 29 wärst Du schuldenfrei, wenn Du das Insolvenzverfahren durchführst. Einfach wäre diese Zeit aber wahrscheinlich nicht (ich kenne mich mit dem Verfahren nicht so gut aus, Du hast Dich wohl schon informiert darüber).

    45.000 ist sehr viel Geld. Wie machst Du es bisher? Die Gläubiger hinhalten, bis sich eine Lösung findet?
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Hallo Mizuno,
    45.000,00 Euro sind eine Menge Holz. Überlege selber einmal, wie lange du dafür arbeiten müsstest. Du musst ja auch noch Geld für dein Essen und Wohnen verdienen. Wie lange müsstest du sparen um auf den Betrag zu kommen?
    Könnte das jemals seriös sein? Was wäre mit den Zinsen?
    Ich schliesse mich Ahorn an 7 Jahre sind gar nicht so lange. Wenn du jetzt von irgendjemandem das Geld bekommen würdest, wärest du doch genau so lange gebunden. Rechne das doch mal mit dem Stundenlohn, den du gerade bekommst aus. Ich habe es spaßeshalber mal grob mit einem Stundenlohn von 7,00 Euro ausgerechnet, da wärst du bei einer täglichen Arbeitszeit von 6 Stunden (was ja schon viel ist, weil du ja auch noch deinen Lebensunterhalt erarbeiten musst), da bis du auch schon mit ca. 5 Jahren dabei... Nimmst du dir einen Kredit (den du wahrscheinlich nicht bekommst), hast du bei einer Laufzeit von 7 Jahren eine Belastung von fast 700,00 Euro im Monat. Da musst du schon echt gut verdienen.
    Ich würde sagen, es spricht alles für eine Privatinsolvenz, auch wenn es hart für dich ist.
    Wenn du es nicht so machst, pass´ bitte auf dich auf, dass du dich nicht irgendwo reinreitest.
    Viele Grüße
    Eberesche
     
  4. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Mal eine andere Frage (wenn auch sehr direkt und Intim) ,für was brauchst du denn dieses Geld?Das ist eine Riesensumme und man kann sich sehr sehr leicht verspekulieren. lass dich wirklich gut beraten und überleg wofür du soviel geld brauchst.
     
  5. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Schau mal in den anderen Thread von ihr.

    Liebe Mizuno,

    es scheint, dass Du das Problem mit Deiner Familie nun gelöst hast. Dafür möchte ich Dir gratulieren.
    Das andere Problem, das wirst Du auch noch hinbekommen.
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Welche Auswege gibt es?

    Mizuno hatte eine nette Familie, die ihr für ihre Gutmütigkeit eine Menge Schulden verursacht hat. Kredit inkl. Bürgschaft für die Mutter, Handyvertrag für die Schwester, ihnen Geld geliehen...und alles niemals zurückbekommen, im Gegenteil, immer mehr gefordert. Zum Glück konnte Mizuno Schlimmeres verhindern und hat sich davon lösen können. Nun hat sie aber persönlich die hohen Schulden am Hals. Dafür braucht sie das Geld.
    Spekulieren??????????????--------->bring´sie nicht noch auf dumme Gedanken ;)
     
  7. Mizuno

    Mizuno Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Hi schnuggelchen,

    gerne beantworte ich dir deine Frage.
    aaaaalso: 30.000,- maximal um die zwei Kredite abzudecken, weil ich möcht wirklich von dem meine Ruhe haben. Ich habe sie aufgenommen, für meine Eltern und meiner Schwester, weil ich ZU gutmütig war.
    Wenn ich sie nicht so schnell wie möglich abdecke, müsste ich in den Privatkonkurs, und das heißt auch dass die Banken einen großen Teil des Geldes nie wieder sehen werden. Und ich dürfte sieben jahre lang keinen Luxus leisten.
    Der Rest, ist für: meine Zahnspange, Wohnungseinrichtung und Urlaub. Von den zwei letzten Punkten träume ich schon seit über 2(!) Jahre....
    Und nachdem ich die Kredite abgedeckt habe, könnte ich jeden Job annehmen den ich will, auch meinen Traum als Mangazeichnerin kann ich endlich erfüllen.

    Ich glaube daran, dass es irgendwo da draußen DIE Lösung für mich gibt. Den Privatkonkurs würde ich nicht packen. Ich bin zu jung dafür!!!

    UND NOCH ETWAS: ich würde mit diesen Geld NIE auf dumme Gedanken kommen, dazu brauch ich diese Summe viel zu sehr, mehr als ihr es euch vorstellen könnt...
    Ich hab schon immer mit Geld sehr gut umgehen können. Basta.

    Liebe Grüße
    Mizuno
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Liebe Mizuno!

    Das ist widersprüchlich. Du schreibst, Du könntest gut mit Geld umgehen und bräuchtest einen Teil der Summe auf KREDIT für einen Urlaub?

    Weil Du seit 2 Jahren darauf wartest? *hust*

    Das finde ich...da finde ich gar keine Worte dafür.

    Mizuno, es gibt Frauen, Alleinerzieherinnen, die 20 Jahre keinen Urlaub machen können, die jeden Tag Angst haben müssen, die Heizungskosten oder das Essen für die Kinder nicht mehr bezahlen zu können...ihre Einrichtung ist vom Flohmarkt oder Sperrmüll geholt, das Gewand ist geflickt...

    DAS sind Probleme, Mizuno. Nicht Deine Wohnungseinrichtung oder Dein Urlaub, den Du Dir gönnen magst und dafür jemanden suchen willst, der Dir das Geld dafür leiht.

    Entschuldige bitte, wenn ich da kein Mitleid aufbringe. Dass Du gelinkt wurdest und 30.000 Euro für Deine Familie aufbringen musst, das tut mir leid, das ist keine schöne Sache. Aber für den Rest, da bin ich einfach nur baff. DAS ist kein "gut mit Geld umgehen-können", sorry.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  9. Mizuno

    Mizuno Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Hi Reinfriede,

    das heißt, weil es solch arme Leute gibt, muss ich auch auf ein gutes Leben verzichten?

    Was spricht dagegen, mir Möbeln und Urlaub zu leisten/zu wünschen, darf ich das nicht?

    Natürlich, tut es mir Leid, dass es manche noch VIEL schwerer haben als ich, aber daran bin ich nicht schuld, so Leid es mir tut.
    Mir ist es in meinen jungen Jahren auch NUR SO ergangen, Fertigessen habe ich kaufen müssen, kein neues Gewand, und ich habe auch stets Angst gehabt, mir kein Essen mehr leisten zu können.... Und das alles nur weil ich die Kredite habe zahlen müssen... ALSO REDE NICHT SO MIT MIR!!! ICH HABE AUCH NUR GELITTEN; GELITTEN GELITTEN!!! ICH MÖCHTE DA AUCH ENDLICH AUSSTEIGEN!!!!!

    DU leistest dir bestimmt auch immer wieder schöne Dinge, oder? Obwohl du weißt, dass sich manche Leute sowas nicht mal leisten können.
    Und warum darf ich das nicht?? o_O? Ich verstehe deine Einstellung nicht... pfff!! man darf heutzutage sich gar nichts mehr wünschen....


    Liebe Grüße
    Mizuno
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Wünschen... ja sicher. Nur die Erfüllung des Wunsches (vor allem ohne Gegenwert) durch einen Kredit fällt für mich nicht unter den Begriff "ich kann mit Geld gut umgehen".

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  11. Mizuno

    Mizuno Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    wie soll ich dann meine Probleme beseitigen? HM?? SAG ES MIR.

    Ich bin wie gesagt offen für alles.
     
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Dein Problem, Mizuno, sind 30.000 Euro, da kommst Du nicht drumrum.

    Darüber hinaus einen Kredit aufzunehmen, würde neue Probleme schaffen oder zumindest dieses Problem kräftig verstärken. Denn die Rückzahlung wird dadurch zwangsläufig um vieles höher. Und Du kommst möglicherweise noch weiter rein in das Schlammassel.

    Du möchtest den Privatkonkurs (der das naheliegendste wäre) deshalb vermeiden, weil Du dann keinen Urlaub machen kannst und Dir keine neue Wohnungseinrichtung kaufen kannst, stimmts?

    Und diese Einstellung finde ich nicht zielführend, wenn man ein finanzielles Problem lösen möchte. Du löst es damit nicht, sondern vergrößerst es.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  13. Mizuno

    Mizuno Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Wer sagt denn dass ich mich für einen Kredit entschieden habe?

    Ich bin auf der Suche nach anderen Möglichkeiten, darum heißt es ja "Welche Auswege gibt es?"

    Ich habe von Geschichten gehört, wenn jemand Schulden hatte, konnte man diese Schulden abarbeiten, ist dem nicht mehr so? Schade eigentlich, weil es könnte einige Probleme lösen.
    Ich weiß es eben nicht, darum frag ich ja.

    Liebe Grüße
    Mizuno
     
  14. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Liebe Mizuno!

    Du bist 22...Ich nehme an, Dein momentanes Einkommen wird für eine Rückzahlung von 30.000.- Euro innerhalb von 7 Jahren nicht genug sein.

    Du könntest einen zweiten Job annehmen, in Deinem Alter und ohne Kinder ginge das. Damit könntest Du höhere Raten zahlen und damit diese Summe letztendlich doch in diesem Zeitraum aufbringen.

    Z.B. abends in einem Cafe kellnerieren. Da hast Du das Problem mit der Steuer nicht so krass (zweiter Verdienst muss, zumindest in Österreich, versteuert werden), denn hier gibts Trinkgeld, das nicht unter die Steuer fällt.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  15. jailoo1

    jailoo1 Member

    AW: Welche Auswege gibt es?

    Hallo Mizuno,
    wie auch schon meine Vorschreiber habe ich nicht die Lösung parat.

    Firmen, außer Banken, die Geld investieren kenne ich weder in der noch in einer kleineren Größenordnung.
    Sicherlich hat man mit Anfang 20 Wünsche die erfüllt werden wollen. Am besten von jetzt auf gleich. Die habe ich, mit 37 auch. Erfüllen kann ich mir davon evtl. mal ein Buch oder andere wirkliche Kleinigkeiten.
    Auch ich bin nicht selbstverschuldet in die Schulden geraten. Wobei wenn die Entscheidung für meinen Mann meine Schuld war dann doch.

    Zwar läuft das Verfahren auf seinen Namen aber letztendlich ist das Familienleben damit sehr belastet. Bei einer alleinstehenden Person beträgt die nichtpfändbare Grenze 989,99 EUR. Das ist ne Menge Geld. Auch hiervon kann man etwas sparen um sich etwas leisten zu können. Dauert dann halt nur ein wenig länger.

    Wir leben zu dritt von 1500 EUR im Monat. Und das obwohl beide arbeiten gehen. Manchmal führt der Gang dann halt zur Essensausgabe wenn am Ende kaum was hier ist. Auch gibt es wirklich tolle Kleidung in Second-Hand-Shops. Fertigessen ist sowieso teurer als wenn man mit Sinn selbst kocht.

    Urlaub mit wegfahren? Den hatte ich seit meiner Oberschulzeit nicht mehr. Meine Tochter leidet am meisten in den Ferien darunter. Ansonsten ermögliche ich lieber ihr die neue Kleidung (wachstumsbedingt ja auch notwendig) oder alle paar Monate mal das Kino. Geht halt nur einer mit. Schlimm sind Kindergeburtstage - die Vorstellungen sind da immens.

    Was ich eigentlich damit sagen will - 7 Jahre sind wirklich schnell um. Bei uns sind es "nur" noch 5,5. Wenn du die richtige Arbeit hast und danach viel Geld (alles eine Ansichtssache) verdienst kannst du alles nachholen was dir bisher gefehlt hat.

    Sollte nur eines von vielen Beispielen sein, dass es anderen schlimmer geht. Unabhängig von der Schuldfrage.

    Wünsche noch einen schönen Sonntag.
    Gruß
    jailoo1
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden