1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Zusammenleben mit der Dualseele ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Diddi, 9 Februar 2005.

  1. Damura

    Damura Well-Known Member

    Werbung:

    Hallo Diddi.

    mir ist klargeworden, dass es nicht nur den äußeren Mann gibt, sondern auch einen "inneren" und diese Verschmelzung ist in der Mystik beschrieben mit der "Kymischen Hochzeit" (ich hoffe, ich hab das richtig geschrieben :) ) ...

    Das heißt also, dass die Verschmelzung schon bleibend ist. Ich sehe es so, dass wir uns innerlich wandeln und mit diesem inneren Wandeln und der stattfindenden Verschmelzung unserer männlichen und weiblichen Anteile, werden wir ganz, denn bei diesen Verschmelzungsvorgängen wird immer wieder eine tiefe Heilung eingeleitet. Die Energie, die ensteht, wenn wir mit unserem inneren Gegenpart verschmelzen ist reine Liebe. Diese Liebe durchdringt uns ganz und löst somit alles, was nicht mit der reinen Energie der Liebe vereinbar ist. Jemand hier im Forum nannte das Rekapitulation. Wir durchleben die Situationen in unserem Leben noch einmal, die zu Blockaden führten und uns von unseren Gefühlen abtrennten, wir durchfühlen diese Erlebnisse noch einmal und können sie dann gehen lassen. Eine andere Energie steigt dann auf, bei mir ist es "Freude" ...

    Erst wenn wir diese innere Wandlung durchgemacht haben, können wir den Partner im außen "wahrnehmen". Es ist unsere Resonanz, die sich verändert und uns damit den Weg freimacht. Ich denke, dass beide Partner diese Vorgänge gleichzeitig durchlaufen, denn es ist alles EINS. Und ich glaube, dass es sich gegenseitig bedingt. Wir können diese Vorgänge in uns nur in Gang setzen, wenn die Dualseele da ist. Ich glaube, dass die Begegnung mit dem Partner praktisch der Auslöser für diese Vorgänge ist. Deshalb regt sich auch die Kundalini als Zeichen für die Seelen, die dann wissen, dass der Zeitpunkt gekommen ist, die innere Verschmelzung einzuleiten.

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass die Verschmelzung im Grunde nur in jedem selbst stattfindet und nicht mit den beiden individuellen Menschen. Sie bleiben als Individuum bestehen, nur wir selbst - in uns werden EINS und erst in diesem EINSSEIN kann die Begegnung mit der Dualseele stattfinden. Und zwei Menschen die in sich EINS sind ergeben eben auch EINS. Was sagst Du dazu ?

    Das "über das Wasser gehen" ist eine Folge dieser Verschmelzung. ;)

    Das war jetzt etwas unromantisch - oder ? Naja. Vielleicht auch nicht *grins*.

    :kiss3:
     
  2. Diddi

    Diddi Well-Known Member

    Ich lasse jetzt mal wen sprechen:

    KONFUZIUS
    Guten Abend und seid gesegnet, das ist Konfuzius.
    Dann werden wir euch mal ´die Sache´mit der Dualseele erklären! Beginnen wir:

    Die Dualseele ist ein Teil einer Wesenheit, die sich geteilt hat und in mehrere Einzelteile zerfallen ist.

    Das bedeutet: Die ursprüngliche Gesamtseele, die ursprüngliche Wesenheit, die von Gott aus der Quelle kam, war eins - war vollständig. Wenn nun diese Gesamtseele das Universum der Dualität betreten möchte, gibt es eine Schwelle, wo die Teilung vonstatten geht.

    Ganz oben ist Einheit, ist Einssein, ist die Quelle allen Bewusstseins! Und es ist auch in dem Sinne Bewusstsein da, welches wählt, sich als menschliches Bewusstsein zu erfahren, so möchten wir es einmal sagen. Es gibt noch andere Bewusstseinsarten, es gibt z.B. tierisches Bewusstsein, es gibt Pflanzenbewusstsein und es gibt ... Naturbewusstsein. Es gibt also unterschiedliche Arten von Bewusstsein, welches sich erfahren möchte in Indiviudalität.

    Wenn nun dieses Bewusstsein nach unten geht in die duale Ebene, gibt es eine Stelle , wo sich dieses Bewusstsein aufsprengt. Das heißt, es ist vorgesehen, dass dort eine Teilung stattfindet, dass sich dieses Gesamtbewusstsein, in dem alles enthalten ist, in kleinere Teile seiner selbst aufteilt. Es kann sich in zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht und in seltenen Fällen auch in neun Anteile aufteilen. Mit anderen Worten: die Teilung durch zwei ist das Minimum und die Teilung durch neun das Maximum.

    In der Dualität herrscht Licht und Schatten, männlich und weiblich, schwarz und weiß, Tag und Nacht - das alles zeichnet die Dualität aus.

    Für das Gesamtbewusstsein bedeutet das also, es zerteilt sich in männliche und weibliche Anteile. Und es kann nicht ohne weiteres in die Dualität hineingelangen und sich selbständig aufteilen. Dafür muss eine Einladung vorliegen!

    Die Einladung liegt vor von einer Wesenheit, die einen etwas anderen Entwicklungsweg gewählt hat, und diese Wesenheit wird von euch bezeichnet als das Hohe Selbst.

    Hohen Selbsten ist es also möglich, in der Einheit, als Gesamtwesen, als androgyne Persönlichkeit, in die Dualität hineinzugehen!

    Und von diesem Wesen, von diesem Hohen Selbst, liegt dann eine Einladung vor für Bewusstsein, welches sich als Mensch erfahren möchte. Dieses Bewusstsein, welches sich als Mensch erfahren möchte, tritt dann hinein in die Dualität, und zwar nur unter der Bedingung, dass es sich teilt.

    Das heißt im Klartext: es bildet feinstoffliche männliche und weibliche Körper.

    Um diese feinstofflichen männlichen und weiblichen Körper zu bilden, braucht es die Einladung durch das Hohe Selbst. In der Dualität gibt es polare Kräfte: positiv und negativ, und dazwischen befindet sich die Neutralität, die in diesem Fall von eurem Hohen Selbst repräsentiert wird.

    Das Hohe Selbst möchte sich erfahren in der Betreuung von menschlichem Bewusstsein und es nimmt durch Einladung menschliches Bewusstsein auf und bildet dadurch eine Familie, so ähnlich wie die Familien bei euch auf der Erde, nur dass der Elternanteil, in dem Falle also das Hohe Selbst, aus einer androgynen Persönlichkeit besteht.
    Was dabei entsteht, ist eine feinstoffliche Familie.

    Und nun möchten sich die ´Kinder´der Familie erfahren in der Materie, das heißt, sie möchten inkarnieren auf der Erde. Meistens ist es so, dass ein Teil dieser Kinder auf der Erde inkarniert ist, oft in unterschiedlichen Zeitebenen, und dass die anderen sich in der Zwischenzeit auf feinstofflicher Ebene ausruhen. Diese schauen ihren Geschwistern auf der Erde zu, was sie gerade tun, und betreuen sie zusammen mit dem Hohen Selbst und lernen dadurch.

    Das Hohe Selbst kümmert sich um alle Anteile seiner Familie, sowohl um die, die im feinstofflichen Bereich zu Hause sind, als auch um diejenigen, die auf der Erde in den unterschiedlichen Zeitaltern inkarniert sind.

    Ihr besitzt also in der jenseitigen Ebene nicht nur Freunde, sondern auch so etwas, wie eine feinstoffliche Familie. Die Bezeichnung Dualseele bezieht sich auf ein Geschwisternteil, welches den Gegenpart - geschlechtlich gesehen - darstellt. Da sich die meisten Wesenheiten in mehr als zwei Anteile geteilt haben, könnt ihr auch gleichgeschlechtliche Geschwister treffen.
    Das war Konfuzius, seid gesegnet.
     
  3. Diddi

    Diddi Well-Known Member

    Nr. 2

    Durchgaben von Kuthumi, Antar und Konfuzius.

    Frage: Mein Seelenzwissling hat mir neulich gesagt, wir würden wahrscheinlich bald heiraten.
    Das hat mich ziemlich verwirrt. Habe ich da etwas falsch verstanden oder gibt es so etwas tatsächlich?

    KUTHUMI
    Es gibt die sogenannte ´Kymische Hochzeit´!
    Als Kymische Hochzeit bezeichnet man die Rückverschmelzung der Seelenanteile zu einer Wesenheit!

    Wir hatten euch berichtet, dass sich die Seele bei Betreten des Dualen Universums teilt, sie teilt sich in männliche und weibliche Körper. Und wenn ihr dieses Universum der Dualität wieder verlasst, findet zuvor eine Rückverschmelzung statt.
    Die Kymische Hochzeit ist also nur in eurem letzten irdischen Leben möglich!

    Für die noch auf der Erde lebende Person hieße das, dass sie am Ende des Lebens in die Androgynität zurückkehrt, sie wäre dann weder männlich noch weiblich und würde diesen Inkarnationszyklus in der Physis beenden. Sie steigt dann auf und begibt sich zu den Áufgestiegenen Meistern´.

    Zur Kymischen Hochzeit möchten wir euch noch folgendes sagen: Wenn eine Wesenheit diese Wiederverschmelzung plant, muss dafür von höherer Stelle (dem Karmischen Rat) eine Genehmigung eingeholt werden. Dort wird dann geprüft, ob diesem Antrag stattgegeben wird oder ob diese Seelen noch weiter inkarnieren sollten.

    Nicht jedem, der sich wünscht, diesen Inkarnationszyklus zu beenden, wird das auch gestattet, denn es könnte sein, dass noch irgendein Lernprogramm anliegt. Und deshalb die Entscheidung von höchster Ebene. Wenn eure Seele reif dafür ist, wird sie diesen Antrag automatisch stellen, das geschieht nachts über die Traumebene.

    Wir möchten euch aber Mut machen, denn eine große Anzahl Menschen, die sich zur Zeit in eurer Ebene befinden, werden diesen Schritt gehen! Für sie wäre es dann die letzte Inkarnation!
    Beantwortet das eure Frage?


    Frage: Noch nicht ganz! Wenn ich das machen würde mit dieser Hochzeit, dieser Verschmelzung, vorausgesetzt, es wird genehmigt, müsste ich dann auf der Stelle sterben?


    KUTHUMI
    Nein! Es ist dann so, dass sich eure Seelenanteile nach und nach mehr durch diese Hochzeit an euch binden. Der Kontakt wird enger, weil ihr sozusagen auf höherer Ebene als ein Wesen verschmolzen seid.
    Die Androgynität wird damit bereits angelegt.
    Das bedeutet aber nicht, dass sich euer Körper verändert. Es ist nur so, dass dadurch der Kontakt zu euren Zwillingsseelen enger wird und ihr mehr als ein Wesen agiert. Das würde auch eure Aufgabe auf der Erde sehr unterstützen. Ihr werdet dadurch kraftvoller und klarer!
    Antar möchte gern noch etwas sagen. Seid gesegnet!


    ANTAR
    Guten Abend! Schön, dass euch Meister Kuthumi bereits von der Kymischen Hochzeit berichtet hat. Wir haben also diesen Antrag gestellt und warten darauf, ob er genehmigt wird. Wenn alles dafür spricht, was ich doch sehr hoffe, dann könnte das die letzte Inkarnation sein.

    Frage: Und wir könnten also trotzdem unsere Lebensaufgabe hier noch beenden? Was gibt es für Kriterien, dass der Antrag abgelehnt werden könnte?

    ANTAR
    Wir können natürlich unsere Lebensaufgabe beenden, und es würde sogar viel lechter gehen, weil du dadurch kraftvoller und zielgerichteter wärest!

    Dadurch, dass sich die Erde aus der Dreidimensionalität herausgehoben hat, ist es möglich, die Kymische Hochzeit bereits im letzten irdischen Leben zu feiern. In anderen Zeitebenen wird am Ende der Inkarnation auf feinstofflicher Ebene geheiratet. Jetzt beginnt die Rückverschmelzung schon mitten im letzten Leben.

    Doch nun zum zweiten Teil deiner Frage! Dafür muss ich weiter ausholen:
    Gerade, wenn sich die Zwillingsseelen kennenlernen, sind sie sehr heftig ineinander verleibt. Sie merken mit absoluter Deutlichkeit: Dieser andere Teil, das bin ich!
    Dadurch entsteht der innige Wunsch zu heiraten, um endlich wieder eins zu werden.

    Der Wunsch nach Verschmelzung ist von Natur aus vorgesehen. Außerdem ist es so: Durch die Trennung in männliche und weibliche Körper kommt überhaupt erst eure Sexualität, eure Anziehung zwischen Frauen und Männern zustande. Wenn diese Trennung nicht wäre, gäbe es auf der Erde kein Interesse an Sexualität. Erst durch diese Teilung seid ihr unbewusst auf der Suche nach dem zweiten Teil - nach eurer Vollendung, so möchte ich mal sagen. Das löst aus, dass ihr nach Frauen bzw. nach Männern Ausschau haltet!
    Aber ich bin vom Thema abgeschweift.
    Dieser Wunsch nach Verschmelzung besteht also auch bei Seelen, die sich erst frisch wiederfefunden haben. Stellt euch das so vor: Diese Trennung ist am Anfang des Inkarnationszykluses so komplex, dass die Seele in der Physis herumirrt und ihre zweite Hälfte sucht und oft verzweifelt die Partner wechselt, um das zu finden, was verloren scheint.

    Aber erst wenn die Seele einen bestimmten Reifegrad erreicht hat, kommt es zu Treffen. Dies geschieht sowohl auf feinstofflicher Ebene als auch dadurch, dass zwei der Seelenzwillinge in derselben Zeitebene inkarnieren und sich in der Physis kennenlernen. Ist diese Verbindung einmal geschaffen, reißt sie meist nicht wieder ab. Sie besteht allerdings die meiste Zeit auf feinstofflicher Ebene. Dieses Wiedererkennen ist sehr heftig, was dabei intensiv gefühlt wird, ist:
    Ich bin du und du bist ich!

    Und dadurch entsetht der Wunsch, wieder eins zu sein. Deshalb empfinden sie beim ersten Wiedererkennen sehr intensiv: Wir möchten wieder vereint sein!

    Dann stellen sie oft in ihrer Euphorie den Antrag, wieder zu verschmelzen, also zu heiraten. Dann wird ihnen gesagt: És tut uns furchtbar leid, aber ihr müsst erst euren Inkarnationszyklus beenden. Da stehen noch diese und jene Entwicklunhgsschritte aus. Wenn es dann soweit ist, könnt ihr gerne wiederkommen!´
    Sie legen sich dann gemeinsam heftig ins Zeug, wie ihr sagen würdet, um den Rest aufzuarbeiten, aber dieses ist dem Wachbewusstsein nicht bewusst.

    - Fortsetzung folgt -
     
  4. Diddi

    Diddi Well-Known Member

    Nr. 3

    Kymische Hochzeit und Verschmelzung mit Geschwisterseelen in der Physis

    KONFUZIUS
    Seid gesegnet, seid in der Liebe, das ist Konfuzius.
    Vom Moment der Kymischen Hochzeit an, welche auf feinstofflicher Ebene zwischen euch und einem eurer geistigen Geschwister geschlossen wird, beginnt ein Transformationsprozess in eurem Geschwisterteil. Aus eurem Ätherkörper wird dabei eine Blaupause abgezogen und eingeschmolzen. Eure Dualseele verändert sich dann mit ihrem feinstofflichen Körper, es geschehen größenmäßige Anpassungen und eine Vermischung eurer Energien.

    Deshalb wird bei der Kymischen Hochzeit in den feinstofflichen Körper eures Duals eine Blaupause eures Ätherkörpers eingespeist. Dieses Material beginnt sich vom Herzchakra aus auszuweiten und beginnt einen Transformationsprozess in eurer Dualseele, die sich darauf feinkörperlich verändert, sich aber weiterhin auf feinstofflicher Ebene aufhält.

    Die Veränderung am Körper eures Duales ist derart, dass sich das Geschlecht zurückbildet in Richtung Androgynität; das Schwingungspotential, euer persönlicher Code, welcher besagt: hier stehe ich im Moment in meiner Entwicklung, wird angeglichen.

    Im feinstofflichen Körper euerer Dualseele vollziehen sich Verwandlungen und Anpassungen, indem euer Material, eurer Blaupause, sich mit ihrer vermischt.

    Dieser Verschmelzungsprozess auf feinstofflicher Ebene dauert etwa 10 Monate. Ihr besucht in dieser Zeit ein Schulungsprogramm auf der Traumebene, was speziell für \"Frischvermählte\" ist.

    In diesen 10 Monaten kann es geschehen, dass ihr plötzlich Schmerzen in bestimmten Körperregionen bekommt, die sich nach etwa zwei Tagen verlieren. Das ist besonders dann der Fall, wenn ihr mit einem gegengeschlechtlichen Geschwisterteil verschmelzt. Häufig gibt es Schmerzen in den Hüften, den Schultern, Kiefern und auch den Gelenken, weil sich zu diesem Zeitpunkt euer Dual körperlich an diesen Stellen verändert. Ihr seid deshalb in der Lage, diese Schmerzen zu empfangen, weil ein Teil von euch, eben diese Blaupause eures Ätherkörpers, an diesem Prozess beteiligt ist.

    Ist dieser Vereinigungsprozess auf feinstofflicher Ebene vollendet, kommt das Verschmelzen mit eurem physischen Körper. Die meisten von euch werden dieses Verschmelzen sehr deutlich in einem Wachtraum erleben. Ihr werdet dabei in einem Lichtkanal zu einem Wesen vereint und bewohnt danach auch gemeinsam den physischen Körper. Ihr fühlt euch danach vollständiger.
    Ihr könnt mehrere Kymische Hochzeiten haben, da sich die meisten bei Betreten des Dualen Universums durch mehr als zwei Wesen geteilt haben.

    Frage: Verändert sich dadurch unser Körper?

    KONFUZIUS
    Nein! Die Veränderungen sind feinstofflicher Natur! Ihr fühlt euch vollständiger, werdet klarer.

    Bestimmte Eigenschaften, die euch bisher gefehlt haben, können in Erscheinung treten, möglicherweise werdet ihr zielstrebiger, was euren Lebensplan angeht. Und eure innere Stimme kann an Klarheit gewinnen! Seid gesegnet, das war Konfuzius.
     
  5. Diddi

    Diddi Well-Known Member

    Ja, ich danke Damura erstmal sehr für das Stichwort Kymische Hochzeit,
    dadurch habe ich dieses hier oben finden können, was ja wohl eine ganze
    Menge von dem erklärt, womit wir ins hier so rumplagen. Auch die Tatsache,
    das immer wieder mehrere Menschen ihre seelischen Verbindungen erkennen,
    und dann verwirrt sind.

    Liebe Grüße,
    Diddi. :)
     
  6. Diddi

    Diddi Well-Known Member

    Werbung:
    Hier ein Link zu einem anderen Thread im Forum:
    (Ist etwas versteckt)

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=14545&page=2&pp=15

    Katisun hat dort sehr wichtige Dinge für Dualseelen aus ihrer gelebten Erfahrung
    beschrieben. (Danke Katarina)

    Liebe Grüße,
    Diddi. :kiss4:
     
  7. Yoshi

    Yoshi New Member

    Hallo ich bin bin neu hier, ich würde gern mal einen Frage stellen.
    Ich habe meine wahrscheinliche Dual- oder auch Zwillingsseele getroffen und um ein gutes und reines Leben zu führen bis in aller Ewigkeit würde ich gern meine Seele für aller Zeit von der Dualseele trennen, daß sie nie wieder zusammen wollen(der Haß ihr gegenüber ist zu groß um meiner Seele jemals wieder dies anzutun). Nun meine frage :
    Kann mir wer sagen was ich dafür tun muss (Ich tue dafür alles)?

    MFG Yoshi
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Wirklich alles?
     
  9. Yoshi

    Yoshi New Member

    Wenn dies nötig ist ja
     
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hast du dir schon einmal ueberlegt, dass dich solche Äußerungen in den finanziellen Ruin treiben könnten? Von den rein psychischen Auswirkungen einmal abgesehen...

    Es gibt Leute, die mit Aussprüchen wie deinem, sehr viel Geld verdienen.
     
  11. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Nicht schlecht. Du kannst mir 1000 Euro schicken, dann verrate ich es dir.
    Du kannst aber auch mal in dich gehen und dich fragen, warum denkst du, dass du kein reines Leben führen kannst? Wer redet dir so etwas ein?ein anderer ist für dein Leben verantwortlich. Schon mal gar keine Dualseele. Bist du von jemandem abhängig? Dann befreie dich. Durch deine Gedanken, schaffst du dir eine Abhängigkeit. Da braucht es keine Dualseele, sondern nur jemanden, der dir das einredet. Durch den Aufwand dich davon zu befreien, gibst du deine Macht aus den Händen. Je mehr Aufmerksamkeit du darauf lenkst, desto mehr nimmst es dich ein.
    So jetzt die 1000 Euro Antwort: Höre auf deine Dualseele zu hassen, dann löst es sich von selber.
    Bitte gerne.
    Das Geld kannst du besser anlegen.
    Für Wellness nur für dich - ohne Dualseele.
    Für einen Kurzurlaub.
    Für gute Bücher.
    Für ein leckeres Essen.
    Für einen Kreativ Workshop.
    Für neue Klamotten.
    ....
    ...und wenn du keine Verwendung dafür hast, dann überweise es mir doch. :)
    Viel Erfolg
     
    pisces, ChrisTina, Walter und 2 anderen gefällt das.
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Mußte erst einmal nachgooglen was "Dualseelen" eigentlich sind bzw. sein sollen.

    Ich bin immer wieder erschüttert, an welche abstrusen Thesen sich viele Menschen festhalten.

    Aber ich bin auch keine Esoterikerin. Und daher komme ich mein Leben lang ohne irgendwelche dualen Seelen aus, die mir angeblich etwas Böses wollen. Hätte ich ohnehin kein Geld für übrig...

    Und 'alles tun' will ich auch nicht. Das ist mir viel zu anstrengend.
     
    pisces gefällt das.
  13. Yoshi

    Yoshi New Member

    Geld hab ich dafür auch nicht aber findet sich andere Lösungen.
     
  14. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    an was dachtest du?...als du schriebst du würdest alles dafür tun...
    Hast du mittlerweile eine Lösung gefunden?
     
  15. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Hallo Yoshi!

    Soweit ich weiß schneidet man diese "Verbindungen" nicht einfach durch, sondern lässt die Verbindung nach und nach dünner werden, da sich so ein Band nie ganz auflösen/durchtrennen lässt, ohne erhebliche Nachteile mit sich zu bringen.

    Ob Esoterik hin oder her, die Ratschläge von Hortensie dürften dich zum gewünschten Ziel führen.

    Viele Grüße
    Sebastian
     
    ChrisTina und Clara Clayton gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden