1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Heimliche Liebe - Aussichtslos? Brauche dringend Rat!

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Angel-in-Love, 25 März 2015.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Guten Morgen liebe Angel-in-Love,

    niemand kann dir sagen wie du "vorgehen sollst als Nächstes". Weder hier im Forum noch überhaupt irgendwo anders. Niemand kann das - selbst nicht, wenn er eine ähnlich Erfahrung gemacht haben sollte.

    Es gibt keine besondere Vorgehensweise, wie du dich verhalten kannst, damit dieser Mann den ersten Schritt macht und du weißt, er ist auch in dich verliebt. Denn darum geht es dir doch oder?

    Wir können dir lediglich unsere Ansicht zu deiner Problematik schreiben. Und die kennst du ja. Aber du gehst nicht darauf ein, weil du verliebt bist und sie nicht hören magst.

    Meiner Ansicht nach verrennst du dich da in etwas, aus dem nichts werden kann. Aber das schrieben wir ja schon.

    Natürlich weißt du nicht wie die Beziehung des Mannes zu seiner Ehefrau war. Woher auch? Du weißt doch eigentlich gar nichts über den Mann. Du glaubst nur etwas zu spüren. Das ist alles.

    Und eigentlich denkst du bei allem, was den Mann betrifft, nur an dich selber. Es geht nur um dich. Du bist verliebt, du willst ein Verhältnis, du willst nicht mit deinem Mann sprechen... du....

    Wenn du diesen Mann lieben würdest, würdest du zuerst an ihn denken. Du würdest dich zurücknehmen und das Verhältnis zu deinem eigenen Mann regeln, bevor du dich in das nächste stürzt.

    Noch einmal: Der Mann hat seine Ehefrau verloren. Das ist in einem Leben ein Super-Gau. Das muss verarbeitet werden.

    Das ist die Tatsache von der du ausgehen kannst. Da gibt es nichts dran zu rütteln. Alles was du dir erträumst ist reine Vorstellung/Interpretation. Nichts anderes.

    Willst du wissen, ob er auch in dich verliebt ist, gibt es nur eine Art das zu erfahren. Du wirst ihn fragen müssen.
     
  2. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Ich nehme mich ja zurück, sonst hätte ich schon längst mehr unternommen.
    Die Versuche unsere Ehe wieder ins richtige Lot zu lenken scheiterten leider. Ich glaube das kann nur jemand richtig nachvollziehen, der das gleiche Problem hat. Ohne dich verletzen zu wollen, liebe Clara Clayton. Die ist es gelungen mit deinem Mann nach so vielen Jahren immer noch glücklich zusammen zu leben. Das gelingt leider nicht vielen.

    Ich hätte es mir auch gewünscht, dachte auch immer das wir uns ewig lieben und ich niemals jemand anderen als meinen Mann lieben könnte. Aber nun ist es so passiert und ich kann es nicht leugnen. Ich liebe diesen anderen Mann. Ich würde alles für ihn tun, wenn er mir zu verstehen geben würde das es ihm genauso geht. Ich würde meinen Mann verlassen bevor ich etwas mit ihm beginne, denn hintergehen liegt nicht in meiner Natur. Das bringe ich nicht übers Herz. Ich würde es meinem Mann gestehen. Aber bevor ich das tue, möchte ich mir der Gefühle des Mannes sicher sein.

    Ich kann mir auch vorstellen mit dem anderen Mann zusammen zu leben als Patchworkfamilie. Ich wollte immer viele Kinder. Ich liebe seine Kinder.

    Ich weis das das alles nicht einfach ist. Vor allem braucht er viel Zeit und eine geduldige, starke Partnerin. Die möchte ich sein.

    Du schreibst ich werde ihn fragen müssen. Wie soll ich das anstellen?
     
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Angel-in-Love,

    wie du den Mann deiner Träume fragen sollst, ob er dich ebenso liebt wie du ihn, das kann ich dir nicht beantworten. Ich bin nicht in deiner Situation (ebenso wie sonst niemand). Du erwähntest es ja schon. Du wirst das schon selber herausfinden müssen.

    Woher weißt du eigentlich, ob ich glücklich bin?

    Hier noch ein Satz, der mir in meinem Leben sehr geholfen hat: "Unsere Träume können wir nur dann verwirklichen, wenn wir bereit sind eines Tages aus ihnen zu erwachen." (Josephine Baker).

    Alles Gute für dich!
     
    Spätzin gefällt das.
  4. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Angel-in-Love, du schreibst: …. Wenn ich eine Ahnung hätte wie ich als nächstes Vorgehen soll und wie es in der Zukunft laufen soll….

    Also, Du hast diesen Schritt, - hin zu dem Witwer und weg von Deiner Familie (Deinem Mann) ernstlich vor. Du möchtest nur Beratung, wie man dies am besten macht.

    Und Du meinst, Dein Mann sollte zu einer Eheberatung gehen?
    Er soll sich also Hilfe zur Rettung der Ehe holen während Du Dir hier Hilfe holen magst, - wie man am besten von der Familie weg kommt.

    Unterschätze bitte nicht die Feinfühligkeit D/eines Mannes. Vielleicht spürt er genau Deine Abwendung von der Familie, dass er sich so benimmt wie Du dies hier kritisch darstellst.
    Zugegeben sei, - für den Fall, dass er Deine Wegwendung spürt, - … Kämpfer ist er vermutlich dann keiner.

    Hunderte Probleme müsstest Du lösen und viele davon auf einmal.
    Überlege Dir das gut!

    Trotzdem wünsche ich Dir alles Gute,
    denn –Unglücklichsein- tut weh.

    lg martin040
     
    Clara Clayton und Spätzin gefällt das.
  5. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Na dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben:

    Clara schreibt sehr richtig, dass eine Beziehung/Ehe viel persönliche Arbeit erfordert und ich sehe es genauso.

    Du hast Dich mit Deinem Mann auseinandergesetzt, aber hast Du ihm auch gesagt was Dir in Eurer Ehe fehlt??? Ich glaube nicht!

    Nun hast Du Gefühle für einen Witwer mit Kindern, der noch sehr um seine verstorbene Frau trauert. Du kannst diese Frau nicht ersetzen. - Trauer braucht Zeit - ich weiß das, mein Mann verstarb vor 6 Jahren, wir waren fast 25 Jahre verheiratet und ich hatte das Glück, einen liebevollen Mann zu haben. Ja, manchmal fehlt er mir doch sehr, auch wenn ich wieder in einer Partnerschaft lebe. Aber es ist etwas ganz anderes wenn der Partner verstirbt als wenn mann/frau sich scheiden läßt und einen Scherbenhaufen - sprich Haus, Auto, Geld - hinterläßt.
    Da kommen erst die Probleme!!
    Aber das willst Du ja garnicht wissen.
    Und Du weißt auch nicht wie Deine Kinder reagieren wenn da plötzlich ein neuer Mann auftaucht. Vielleicht wollen sie auch beim Vater bleiben ...da nutzt es Dir nix wenn Du seine Kinder bemutterst. Du kannst seinen Kindern nicht die Mutter ersetzen, Du wirst immer die Frau des Vaters bleiben ...

    Und eines ist gewiß, wenn Du Deine jetzige Beziehung nicht richtig abschließt, bleibt die nächste Beziehung nicht bestehen ... das ist karmisches Gesetz, ob es Dir gefällt oder nicht!
     
    Clara Clayton gefällt das.
  6. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Angel-in-Love,

    von aussen betrachtet ist immer alles einfacher. Ich habe mir heute vorgestellt, wie es waere, wenn Du dem angebeteten Mann alles sagen wuerdest, was Dir auf der Seele brennt. Einfach so frei heraus. Wie denkst Du wuerde er dann reagieren? Am einfachsten oeffnen sich Menschen, wenn man sich ihnen oeffnet, aber ich kann mir das nur schwer vorstellen bei Dir, nachdem was ich von Dir gelesen habe.

    Du schreibst Du willst Deinen Mann nicht hintergehen, vielleicht ist es Dir nicht bewusst, aber das tust Du bereits. Ich habe es schon vielfach erlebt, dass Maenner gar nicht hoeren, wie ernst ihren Frauen es ist, wenn sie ueber die Beziehung beschweren. Ich glaube, wuerdest Du Deinem Mann mitteilen, dass Du dabei bist Dich in jemand anderen zu verlieben wuerdest Du wahrscheinlich eine voellig andere Reaktion erfahren. Menschen brauchen manchmal eine ruedes Aufwecken um wachgeruettelt zu werden. Da ist aber die Frage ob Du Deine Ehe ueberhaupt noch retten willst?

    Falls dem nicht so ist, dann rate ich Dir Naegeln mit Koepfen zu machen. Man muss den Spatz schon loslassen bevor man nach der Taube auf dem Dach greifen kann. Dann kannst Du naemlich Deinem Schwarm von den Problemen Deiner Scheidung berichten, vielleicht erreichst Du dadurch Dein Ziel ihn dazu zu bringen sich Dir auch zu oeffnen und von seinen Sorgen zu erzaehlen. Zusaetzlich hat er dann auch noch mehr Zeit zu trauern und wenn ihr dann beide ueber Eure jeweiligen Verluste weg seid, koennt ihr dann was anfangen, eine Patchworkfamilie gruenden, vorausgesetzt er ist auch an Dir ineressiert.

    Ich weiss nicht, wie deutlich ich Dir noch schreiben kann, dass es um eine ernsthafte und dauerhafte Beziehung mit ihm anzufangen jetzt der falsche Zeitpunkt ist. Zusaetzlich moechte ich noch sagen, wenn der Kerl in 8 Monaten ueber den Tod seiner Frau weg ist, dann wuerde ich so einen Mann sowieso nicht wollen, das waere ziemlich kalt und gefuehllos, meine Meinung! Wenn es Dir natuerlich nur darum geht mit ihm ins Bett zu steigen, dann volle Fahrt vorraus. Sag ihm das dann einfach. Je weniger hinterruecks und Heimlichtuerei dest besser und einfacher und ehrlich kann auch das Gegenueber reagieren.

    Ich wuensch Dir alles Gute
    cloudlight
     
    Spätzin, Walter und Clara Clayton gefällt das.
  7. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Hallo,

    ich habe mich in letzter Zeit etwas zurückgezogen um meine Gedanken zu sortieren und tief in mich hinein zu hören.

    Meine Gedanken kreisten trotzdem immer wieder um "Ihn"

    Ich habe daraufhin bewusst Abstand von Ihm genommen. Versucht Ihm nicht zu begegnen, das hat auch ganz gut funktioniert. Doch ich vermisste Ihn...

    Nach einigen Tagen Abstinenz, sind wir uns wieder über den Weg gelaufen. Er blieb bei mir stehen, fragte wie es mir geht. Ob wir mal wieder ein Treffen mit den Kindern vereinbaren wollen. Ich stimmte zu, wir machten für demnächst ein Wochenende aus.

    Ein paar Tage später begegneten wir uns wieder, beim vorbei gehen blickte er mir sehr lange tief in die Augen, ich erwiderte den Blick, was mir bisher nur schwer gelang. Er lächelte daraufhin. Ich lächelte zurück. Nach dieser Begegnung war ich wieder komplett verwirrt und kann nur noch an Ihn denken...

    @martin040, die Eheberatung wollte ich bevor ich mich leider in einen Witwer verliebte. Ich merkte ja schon länger das wir uns auseinander leben und wollte etwas dagegen tun.

    @cloudlight, mir geht es nicht darum nur mit Ihm ins Bett zu steigen, ich bin vollkommen in diesen Mann verliebt. Was ich zugeben muss, ich stelle mir oft vor wie wir uns küssen und wünsche mir das auch von Ihm geküsst und im Arm gehalten zu werden.

    Ich komme einfach nicht dagegen an, ich liebe ihn...
     
  8. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Hast Du mit Deinem Mann darüber gesprochen dass es einen anderen Mann in Deinem Gefühlsleben gibt oder werden diese Themen bei Euch unter den Teppich gekehrt???
     
  9. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Hallo Spätzin,

    in Gegenwart meines Mannes habe ich oft von dem anderen Mann gesprochen. Eines Abends sagte mein Mann dann zu mir, das er spürt das sich der andere Mann zu mir hingezogen fühlt. Ich stimmte Ihm zu, mehr habe ich mich aber nicht getraut.
     
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Guten Morgen,

    Spätzins Frage möchte ich aufgreifen. Jetzt ist ja schon einige Zeit vergangen. Wie bist du denn nun vorgegangen?

    Hast du Tatsachen geschaffen? Hast du mit deinem Mann über deine neue Liebe gesprochen? Wie stellst du dir deine Zukunft vor?

    Ich gehe davon aus, dass der Witwer noch nicht weiß, dass du dich in ihn verliebt hast. Wann willst du mit ihm sprechen? Er scheint ja wohl den Anfang nicht machen zu wollen. Zeit genug hätte er ja nun gehabt, dir seine Liebe zu gestehen. Du schreibst von seinem langen, tiefen Blick in deine Augen. Da interpretiere ich einmal, du bist der Ansicht, er ist in dich verliebt.

    So wie du es schilderst, willst du kein Zusammenleben mehr mit deinem Mann. Warum trennst du dich dann nicht von ihm? Er ist immerhin der Mann, mit dem du verheiratet bist. Er ist der Vater deiner Kinder. Er hat einen Anspruch auf deine Ehrlichkeit.

    Du könntest, vom Alter her, meine Tochter sein. Jedenfalls ist meine Tochter ebenso alt wie du. Daher schreibe ich einmal ganz deutlich, wie ich deine Geschichte sehe.

    Du machst auf mich einen sehr unreifen Eindruck. Ob das daran liegt, dass du sehr früh geheiratet hast und deinem Ehealltag entfliehen möchtest, in dem du dich deinen romantischen Vorstellungen von einem ritterlichen Liebhaber hingibst, mag ich nicht zu beurteilen.

    Jedenfalls kann ich dir in aller Deutlichkeit sagen: so läuft das nicht! Je eher du aus deinen Träumen erwachst, um so besser! Du bist 30 Jahre alt, hast(wie ich schon mehrfach schrieb) Verantwortung für deine Kinder und bist verheiratet. Übernimm also endlich auch Verantwortung für dich und sieh den Tatsachen ins Auge!

    Sprich mit deinem Mann und trenne dich von ihm, wenn du nicht mehr mit ihm zusammen leben kannst. Löse deine Probleme und bau dir ein eigenes Leben auf! Das kann dir niemand abnehmen. Schon gar nicht der andere Mann. Der ist kein Ritter in einer schimmernden Rüstung, der heran reitet, dich aus den Fesseln deiner Ehe zu befreien, damit du in seinen Armen in den glücklichen Himmel der ewigen Liebe reitet kannst. Das gibt es nicht in der realen Welt!

    Du bist eine erwachsene Frau. Du bist einfach viel zu alt um darauf zu vertrauen, dass deine romantischen Vorstellungen von einer Liebe ganz von alleine erfüllt werden. Das wird nicht passieren. Selbst wenn der Typ auch in dich verliebt sein sollte, was ehrlich gesagt trotz tiefer Blicke in deine Augen nicht sein muss, werden all deine Probleme immer noch da sein.

    Also wach endlich auf und handele altersgemäß! Du kannst dich nicht von einer schlechten Beziehung in die nächste wechseln und erwarten, dass dann alles schön ist. Das geht nicht.

    Du bist kein kleines Mädchen mehr. Du kannst nicht einfach so weitermachen. Das ist unfair deiner Familie gegenüber. Denn du willst doch deswegen nicht mit deinem Mann sprechen, weil du dein jetziges Leben genauso weiterleben möchtest wie bisher, falls es mit dem Anderen nichts wird - oder ist das nicht so?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 April 2015
    Spätzin und Bubble gefällt das.
  11. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Hallo Clara Clayton,

    ich finde Deine Antwort klingt so aggressiv und tut mir auch weh. Ich fühle mich gerade ziemlich verdrängt und nicht ernst genommen!

    Ich wende mich schließlich genau deshalb an dieses Forum, damit ich Hilfe bekomme und wünsche mir ehrlich gesagt auch eine Antwort von jemandem dem es ähnlich geht! Gibt es niemanden hier?? Ich glaube ich bin falsch hier, fühle mich echt missverstanden.

    Meine Gefühle haben meiner Meinung nach rein gar nichts mit meinem Alter zu tun, mich als unreif zu bezeichnen finde ich auch äußerst gewagt und desplaziert! Du kennst mich nicht und kannst mich auch nicht mit Deiner Tochter vergleichen.

    Entschuldige wenn ich das nun schreiben muss aber du klingst sehr frustriert. Schreibe doch bitte auch einmal etwas über Dich, das würde mich freuen und ich würde Deine Beiträge dadurch vielleicht besser verstehen.

    Nochmal, ich habe mir diese Situation nicht ausgesucht. Es ist passiert, so etwas gibt es auch wenn viele das hier nicht lesen/hören wollen.

    Zu der Frage ob ich mit meinem Mann noch zusammen leben möchte: ja das will ich. Ich habe Angst davor ihn zu verletzten, Angst unsere Kinder zu verletzen. Angst davor alles zu zerstören, denn ich weis wie es ist, habe es leider selber erlebt. Ich möchte keine Ehebrecherin sein. Ich möchte einfach geliebt werden, ernst genommen werden, manchmal etwas verwöhnt werden. Mein Mann bemüht sich nicht mehr, sieht alles als Selbstverständlich an. Lässt alles mich machen. Redet nicht gerne.

    Ich habe oft das Gespräch gesucht, habe ihm meine Wünsche, meine Ängste offenbart. Er nimmt es nicht an.

    Warum versteht mich keiner?
     
    Hortensie gefällt das.
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    ... weil es sehr schwer ist dich zu verstehen.

    Du willst etwas von mir lesen hier im Forum? Wenn du das willst, dann kannst du das machen. Ich habe hier sehr viel über mich geschrieben. Das Forum besteht schließlich nicht nur aus deinem Thread.

    Warum sollte ich frustriert sein? Weil ich dir nicht die Antwort geben kann, die du dir wünschst? Oder weil du selber ziemlich frustriert klingst?

    Ich kann mir schon vorstellen, dass du gerne geliebt und angenommen werden möchtest. Doch wie wir dir schon alle (nicht nur ich) schrieben, geht das nur, wenn du selber aktiv wirst.

    Wie wir dir auch schon schrieben, kann dir niemand deine Fragen bezüglich deines Vorgehens in deiner Situation beantworten. Selbst Menschen, die in einer ähnlichen Situation wären wie du, können das nicht. Denn sie sind nicht du! Das hast du ja auch schon selber hier erwähnt.

    Anstatt wütend auf mich zu sein, weil ich dir meine Meinung schrieb, solltest du dir diesen Thread noch einmal durchlesen, denn im Grunde schrieben dir auch schon andere User das Gleiche!
     
    Spätzin gefällt das.
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Vielleicht hilft es dir ja, wenn du deine Situation einmal aus einer anderen Sicht, von außen, siehst.

    Angenommen du liest hier einen ähnlichen Thread wie deinen. Welche Antwort würdest du dem/der TE geben?
     
    Hortensie und Spätzin gefällt das.
  14. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Angel-in-Love, was wären die Vorteile, wenn du eine Affäre mit dem Witwer anfangen würdest?
     
  15. yalena

    yalena New Member

    Hallo angel-in-love
    Ich möchte so gerne wissen, wie es dir jetzt in deiner Beziehung zu diesem Mann geht, weil es geht mir ganz ähnlich wie bei dir...
    Wenn man das nicht selbst erlebt hat, kann man es nicht verstehen... Man macht es ja nicht absichtlich, sich in einen anderen zu verlieben wenn man Kinder hat und verheiratet ist.. Aber das können einige nicht verstehen...
    Lass mal von dir hören!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2015

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden