1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich habe meinen Mann geschlagen

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von katz, 17 Dezember 2007.

  1. katz

    katz Active Member

    Werbung:
    AW: Ich habe meinen Mann geschlagen

    Ein Junge. Er ist großartig!

    Wir hatten uns ausgesprochen. Wir sind noch zusammen.
    Gut läuft es nicht. Mir fehlt viel in der Beziehung. Das macht mich sehr kalt ihm gegenüber. Ich fühle mich noch immer gefangen.
    Ihm reicht es so.

    Es gab seit dem keinen Streit mehr, der eskalierte. Also auch kein schreien oder so.

    Ich versuche immer wieder mich von ihm zu trennen und schaffe es dann doch nicht. Wahrscheinlich aus Bequemlichkeit. Und dann will ich es ja auch, dass es klappt. Will dem Kind eine intakte Familie bieten.

    Ich würde mir wirklich wünschen, dass ich ihn noch lieben könnte.
     
  2. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Ich habe meinen Mann geschlagen

    Empfindest du deine Familie bzw. die Situation als intakt?

    Ist es nicht immer besser für ein Kind, wenn beide Elternteile glücklich sind?
     
  3. seifenblase

    seifenblase Well-Known Member

    AW: Ich habe meinen Mann geschlagen

    liebe katz,
    dein thema ist schon sehr heftig - und noch dazu wirkt sich deine lebens- und beziehungssituation auch auf dein bzw. EUER kind aus.
    da sollte dringend etwas geklärt werden.
    bitte such dir therapeutische hilfe.
    es gibt da verschiedene angebote: paartherapie, einzel-gesprächstherapie, familienaufstellung, lebensberatung.....was auch immer.
    auf jeden fall solltest du das breite angebot nutzen, dieses große thema nicht allein bewältigen zu müssen.

    manche problemstellungen sind für den einzelnen menschen zu manchen zeiten einfach zu groß.

    ich wünsch dir alles liebe
     
  4. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    AW: Ich habe meinen Mann geschlagen

    Hallo Katz

    Ich glaube nicht, das ein Kind in dieser Beziehung glücklich aufwachsen kann. Wenn du so fühlst, ist es zwar eine Familie, aber keine intakte.

    Kinder spüren sofort, was los ist.

    Könntest du dir diese Beziehung noch 10 Jahre sooo vorstellen?

    Ich bin da sehr skeptisch

    Liebe Grüße schickt dir

    Marion
     
  5. lebbar

    lebbar Member

    AW: Ich habe meinen Mann geschlagen

    wir sollten alle viel mehr näheverhältnisse zu mehreren menschen haben als wir haben,
    liebe zum besitz (am anderen) zerstört aber die möglichkeiten,
    leider
     
  6. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Ich habe meinen Mann geschlagen

    Ich denke auch man muß sich einfach einig sein,sich ganz allein aus freien Stücken in die Hand des anderen begeben.

    wir möchten beide treu sein,den anderen nicht teilen,
    und das Vertrauen ist da daß auch mal jeder seinen Weg gehen an ohne daß der andere sauer ist...

    Natürlich liebt man auch andere Menschen auf verschiedenene Art und Weise,
    es geht ja auch nach dem Prinzip:

    Was du nicht willst das man dir tu
    das füg auch keinem anderen zu.

    Ich möchte ja auch nicht daß er fremd geht,
    wäre ja wohl absurd wenn ich das dann selber tun würde.

    Außerdem fehlt mir nichts in der Beziehung,
    also möchte ich auch gar keinen anderen haben weil es mir gut geht!

    Wenn es Themen gibt die ihm nicht liegen dann red ich mit meiner Mutter oder Freunden darüber,
    so macht er es auch,
    habe auch keine Ahnung von Modellbau,mit seinen Kollegen kann er stundenlang darüber fachsimpeln,
    ist ja auch gut so.

    Vertrauen und Ehrlichkeit ist echt das Wichtigste,
    dann läuft der Rest wie von selbst und jeder fühlt sich auch wohl,

    daß das unheimlich schwer ist weiß ich aus früheren Beziehungen auch,
    da hab ich auch zu lange gekämpft und ausgeharrt für nichts und wieder nichts,
    und das kann man dem anderen nicht mal zum Vorwurf machen,jeder ist wie er ist und der andere Part hat jederzeit die Möglichkeit zu gehen.

    Heute würde es mir nicht mehr passieren mich respektlos behandeln zu lassen.

    Ich strotze auch nicht gerade immer vor Selbstbewußtsein,
    und hader und grüble viel,such die Scxhuld bei mir,
    aber es gibt Grenzen,
    mittlerweile bin ich mir für Demütigungen und Spielchen echt zu schade!

    Wenn bei mir eine Beziehung zu Ende war steckte nie ein anderer dahinter,
    habe ja immer für die bestehende Beziehung gekämpft-
    Danach brauchte ich dann erstmal eine Pause.
     
    Martin44 gefällt das.
  7. shinystar

    shinystar Member

    das thema interessierte mich weil ich auch mal von freundin geschlagen (getreten) worden bin

    meine eltern wollten mir auch eine intakte familie vorspielen .... doch heute hab ich das problem weil mein leben zum problem dadurch geworden ist, weil ich eben unter solchen bedingungen groß geworden bin - dinge die eigentlich schon als ich 5 jahre alt war mit psychotherapeutischerhilfe gelöst werden sollten....
    ich finde eine beziehung nur der scheinhalber ist einfach nur FALSCH und lagert die probleme dann bei den kindern unterbewußt aus ... praktisch gibt man das problem nur weiter an die kinder und das ist nicht nett... wenn man das als kind erlebt

    shiny
     
    Martin44 gefällt das.
  8. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Es gibt Frauen die schlagen zu. Und ob ich der Meinung bin, dass dies eher selten oder relativ oft der Fall ist, lasse ich jetzt tunlichst weg. Aber. Während viele Frauen Familieninternes den Freundinnen, der Nachbarin oder sonst einer gerade angetroffenen weiblichen Person offenbaren, verschweigen sie solche Vorkommnisse häufigst. * Zugegeben, - gut für das Ego bzw. den Ruf des Ehemanns! * Wird es aber doch weitererzählt, hört man oft " ... sicher hat er's verdient..." * Und ich gebe zu, - da fehlt mir die Logik. * Wie kann man zu solch einer Meinung kommen, wenn das Schlagen in alle Richtungen verdammenswert ist?
    Naja, - wenn ich groß bin, werd ich vielleicht dahinter gekommen sein.

    lg Martin
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Martin!

    Ich bin auf diese Frage in einem anderen Thread schonmal eingegangen, bekam aber leider keine Rückmeldung dazu.

    http://www.lebensfragen.com/threads/meine-schöne-scheidung.3286/page-46#post-51100

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Tja, liebe Reinfriede. Wenn Deine Antwort damals genau den Punkt getroffen hat, ist es schwer noch etwas dazu zu schreiben oder gar zu entgegnen. Du hattest absolut recht mit Deinem Beitrag. Im Übrigen kann man über dieses Thema googeln und man wird dort lesen, dass es auch viele Frauen fertig bringen einen Mann zu schlagen. Was dort aber auch zu finden ist, ist dass dieser Umstand einfach nicht so "geläufig" ist. Was immer das praktisch gesehen (nicht theoretisch), heißen mag.

    Ich will das mal so übersetzen, dass die eine Richtung (Mann schlägt Frau) auf Grund eines hohen Mitteilungsbedürfnisses vieler Frauen, dieser Umstand "geläufig" wird. Umgekehrt reden Männer grundsätzlich sehr wenig (oftmals eine sehr schlechte Eigenschaft). Aber auf keinen Fall darüber, dass sie von ihrer Frau geschlagen wurden. Das heißt; - weniger "geläufig" ist. Vergleichsweise gibt es in unserer Ausdrucksweise eben geläufige Redewendungen oder welche die man heute garnicht mehr hört. Also, nicht mehr "geläufig" sind. Ein Beispiel aus der PKW-Scene. Es ist "geläufig", den Frauen nachzusagen sie schalten den linken Blinker ein und biegen rechts ab. Völliger Blödsinn. Machen hunderte Männer auch. * Nur soviel zu "geläufig" sein.

    Und doch ist zuschlagen böses!

    glg Martin
     
  11. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Martin!

    Viele (nicht alle) Frauen, die geschlagen werden, verschweigen das - oft jahre- oder auch jahrzehntelang. Vor Scham, teilweise auch durch Erziehung bedingt (eine "gute" Frau wird nicht geschlagen, wenn dann ist SIE daran schuld, diese Erziehungsmethode ist auch teilweise kulturell bedingt), Schuldgefühle, die völlig unlogisch sind, es gibt viele Ursachen, warum Frauen Gewalt schweigend erdulden.

    Den Gang in die Öffentlichkeit trauen sich viele (auch hier nicht alle) Frauen erst, wenn die Gewalt so unübersehbar wird, dass sie nicht mehr geleugnet werden kann oder sie z.B. um das Leben ihrer Kinder fürchten müssen. Es gibt etliche Fälle, in denen Frauen ihre gewalttätigen Männer vor der Polizei schützen, vor dem Gesetz schützen. Und das, wie gesagt, jahre- oder jahrzehntelang.

    Natürlich gibt es auch Gewalt gegen Männer.

    Aber die Spekulation, hier wäre die Dunkelziffer möglicherweise höher, weil Männer das verschweigen und Frauen NICHT, die kann ich nicht akzeptieren.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  12. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    1. Ich weiß nur eins, ich selbst bin NICHT wirklich gewaltfrei in meinem Verhalten, oft, aber nicht immer, wahrscheinlich. Ist natürlich nur diffus, für mich nicht klar durchblickbar. Leider.
    2. Ich bin schon so ausgerastet und habe meinen Mann eine geboxt. Nun hat mir mein Mann die rote Karte gezeigt. Ich werde nun eine Therapie machen, wir sind keine Assi's im Gegenteil. Nur wurde in meinem Elternhaus leider immer geschlagen und geschrien. Ich habe auch ein dünnes Nervenkostüm. Es ist hoffentlich noch nichts verloren, ich setze sehr viel in diese Therapie, ich möchte meinen Mann nicht verlieren denn ich liebe ihn von Herzen. Ich schäme mich vor mir selbst
    3. Also ich finde im Normalfall sollte weder die Frau den Mann noch der Mann die Frau schlagen..
    Aber naja..in Ausnahmefällen sieht das vielleicht ja anders aus..
    Ich glaub ich würd meinem Freund wenn er zbs. fremdgeht eine Ohrfeige geben.

    4. Es wird immer ein Drama und ein Unding, ja ein Skandal draus gemacht, wenn ein Mann eine Frau schlägt.
    Aber ich finde, wer ne Backpfeife verdient, soll die auch kriegen, egal, was der Austeiler und der Adressat zwischen den Beinen hat... Wenn sie's verdient, darf der Mann der Frau eine klatschen und umgekehrt. Ich seh das Problem nicht.

    Das stammt nicht aus "der Feder" von Männern. Es sind vier Beiträge aus einem Forum über das gleiche (obige) Thema.

    Deinem letzten Beitrag Reinfriede kann ich wieder mal nichts hinzufügen. Du hast alles ausreichend beschrieben.

    lg Martin
     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Martin!

    Oh, mei. Ich möchte nun nicht auch anfangen, diverse Aussagen von geschlagenen Frauen hier zu zitieren, so in der Richtung, schaumermal, wer die besseren Argumente hat - ich fände das schändlich und kleingeistig in Anbetracht der traurigen Situationen der Betreffenden bzw. Betroffenen.

    Es ist tragisch genug, dass es Menschen gibt, die - und das ist nun egal ob Männlein oder Weiblein - ihre Hand erheben.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  14. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Ne, - also ich mag keine besseren Argumente haben. Noch dazu wenn die Aussicht darauf besteht, dass sich dieses Thema "aufschaukelt" , was es nicht wert ist.
    Das beste Argument ist einfach nicht zuzuschlagen. Und da sind wir uns ja eins.

    lg Martin
     
  15. Hannabell

    Hannabell New Member

    Liebe Forumsbesucher,

    ich bin Journalistin und suche im Rahmen meiner Recherche zum Thema häusliche Gewalt gegen Männer eine Frau, die bereit wäre, mit mir über ihre Erfahrungen zu sprechen. Denn wir wollen beide Seiten darstellen - Mann UND Frau. Es geht nicht darum, einen Schuldigen einseitig schlecht zu beleuchten, sondern die Hintergründe zu verstehen und die Geschehnisse glaubhaft und realistisch darzustellen (ginge auch anonymisiert). Eine solche Person ist sehr schwer zu finden, wie ich leider feststellen muss, niemand möchte sich dazu äußern, deswegen wäre ich über eine positive Rückmeldung hier im Forum sehr dankbar!!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden