1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Scheidungskrieg - das komplette Paket

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von Miss Sun, 30 Oktober 2013.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Du schreibst es: ER hat das schon einmal erlebt - nicht du. Du kannst ihm da nicht helfen. Er muß sich durch einen guten Scheidungsanwalt beraten lassen.
     
    Spätzin und Reinfriede gefällt das.
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Miss Sun!

    Verzeih, wenn ich etwas überlesen haben sollte, ich frage Dich:

    Hast Du die Ehefrau schon persönlich kennengelernt und konntest Dir im Gespräch mit ihr selbst ein Bild machen?

    Oder weißt Du diese Dinge nur von ihm?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Miss Sun

    Miss Sun Member

    Ich weiß, dass ich kein Recht habe mich einzumischen und werde auch versuchen, das zu unterlassen.
    Das würde weder ihm noch mir was nutzen.

    Geld spielt insofern eine Rolle, weil es eben viel davon gibt, und die Hälfte des Zugewinns aus der Zeit der Ehe müsste er abgeben, obwohl sie NICHTS dafür getan hat.
    Ich sage: Dumm gelaufen. Ist halt so. Pech.
    Ihm macht das mehr zu schaffen...
     
  4. Miss Sun

    Miss Sun Member

    Nein, ich habe die Frau nicht kennengelernt, und ein GESPRÄCH mit ihr wäre auch völlig unmöglich. Sie würde sofort auf mich losgehen, und ich hätte quasi gar keine andere Chance als mich zu wehren, wozu ich dummerweise sogar in der Lage wäre.
    Das würde mich wiederum in Schwierigkeiten bringen.
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Das heißt, Du erzählst öffentlich eine Geschichte über eine Ehefrau, die Du gar nicht kennst?

    Ich kann Deinen Hass gar nicht nachvollziehen.

    Fassen wir es mal zusammen:

    Die Frau scheint ihrem Kind nichts anzutun - trotzdem möchtest Du sie am liebsten einweisen lassen (damit das Feld für Dich frei ist, oder?)

    Auf den Gedanken, dass die Geschichten über sie vielleicht gar nicht stimmen oder stark übertrieben sind und Du total manipuliert bist, bist Du noch nicht gekommen?

    Guck mal in Foren, in denen sich Affairenfrauen austauschen.

    Die Geschichten gleichen sich aufs Haar und alle haben eines auf jeden Fall gemeinsam: Die Betreffende glaubt allen Ernstes, dass es bei ihr völlig anders ist.

    Mann betrügt Ehefrau, der Geliebten erzählt er glaubhaft:

    a) dass er mit der Ehefrau seit Jahren keine Zärtlichkeiten mehr austauscht
    b) dass sie nur auf sein Geld aus ist (und er deswegen leider, leider nicht aus der Beziehung rauskann)
    c) sie psychisch total krank ist
    d) sie Wunder was alles anstellen würde, wenn er sie verläßt
    e) die Geliebte siiiiicher keine Geliebte sei, sondern "seine" wahre Liebe
    f) die ganze Verwandtschaft schon meinen würde, seine Frau hätte einen an der Waffel

    Diese ewige Opferrolle des Betrügers wird von der Affaire äußerst dankbar mitgetragen, weil jeder andere Gedanke, der realitätsnäher wäre, nicht besonders schmeichelhaft ist.

    Fakt ist auch (lies mal ein wenig die Geschichten), dass nur wenige Ehemänner ihre ach so grottenschlechten, geldgierigen Frauen verlassen. Und dass diese oft gar nicht wissen, was der Mann so treibt....von Zärtlichkeiten, die angeblich nicht ausgetauscht werden, wissen die Ehefrauen auch nichts.

    Gerade deswegen ist es in den meisten Fällen ein ganz heißer Tipp, mal persönlich mit der Ehefrau zu sprechen.

    Die Männer wissen auch sehr genau, dass das nicht so gut (für sie selbst) wäre - deshalb wird die Ehefrau als Monster hingestellt, die Dich sofort zerfleischen würde. Funktioniert gut - seit hunderten von Jahren. Die Geliebten glauben somit gerne alles, was der opferbereite Ehemann alles so erzählt, dient es doch famos dem eigenen Bild.

    Aber bei Dir ist sicher alles anders.:cool:

    Ok, auch gut.;)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    ELLA, Lucille, Bubble und 2 anderen gefällt das.
  6. Miss Sun

    Miss Sun Member

    Werbung:
    Du scheinst weder ziemlich viel überlesen zu haben, vor allem aber in meinem Eingangsposting, sonst würdest du sowas nicht schreiben.
    Die Frau ist psychisch krank.
    Es existiert bereits ein GUTACHTEN, das besagt, dass sie "nicht therapiefähig" ist.
    Als versuch nicht, mich als geifernde Geliebte hinzustellen, die nur auf ihr eigenes Wohl aus ist.
    Sowas brauch ich nicht auch noch.
     
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Du liebe Güte, Reinfriede. Das klingt ja krass - und sehr logisch.

    Liebe Miss Sun,

    hast du das Gutachten gelesen bzw. gesehen? Mit welchem Rechtshintergrund wurde so ein Gutachten erstellt? Wer hat das in Auftrag gegeben? Was heißt "nicht therapierbar"? Unter welcher Erkrankung leidet die Ehefrau deines Freundes?

    Ich frage das, weil wir in einem Rechtsstaat leben und niemand ohne Grund einfach psychologische Gutachten in Auftrag geben kann - ohne die Einwilligung des zu Begutachtenden, also des betreffenden Patienten. Außerdem gibt es zwischen Ärzten/Therapeuten und ihre Patienten eine Schweigepflicht.

    Steht die Ehefrau deines Freundes unter gesetzlicher Vormundschaft?

    Noch eine letzte Frage: glaubst du alles, was dein Freund dir erzählt?
     
  8. Miss Sun

    Miss Sun Member

    Ich habe das Gutachten nicht gelesen.
    Die Frau hat "extreme Ausprägungen" in verschiedene Richtungen und ist "nicht therapierbar".
    Das Gutachten kam zustande während des Sorgerechtsstreits um das erste Kind der Frau, den sie verloren hat. Das Sorgerecht ist auf das Jugendamt übergegangen, und das Kind lebt seitdem beim Vater.
    Ich glaube meinem Freund, wenn er mir etwas erzählt.
    Wenn ich das nicht tun würde - was wollte ich dann mit ihm?!

    Soll ich seinen 4 Kindern, 3 davon mit Anhang, seinen Eltern und seiner Ex-Frau denn auch Lügen und Verleumdung vorwerfen, wenn sie über die Frau GENAUSO reden wie ich?
    Sie KENNEN die Frau. Alle!
     
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Oh Mann...! Da bist du ja in eine schlimme Geschichte hineingeraten. Hoffentlich geht das gut für dich aus. Immerhin hast du ja ebenfalls ein Kind, das u. U. irgendwann unter eurer Trennung zu leiden haben wird.

    Was ist denn eine "extreme Ausprägung" für eine Erkrankung? Ist die Frau übergewichtig? Und wenn sie nicht therapierbar wäre, würde sie ja wohl kaum "frei"herumlaufen! Dann müßte der Gutachter ja annehmen, sie sei gefährlich und man hätte sie längst aus dem "Verkehr gezogen". Denk´doch einfach einmal logisch.

    Die Familie deines Freundes täte gut daran deinen Freund zu einem Anwalt zu raten, anstatt sich in einen Streit einzumischen, der sie gar nichts angeht. Manche Dinge muß ein Mann eben auch alleine regeln können - ganz ohne die Hilfe seiner Verwandtschaft.
     
    ELLA und Spätzin gefällt das.
  10. Miss Sun

    Miss Sun Member

    Sie ist eher untergewichtig. Sie ernährt sich von Kürbiskernsuppe & Co.
    Extreme Ausprägung? Keine Ahnung, ich hab das Gutachten ja nicht gelesen.
    Zerstörungswut? Religiöser/esoterischer Wahn? Denkbar.
    Ich sag ja, die Größe ihres Dachschadens reicht nicht, um sie aus dem Verkehr zu ziehen. Er ist aber vorhanden und spürbar, worunter alle beteiligten Personen zu leiden haben.

    Tja. Professionelle Hilfe wäre natürlich das Mittel der Wahl. Was tun, wenn er sich nicht dazu durchringen kann?
    Man wirft mir vor, mir kein Urteil bilden zu können, weil ich mich ja gar nicht mit der Frau auseinandergesetzt habe. Würde ich mich aber mit ihr auseinandersetzen, dann würde ich mich einmischen, was ja auch nicht geht.
    Sackgassen, wo man hinsieht.

    Vielleicht habe ich einfach nur...das große Los gezogen, indem er sich in mich verliebt hat und ich mich dann...in ihn.
     
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Wenn du das denkst - und glauben magst... schön für dich. Ich bin eher davon überzeugt, dass es sich bei deinem "großen Los" um eine Niete handelt.

    Irgendwann wird die nächste Flamme deines Freundes genauso abfällig über dich sprechen, wie du jetzt über sie.

    Noch einmal: es gibt keine Krankheit, die sich Esoterikwahn oder Dachschaden nennt. Alles, was du über sie berichtest, kannst du gar nicht wissen - du hast es nur gehört!

    Wenn sich dein Freund keinen Anwalt nehmen mag, dann frage dich einmal, warum er das nicht will.
     
    ELLA, Lucille und Spätzin gefällt das.
  12. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Zweigleisig fahren und keine Entscheidung fällen zu müssen ist ja die einfachste Alternative im Leben :cool::oops:
     
    Hortensie, Lucille und Clara Clayton gefällt das.
  13. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    In den Kreisen, in denen ich meine Freizeit verbringe, treffen sich viele unterschiedliche Leute. Ab und zu finden auch zwei Menschen zueinander.

    Eine der letzten Beziehungen ging vor kurzem in die Brüche.
    Obwohl ich rein gar nix mit der Sache zu tun hatte, zog ER mich durch ganz abstruse Geschichten mit hinein. Er behauptete ihr gegenüber ich hätte ihn gefragt, ob er etwas dagegen hätte, wenn ich jetzt mein Glück bei ihr versuchen würde. Weiterhin sollte ich ihm gegenüber gestanden haben, dass ich schon seit Monaten in sie verliebt sei.

    Als sie mich fragte was daran Sache ist, bin ich ehrlich gesagt aus allen Wolken gefallen, weil er nach außen hin ein absolut netter Kerl zu sein scheint und ich mit beiden kaum privaten Kontakt habe.

    Er sponn seine Geschichte auch noch weiter, nachdem er eigentlich schon aufgeflogen war. Es wurden immer mehr Personen involviert, die ebenfalls nichts mit der Sache zu tun hatten.

    Fazit: Der Eindruck kann täuschen. Es bietet sich durchaus an Informationen zu validieren, bevor man sie für bare Münze nimmt. Außen Hui, ansonsten pfui.
     
  14. Miss Sun

    Miss Sun Member

    Er fährt nicht zweigleisig. Er will die Frau aus dem Haus haben. Sie geht aber nicht.

    Vielleicht ist er eine Niete. Das kann ich aber kaum glauben. Wenigstens in Bezug auf ihn bin ich in der Lage, mir ein Urteil zu bilden.
    Und warum er nicht zum Anwalt geht, weiß ich.
    Einen Teil davon werde ich hier nicht offenbaren, der andere besteht darin, dass er im Rahmen der Sorgerechtsgeschichte um das andere Kind hinreichend schlechte Erfahrungen gemacht hat.
    Warum er nicht zur Familienberatung geht, verstehe ich allerdings auch nicht.

    Im Grunde dient die Kommunikation in einem solchen Forum doch nur dazu, sich selbst mit der Thematik zu beschäftigen und zu hoffen, dass im Laufe der ganzen Tipperei die göttliche Eingebung kommt.
    Das passiert wohl in den seltensten Fällen. Immerhin ist man eine Weile abgelenkt, indem man sich genötigt sieht, sich gegen irrsinnige Behauptungen zu wehren, die manch ein Forenmitglied scheinbar für alle Lebenslagen parat hat. Das gilt keineswegs für alle, die mir hier geantwortet haben, aber insbesondere für...eine.
     
  15. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Ich fühle mich nicht angesprochen! Mit zweigleisig meine ich nicht Sex!!!
    Sondern die Tatsache, dass "Mann" seine Angelegenheiten nicht klärt um danach eine neue Beziehung ohne Altlasten einzugehen :confused:
     
    Clara Clayton gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden