1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Weltuntergang ;-)

Dieses Thema im Forum "Angst, Panikattacken - was tun?" wurde erstellt von ChrisTina, 18 Dezember 2012.

  1. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem ich schon in den Siebziger Jahren einige Male den Weltuntergang/Armaggedon (oder sonst ein Wort dafür) vorhergesagt bekomen habe, hat mich das Maya-Kalender schon lange interessiert und ich hab mich da schon lange informiert. Die Seite www.maya.at war da für ich sehr ínteresant.
    Im Net gibts eine laaaaaaaaaaaaaange Liste mit den vergangenen Weltuntergangs-Terminen!
     
    ChrisTina und Reinfriede gefällt das.
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    vor ein paar Monaten sah ich eine Doku im TV, in der ging es um den nahenden Weltuntergang ganz allgemein infolge der Klimaerwärmung und das Leben nach dem "Untergang".

    Schon seit vielen Jahren boomt der Markt mit der Angst vor der großen Katastrophe. So gibt es viele Firmen, die einen ordentlichen Batzen Geld mit Überlebenspaketen und dergleichen verdienen.

    Ganze Wohnungen werden umgerüstet. Goldbarren können gekauft und sicher gelagert werden. Spezielle Bunker entstehen und ganze Familien horten Lebensmittel und stellen sich auf das Ende bzw. die Zeit danach ein.

    Ich war schon ein wenig erschrocken, wieviele Menschen davon überzeugt sind, sich für eine nukleare - oder eine Naturkatastrophe schützen zu müssen.

    Das alles ganz unabhängig von dem Maya-Kalender.

    Ich lernte, daß es in den USA nicht nur viele gestörte Menschen mit Waffen durch die Gegend laufen, um sich im "Notfall" verteidigen zu können. Dort scheint die Angst ganz allgemein allgegenwertig zu sein. Die Angst vor Einwanderern, Umweltkatastrophen, Atomkriegen, 'bösen Typen mit Pump Guns' und und und...

    Dagegen schützen sich die Menschen nicht mit der Vermeidung der beschriebenen Scenarien, nein sie schützen sich durch noch mehr Waffen, durch den Bau von Bunkern, das Horten von Konserven und den Bau von Elektrozäunen an der mexikanischen Grenze um vor Einwanderern sicher zu sein.

    Sie könnten es auch leichter haben, die US-Amerikaner. Sie könnten das Kyotoprotokoll zum Klimaschutz unterschreiben, sie könnten Waffen für Privatleute, insbesondere für Kinder - ganz allgemein verbieten und sie könnten sich aktiv um die Länder im Süden Amerikas kümmern - ohne sie zu bevormunden und sie zu unterdrücken.

    Aber was rede ich denn?! Hier zulande siehts ja auch nicht viel besser aus(nur ein wenig;)).
     
    Reinfriede gefällt das.
  3. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Ja Clara, da hast Du recht ... Die Amerikaner haben ziemlich Angst. Wovor??? Vor einem glücklichen zufriedenen Leben???
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ich bin da etwas gespalten, denn ich denke vorzusorgen für ein paar Tage kann nicht schaden.

    Man braucht sich nur zu überlegen, was passieren würde, wenn für sagen wir 2 Wochen der Strom ausfallen würde.

    Ich hatte immer schon ein Reservelager an Lebensmitteln daheim, wir sind/waren ja auch viele Personen. Hat auch den Vorteil, dass man niemals in Verlegenheit kommen kann, wenn z.B. am Wochenende mal das Mehl ausgeht. Es wird davon genommen und die neuen Lebensmittel wieder nach hinten gestellt, so bleibt das im Wechsel.

    Wir wohnen in einer Gegend, in der Stromausfälle vor allem im Winter sehr häufig vorkommen, oft sitzen wir am Abend im Dunkeln. Ist zwar romantisch, aber ich brauch deshalb auch immer wieder ein Kerzenlager und genügend Taschenlampen daheim in Griffweite.

    Und Kochen geht dann nur (ich koche mit Strom) mit meinem großen Camping-Gaskocher, den ich mir eigens für diese Zwecke angeschafft hatte. Mit Kerzenbeleuchtung drumrum.:confused:

    Ist eine komische Sache, diese Stromausfälle, wir sind nichtmal auf einem Berg, sondern nur zwischen zwei Orten gelegen, aber sobald es Winter wird, kriegen wir was ab.

    Und Stromausfälle können tatsächlich weltweit vorkommen, mal nur für wenige Stunden, wenns schlimm wird auch für länger.

    Ich seh das Szenario dann oft bei uns: Da geht keine Supermarktkasse mehr, d.h. die Supermärkte müssen für diesen Zeitraum dicht machen, die Heizung funktioniert auch nicht, weil die Pumpe ja mit Strom betrieben wird, kein Kühlschrank, kein Tiefkühler....

    Und dann denk ich mir, was, wenn das mal länger dauern würde? Nach einem Erdbeben oder irgendeinem Ereignis, das halt eine Stadt oder eine Region für längere Zeit schachmatt setzt im Hinblick auf die Energieversorgung. Da möcht ich nicht, dass meine Kinder und wir Hunger leiden müssten.

    Ok, Bunker und Waffen finde ich auch übertrieben.:cool: Aber eine Notration für alle Fälle, das macht schon Sinn, finde ich.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Danke Ella,
    ich habe heute viel Zeit im Bett verbracht, meinen Schlafnachholbedarf ausgiebigst zelebriert und gleichzeitig auch Pläne für die Zukunft geschmiedet.

    Für mich ist klar, ich werde weiterhin Vorreiterin für eine positive und nachhaltig unbeschwerte Zukunft sein - egal, was andere davon halten und denken - ich lebe mein Leben so, wie ich es gerne hätte - und das steuert auf ein allgemein liebevolleres Miteinander zu.

    Dies vor allem auch jetzt, seit ich eben auch eine AMS-Maßnahme habe, die so ganz anders ist als alle Anderen - wo ich spürbar merke, dass einige dabei sind, die das, was ich ihnen geben kann - begierig in sich aufsaugen - auch von meinen Überzeugungen her - und auch von dem, dass sie ihr eigenes Leben (wieder) etwas farbenfroher sehen können.

    Das ist meine Mission - ein friedvolles Miteinander - netzwerken, um dort hin zu gelangen, wo es für mich erstrebenswert ist, dass die ganze Menschheit hinsteuern könnte - Anstösse zum Nach- und UmDenken zu geben - und jene zu begleiten, die auf meinen Zug aufspringen wollen.

    In diesem Sinne ziehe ich mich hier wieder zurück - mag genau das hier nicht wieder zu meiner Welt machen wollen.
     
    Reinfriede und Spätzin gefällt das.
  6. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Werbung:
    Alles Liebe Dir ChrisTina
     
  7. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Liebe ChrisTina!

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen und wünsche dir auf deinem weiteren Weg, alles erdenklich gute!
    Es freut mich, wenn wir uns wieder über den Weg laufen und noch darf ich leckeren Tee und Schoki trinken*lächel
    Habe noch einen " Reserve Vorrat " ;)
    Und bei jedem Schluck huscht mir ein lächeln ins Gesicht... besondere Augen.Blicke ....

    Ich werde auch weiterhin, mein Leben selber leben... mich net leben lassen und den Moment genießen.
    Wenn jemand ein Stück mitschwimmen mag, sehr gerne... und irgendwann wird mal wieder der Anker geworfen, zurückgeblickt, um dann mit vollem Segel wieder nach vorne zu stoßen!

    Alles liebe....
     
    Reinfriede und ChrisTina gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden