1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Tabuthema: Sex im Alter

Dieses Thema im Forum "Alt werden, alt sein" wurde erstellt von Walter, 25 August 2011.

  1. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Werbung:
    @ Reinfriede.

    Frau Vavrik macht auf mich nicht den Eindruck als hätte sie Alzheimer.

    http://www.youtube.com/watch?v=cAogJuD54XI
     
  2. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Und ordinär wirkt sie auf mich ebenfalls nicht. Ich kann mir vorstellen, dass wenn sie das F-Wort sagt, es auch nicht ordinär wirkt.

    Ich werde das Buch auf jeden Fall lesen.

    Und ich will meinen, dieses Buch könnte jüngeren Menschen helfen, sei es jungen Frauen welche Hemmungen haben ob ihrem Körper oder den Eheleute welche ihre Sexualität einschlafen lassen, etc.

    Johanne
     
  3. Silence

    Silence Well-Known Member

    Ach nöööö, schon wieder ein Macho ! :rolleyes:
    Davon gibts schon genug .... !!!
     
    Spätzin gefällt das.
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Johanne!

    Das hab ich a) nicht behauptet, b) gings auch nicht um Alzheimer, sondern ich erzählte ein Beispiel eines Bekannten von mir, der am Morbus Pick erkrankt war.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Hallo Reinfriede, du hast geschrieben: "Sonst meine ich vorsichtig, dass es sich hier auch um etwas ganz anderes handeln könnte, "

    Warum bloß schreibst du überhaupt, es könnte sich HIER - also bei der Autorin - um die Symptome von Morbus Pick handeln?!

    Meinst du, wenn du gleichzeitig eine Wiedersprüchliche Aussage wie:

    "ohne das der Autorin unterstellen zu wollen" im Nebensatz einbaust, würde das die Aussage deines Hauptsatzes inhaltlich weg editieren?

    Ich möchte jetzt hier keine Haare spalten, aber ich mag es nicht, wenn jemand was schwarz auf weiß so schreibt und dann meint, da stünde was ganz anderes. Ich finde das in einer gewissen Weise respektlos, weil es den Leser offen "unterschätzt" bzw. für dumm verkauft.

    Morbus Pick ist die Differenzialdiagnostik von Alzheimer, das ist richtig. Habe ich gerade nachgelesen in meinem Pschyrembel.

    Aber bei der Diffenezialdiagnostik zweier Demenzerkrankungen, da nimmst du es aber plötzlich sehr genau. ;)

    Johanne
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Johanne!

    Doch, das tust Du. Du spaltest Haare. Wenn es Dein Interpretationsspektrum erforderlich macht, warne mich bitte vorher, damit ich anwaltlich geprüfte Sätze formuliere.:cool:

    Ich denke, es müsste doch reichen, wenn ich schreibe, dass ich das der Autorin nicht unterstelle. In einem zweiten Posting habe ich auch erklärt, dass diese Erkrankung einen Bekannten von mir betroffen hatte. Wenn Du meine Postings unbedingt missverstehen möchtest, kann ich nicht viel dagegen machen.

    Es ist ok, wenn Du zur Autorin und ihren Aussagen eine anderslautende Meinung hast wie ich - dafür ist ja ein Diskussionsforum da. Aber nun mit Krampf auf dem Wort "hier" (das noch dazu mit dem Wort "könnte" - also einer Möglichkeit - verbunden wurde) herumzureiten, finde ich etwas - befremdlich, ehrlichgesagt.

    Und von meiner Seite her auch keiner weiteren Diskussion würdig.

    Wenn Du mit mir zum Thema diskutieren willst, gerne.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Eberesche gefällt das.
  7. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Nein, Reinfriede, das reicht mir nicht und ich lasse dir das jetzt auch nicht durchgehen. Du hast geschrieben, es könnte sich hier - also bei der Autorin - um die gleichen Symptome handeln wie bei deinem Bekannten.

    So steht es da von dir geschrieben. Dafür kann ich nichts.

    Was ich kritisiere ist, dass du jetzt so tust, als sei dein Satz und dessen Inhalt den du so geschrieben hast, lediglich meine Einbildung.

    In diesem Sinne fand ich deine Antwort an mich "Nein das habe ich so nicht geschrieben" - sinngemäß, "dass hast du dir nur eingebildet" ziemlich frech.

    Johanne
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Auch wenn Du gerne diese Position hättest, es ist mir ehrlichgesagt ziemlich egal, ob Du mir "etwas durchgehen lässt" oder nicht.

    Ja. Anders ist es für mich nicht ersichtlich, warum Du meine Erklärung ignorierst.

    Ich denke nicht, dass ich mich darum kümmern muss, ob Du weiterhin an Deinen subjektiven Interpretationen meiner Sätze festhalten willst. Das ist nicht mein Job.

    Und nocheinmal: Zum Thema gerne. Zu Deinem "ich-will-aber-unbedingt-interpretieren": Nein.

    Lg
    Reinfriede
     
    Eberesche gefällt das.
  9. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Mich stört es ganz gewaltig, dass du nach wie vor darauf bestehst, ich würde etwas interpretieren, was du angeblich nicht geschrieben hast.

    Es gibt nichts was ich in einem Konjunktiv interpretieren könnte, da der Konjunktiv klar definiert ist als "Möglichkeitsform".

    Zitat Wiki: "Der Konjunktiv wird für die Darstellung einer Möglichkeit benutzt und daher auch als Möglichkeitsform bezeichnet."

    Was soll die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, die Frau hätte die gleichen Symptome wie dein Bekannter, denn sonst sein wenn keine Unterstellung?

    Also wirklich.....

    Viele Grüße,

    Johanne
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lass gut sein, Johanne.

    Gibt keinen Grund, so auf die Palme zu klettern.

    Ich versuchs jetzt - wirklich ein letztes Mal:

    Als ich den von Walter gesetzten Link durchgelesen hatte, erinnerte mich die Situation - also das, wie das Interview auf mich WIRKTE - an meinen Bekannten. Darum meinte ich auch, dass Verhaltensweisen, die mit einer relativen raschen Enthemmung einhergehen, AUCH ein Morbus Pick sein könnten. Es war tatsächlich allgemein gehalten - ein Umstand, den Du absolut nicht akzeptieren willst.

    Obwohl ich nun etliche Male geduldig darauf hingewiesen hatte, dass ich das der Autorin nicht unterstelle.

    Wenn Du unbedingt auf etwas bestehen möchtest, was so nicht dasteht, dann kann ich Dir leider nicht helfen.

    Ich wundere mich zwar, wie man sich so off-topic verbeissen kann, aber das braucht auch nicht Dein Problem zu sein, genausowenig wie es nicht mein Problem sein zu braucht, warum Du das tust.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Eberesche gefällt das.
  11. Johanne

    Johanne Well-Known Member

     
  12. Innere_Freiheit

    Innere_Freiheit Well-Known Member

    Naja, dass Frau darüber redet, viele Männer für verschiedene Aufgaben zu haben, finde ich schon recht männerfeindlich.

    Da hat mir ein männliches Gegenstück dazu hier in diesem Thread gefehlt.

    (Aber dass soll jetzt wirklich nicht das Hauptthema für mich hier im Forum werden.)
     
    Silence gefällt das.
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ein bissale kompliziert bist Du schon, oder? Dürfen die User nun nur noch genau nach Deiner Anleitung schreiben?

    Können wir jetzt ENDLICH wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen?

    Lg
    Reinfriede
     
    Silence gefällt das.
  14. SANDY

    SANDY Well-Known Member

    Jetzt mal abgesehen davon, dass ChrisTina und ich uns hier über einen Artikel in einem Frauenmagazin unterhalten haben - und wie wohl unschwer zu erkennen sein sollte - mit einem Augenzwinkern, genauso hab ich auch Deine Antwort mit einem Augenzwinkern gelesen.

    Man muß nicht alles immer tierisch ernst nehmen ;)
     
    Silence und Eberesche gefällt das.
  15. Innere_Freiheit

    Innere_Freiheit Well-Known Member

    @ Sandy:

    Ja, so war's auch gemeint. ;)
     
    Silence gefällt das.

Diese Seite empfehlen