1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wie ist das mit der Treue? Ist der Mensch monogam oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Hortensie, 22 September 2014.

  1. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Hortensie

    Vielleicht hätte ich es so schreiben sollen:

    Man vergisst bei der Geschichte einer offenen Beziehung - den Clown.
    So wird jener Mann bezeichnet, dem eine verheiratete Frau - die in offener Beziehung lebt, Liebe vorspielt und >>> vorgibt ledig zu sein.
    Der Ehemann kam in all den Jahren, die das dauerte gar nicht vor.
    Und belustigt äußerte er sich (in ihrer Gegenwart) gegenüber Freunden beim Heurigen.
    Vielleicht kann man das böse Spiel dann besser erkennen.

    Ob es mir jetzt gelungen ist, die Umstände besser zu erklären, weiß ich nicht. Ich hoffe es zumindest.
    Liebe Grüße Martin040
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Moin Martin,
    ich glaube ich verstehe das nicht.
    Ist er ledig oder nicht. Oder spielt die Frau das vor? Ich dachte er wusste, dass sie verheiratet ist.

    Auch wenn ich das nicht verstehe, wenn sich jemand über z.B. mich lustig macht. Dann kann ich
    1. Das persönlich nehmen und beleidigt sein.
    2. Mir das anhören und es gut sein lassen.
    3. Mir das anhören und denken, was muss er eine traurige Gestalt sein um sich darüber lustig zu machen.

    ...eine grübelnde Hortensie....


    P.S.: ...ich habe das wirklich nicht verstanden...
     
    Clara Clayton gefällt das.
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Hortensie,

    also ich habe Martin so verstanden (und korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, lieber Martin), dass eine Ehefrau, in sog. offener Beziehung mit ihrem Mann lebend, seit Jahren ein Verhältnis mit einem anderen Mann hat, der nicht gemerkt/gewusst hat, dass die Frau schon anderweitig vergeben ist. Er hatte sich in die Frau verliebt und musste erfahren, dass 1. seine große Liebe verheiratet ist und 2. man sich bereits über ihn amüsierte.

    Unter einer "offenen Beziehung" verstehe ich allerdings etwas ganz anderes. Ich dachte es geht darum, dass "Seitensprünge" innerhalb der Ehe/Lebensgemeinschaft toleriert werden und dass alle Beteiligten damit offen umgehen. So hatte ich das verstanden.

    Auch war mir bisher nicht bekannt, dass Männer, die sich so dermaßen hintergangen werden, als "Clowns" bezeichnet werden. Das ist ein schlimmer Ausdruck, finde ich.
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Liebe Clara,
    danke - okay, jetzt habe ich es verstanden. Ich dachte alle Beteiligten wüssten Bescheid. Ist es denn nicht aufgefallen, dass die Dame nicht immer Zeit für ihn hatte?
    Ich kann das nicht ganz nachvollziehen.
    Ich teile deine Definition von offener Beziehung.
    Ja die Bezeichnung finde ich traurig.
    Hortensie
     
    Spätzin gefällt das.
  5. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Nun, ihr Lieben - zu aller erst, - genau so war es wie von Clara Clayton beschrieben. Danke.

    Bei der Sache gibt das getrennte Insiderwissen, wenn man so will.
    Da ist einerseits das Ehepaar, dass sich selber Seitensprünge zugesteht, ja sogar gezielt vereinbart und sich auch vor jedem Abenteuer abspricht. Am Abend haben sie das alles Besprochen und jeweils bei Heurigenbesuchen detailreich erzählt. Da sich in der Heurigenrunde noch ein solches Paar befand (dieses ist etwas anders damit umgegangen) konnte ich erkennen, dass sie mit dem Wort "Clown" sprachlich umgehen als gehöre dies zum urgewöhnlichsten Sprachschatz.

    Und quasi das andere Insiderwissen ist jenes des verliebten, ledigen Mannes. Aber dieses Wissen wurde für den Mann erst aufschluss-und umfangreicher als er die Freundin der Dame kennen lernte und sie ihn sehr ausführlich informierte.

    Nebenbei erwähnt; - das Paar investierte sehr viel an Erotik bei Tanzabenden.
    Aber das ist eine andere Geschichte und natürlich schon sehr, sehr weit weg vom eigentlichen Thema.

    lg martin040
     
  6. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Werbung:
    Ich moechte nicht schmaelern, dass es gemein ist sich ueber jemanden zu belustigen, genauso wie jemandem Liebe vorzuspielen, aber ich muss mich doch wundern, dass jemand nicht merkt, dass eine Person verheiratet ist...

    Sollte ich jemanden frisch kennenlernen und die Beziehung wuerde laenger als sagen wir mal 3 Monate bestehen und ich waere kein einziges Mal bei der Person zu Hause gewesen, wuerde ICH das Weite suchen. Das waere ein ganz grosses Alarmsignal fuer mich.

    Liebe Gruesse
    cloudlight
     
    ChrisTina gefällt das.
  7. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Liebe cloudlight, der Mann war auch bei ihr in der Wohnung.
    Das Paar wusste auch damit gut umzugehen.

    lg martin040
     
  8. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Das hoert sich schlimm an, mit dem Paar muss wohl was nicht ganz in Ordnung sein im Oberstuebchen.

    Wie lange ging das denn?

    Hortensie, wenn das zu weit fuer Deinen Strang geht, sag bitte Bescheid!

    LG
    cloudlight
     
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja cloudlight, das sehe ich auch so.

    Auch gehört wohl ein ziemlich mieser Charakter dazu, jemanden dermaßen hereinzulegen. Ich nehme an, hier ging es nicht nur um das sexuelle Ausnutzen, sondern auch um weitergehende, niederträchtige Beweggründe. Solche Menschen sind verabscheuenswürdig.
     
  10. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Sehe ich auch so, Clara.

    Ich meine, da muss ja wirklich viel Arbeit dahinter stecken jemanden so reinzulegen. Ich denk da nur an Bilder abhaengen, Kleidung verstecken, die ganzen Sachen im Bad, die man normalerweise so hat... etc. etc. Das ist ein ganz anderes Hintergehen, als das reine Fremdgehen. Ich denke aber man kann hier nicht von der Norm einer offenen Beziehung ausgehen, das muss eher die Ausnahme sein, denn ich kann und will nicht glauben, dass das *normal* ist.

    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Clara Clayton gefällt das.
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Das sehe ich auch so.
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Nein, ist es nicht.

    Mich tät noch interessieren, inwieweit du da involviert gewesen bist. Oder hast du alles vom Erzählenhören...
     
  13. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Liebe Hortensie

    Am 25. 09. fragte dich ein User:
    Darf ich fragen, welches private Ereignis dir das Thema gegeben hat?
    – NEIN- war Deine kategorische Antwort.

    Du wirst Deine Gründe dafür haben und diese sind absolut zu hundert Prozent zu respektieren.
    Mehr noch. Dieses NEIN bringt Dich in die Lage - ehrlich zu bleiben, - keine Ausreden suchen zu müssen und vor allem Dein Innerstes nicht auf den Markt zu tragen. Darum achte ich dieses NEIN ganz besonders.

    Erlaube mir also bitte genau so zu verfahren.
    Ich möchte auf die beiden Fragen nicht antworten.

    Mach Dir einfach ein Bild von mir und lies Dir alles, wenn Du magst nochmals gut durch und komm ganz für Dich alleine zu einer Schlussfolgerung bzw. zu einer Antwort.

    Ich wünsche Dir
    einen schönen Abend
    martin040
     
  14. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    (y) alles klar, Martin.
     
  15. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Als kleiner Nachtrag und leider nur der Anriss eines Artikels zu diesem Thema: http://www.spektrum.de/alias/polyamorie/meine-liebe-reicht-fuer-viele/1320521

    Interessant finde ich es aber, dass so etwas Polyamorie genannt wird (Kunstwort aus poly und amore).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Januar 2015
    cloudlight gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden