1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Liebe und keine sexuelle Anziehung....

Dieses Thema im Forum "Sexualität" wurde erstellt von vittella, 2 März 2011.

  1. aventura

    aventura Well-Known Member

    Werbung:
    ich persönlich finde nicht dass sex außerhalb einer beziehung bloß fastfood ist.
    es fühlt sich für mich teilweise sogar besser an als mit dem partner weil man sich teilweise mehr gehen lasst. liegt wohl daran dass man in so einem fall mehr auf die eigenen bedürfnisse bedacht ist als an die des gegenübers.
     
  2. vittella

    vittella Guest

    Den Vergleich fünfgängiges Menue oder Fastfood finde sehr gelungen......Beim Menue spielen auch andere Komponetnten mit rein, nicht nur die Körperliche und es geht dann nicht nur um Bedürfnisbefriedigung.
    Unter Hingabe verstehe ich z.B. nicht nur den Körper und wenn das in einer Beziehung nicht möglich ist, dann fehlt da noch etwas was man beim anderen entdeckt hat, ich denke es kann verbunden werden, sonst müsste man/frau für einzelne Bedürfnisse verschiedene Partner haben, der Sinn einer Partnerschaft ist, meiner Meinung nach, zusammen da hinein zu wachsen und sich ganz zu öffnen, ist natürlich ein Weg und der ist nicht selbstverständlich, was die hohe Scheidungsrate ja auch anzeigt und noch mehr der ständige wechsel in Partnerschaften bei Singles, wenns nicht sofort klappt, dann ab zum nächsten, Ausdauer und Arbeit an der Beziehung ist heutzutage weniger gefragt, was aber auch einen Sinn haben kann, denn
    andererseits denke ich, dass wenn das Niveau der Hingabe und echten Liebe einmal erreicht ist, es auch keine Rolle spielen muss mit wem man/frau dann Sex hat, weil man sich im anderen nicht mehr Symbiotisch verliert, sondern nur in dem Moment der Vereinigung, dann geht jeder wieder seine Wege ohne Grenzüberschreitung.
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Wie wahr *lach* - kann ich voll unterschreiben

    Also ich dachte immer - der isses jetzt - also beim 2. und beim 3. - der erste war damals noch das alte Denkschema - schwanger - heiraten - und überhaupts - hielt auch nicht mal 3 Jahre - aber hat das tollste hervor gebracht, was ich in meinem Leben mit erschaffen habe ;-)

    Auch das seh ich zwischenzeitlich genauso - und "langweilig" ist der richtige Ausdruck - "es" befriedigt mich einfach schon lange nicht mehr - entweder ganz oder gar nicht - und auf sowas hab ich halt selten bis nie Lust.

    Würd ich so nicht sagen - also in meinem Fall - gab zwischendruch schon Zeiten, wo mir Sex auch richtig Spaß machte - aber halt nicht mit "irgendwen".

    Tu ich auch ;-)
     
  4. vittella

    vittella Guest

    ja, das kann ich gut nachvollziehen, trotzdem ist darin eine Bedingung enthalten um Hingabe zu leben, es ist die Bedingung zu glauben, man kenne den anderen gut und er bedeute einem etwas besonderes.
    Diese Besonderheit erfüllt die Bedingungen, die man hat.

    Machen nicht Gedanken die Gefühle erst zu etwas besonderem..
    und was ist Verletzbarkeit..?..findet diese Idee nicht auch im Kopf, in Gedanken statt..?...
    Auch das Vertrauen basiert dann auf Bedingungen...ich frag mich gerade was Vertrauen eigentlich ist, was damit gemeint sein könnte, was vorher war, vor dem Glauben zu vertrauen...?

    das Fünfgängemenue kann sich aber auch als Irrtum aufdecken und ebenso wie Fastfood Verdauungsprobleme geben, denn gemessen an der Scheidungsrate haben wohl fast alle geschiedenen ihrem Partner vertraut, das Vertrauen ist dann auf einmal weg und was so verschwinden kann muss auf Bedinungen aufgenbaut sein, sonst wäre es in sich selber stabil und unabhängig von äusserem Geschehen...
    Es gibt den Spruch:"Echte Liebe kennt kein warum!".......ich weiss grad nicht wer in gesagt hat, aber er gibt mir sehr zu denken.

    Das mit den Chakrafarben war nur so eine Idee, aber selbst wenns passen würde, wäre es auch nur so eine Art Konzept, denke ich, weiss es aber nicht wirklich...
     
  5. vittella

    vittella Guest

    ja, ist meistens wohl schon so, geht man ja selten in eine Beziehung wo man genau weiss, das dauert nur ne Weile.

    ich nehme mal an das ist ein Kind [​IMG]
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Vitella!

    Ja.

    Nein. Verletzbarkeit kann auch auf körperlicher Ebene stattfinden...

    Ich würde das eine mit dem anderen nicht zwingend verknüpfen. Die Scheidungsrate sagt in meinen Augen nicht aus, dass Sexualität so oder so erfolgt sein muss. Soviele Menschen es gibt, soviele Gründe wird es auch für Scheidungen geben...

    Das mit der echten Liebe...da gehe ich nicht konform mit Dir. Ich selbst kenne diese "echte Liebe, die kein Warum kennt" nur als Mutterliebe (Väter werden sie als Vaterliebe kennen), das ist ein Instinkt, der unheimlich stark ist.

    Bei einer Partnerliebe ist es nicht so - da ist mir niemand auf Gedeih und Verderb ausgeliefert (so wie ein Baby z.B.), sondern da hab ich einen Erwachsenen vor mir, der für sich selbst verantwortlich ist. Das ist eine völlig andere Ebene.

    Ich bin niemandes Mama in einer Partnerbeziehung, um es vielleicht anders auszudrücken.

    Was "echte Liebe" ist und was nicht in einer Partnerbeziehung, das ist für mich nicht wirklich wichtig, das sind künstliche Definitionen - wenn ich einen Partner liebe, dann spür ich das eh.;)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  7. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Vitella,

    das ist echt ein gutes Thema !

    Von mir kann ich sagen, daß ich schon geliebt habe, ohne mit ihm Sex haben zu wollen.
    Umgedreht kam aber auch schon der Fall vor, daß ich jemanden total begehrt habe, ohne ihn zu lieben .

    Der ideale Fall ist natürlich, wenn beides zusammenkommt, weil dann jeweils beide Komponente noch mehr an Bedeutung bekommen !

    Was mir auffällt ist aber, daß ich zum Teil bei Sex offener bin, wenn ich Nicht in diesen Menschen verliebt bin !
    Also, wenn ich emotional nicht so empfindlich bin !

    Keine Ahnung , warum das so ist, vielleicht weil mir alles was mit Liebe zu tun hat, ängstlich geworden bin !

    Ich wünsche dir was, liebe Vitella :)!

    Viele Grüße,


    Silence
     
  8. vittella

    vittella Guest

    Ja, stimmt, ich ging von der Verbalen aus...
    ja, da haste auch recht, das hab ich zu einseitig gesehen....

    Hm.....echte Liebe und Mutterliebe ist ein guter Vergleich, aber ich bin immer noch überzeugt davon, dass des Menschen Bestimmung darin liegt die bedingungslose Liebe zu leben......allen Menschen gegenüber, ohne Exklusivität, dass aber die Übung an den Kindern, die man liebt aus dem einfachen Grund, weil sie unsere Kinder sind, eben eine Gute Übung ist..

    ja schon klar....
    Nicht künstliche Definitionen wären dann zu spüren ohne zu benennen.?..Deiner Meinung nach.?
    Ich finde echte und unechte Liebe zu benennen nicht künstliche Definition, sondern beobachtbare Dinge..
     
  9. vittella

    vittella Guest

    das hab ich jetzt schon öfters gehört und ich kann mir auch vorstellen, dass der Grund der ist, sich nicht ganz und gar einzulassen, nicht auf allen Ebenen, mit dem einen so mit nem anderen anders, aber mit keinem alles.
    Denke aber, dass das zum Prozess gehören kann, der Prozess des Lieben lernens, des wachsen...
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Vitella!

    Da musst Du mir jetzt ein wenig auf die Sprünge helfen - den zitierten Absatz verstehe ich nicht ganz. Könntest Du ihn vielleicht nochmal in andere Worte fassen?

    Danke und liebe Grüße
    Reinfriede
     
  11. vittella

    vittella Guest

    ich versuchs, bin auch in mir am sortieren....[​IMG]
    Dein Zitat:
    Zitat von Reinfriede:Was "echte Liebe" ist und was nicht in einer Partnerbeziehung, das ist für mich nicht wirklich wichtig, das sind künstliche Definitionen - wenn ich einen Partner liebe, dann spür ich das eh.

    Meine Antwort: ich denke, wenn es etwas künstliches gibt, gibt es auch das Gegenteil dazu und das hab ich damit verbunden, dass Du sagtest, dass Du eh spürst (dann eben nicht künstlich definierst).
    Die Definition "künstlich" kann ich nicht so sehen, weil sobald man/frau etwas definiert oder versucht einzuteilen ist dann dann in dem Moment für einem real....also künstlich in dem Sinne ist dann nichts, weil es sonst nicht auftauchen würde, also hat es seine Berechtigung...naja, jetzt fällt mir gerade auf, dass es ja nicht um Berechtigungen, sondern und definitionen von Künstlichkeit geht, also jetzt blick ich grad selber nicht mehr durch, ich schau es mir später nochmal an...
     
  12. Silence

    Silence Well-Known Member

    Vor der Beziehung mit dem Mann meines Lebens, ich dachte damals , daß er das ist, hatte ich eine Affaire mit einem Mann, der mir symphatisch war und ich ihm.
    Es war auch klar, daß daraus keine Beziehung entstehen sollt und ich hatte den besten Sex damals gehabt, sodaß er mir noch gut in Erinnerung geblieben ist !

    Mit dem " mann meines Lebens" war das zusammensein sehr schön, ich habe es echt genossen, doch sexuell war es doch eher lau !
    Aber ich war echt total verliebt in ihn, vielleicht stimmt etwas nicht mit mir ! !!

    Alles Gute,


    Silence
     
    Martin44 gefällt das.
  13. vittella

    vittella Guest

    naja, ich denke nicht, dass da etwas nicht stimmt, sondern eher, dass das alles Phasen sind die wir durchlaufen, man lernt sich ja auch langsam selber kennen, irgendwie sind wir ja nie fertig damit..
    manchen Menschen ist man emotional näher, anderen Seelisch oder Körperlich...bis sich das alles trifft und nicht mehr trennt....ja, weiss auch nicht wann das kommen wird...
     
  14. Silence

    Silence Well-Known Member


    Sorry, Vitella, ich verstehe nicht ganz, was Du damit sagen willst !

    Lieben Gruß,

    Silence
     
  15. einsam1963m

    einsam1963m Member

    hallo "vittella"
    hat vieleicht etwas mit Hassliebe zu tun!?
    bei mir ist es ganz komisch,bin jetzt etwa 4 Jahre mit meiner Partnerin zusammen,
    anfangs war das geil,aber jetzt...keine Berührung mehr,nichts..
    sich trennen,das bringe ich (bringen wir) auch nicht fertig,irgendetwas hält uns zusammen.
    denke auch schon mal ans fremdgehen aber möchte dann doch wieder nicht,
    vieleicht traue ich mich auch nicht... weis es selbst nicht
    entschuldige wenn dieser Beitrag vieleicht nicht wirklich hierher passt
    Gruss,John
     

Diese Seite empfehlen