1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Das leidige Thema Geld

Dieses Thema im Forum "Geld" wurde erstellt von Rawir, 15 März 2004.

?

Ist Geld für euch mit am Wichtigsten?

  1. Ja - Ohne Geld geht eigentlich gar nichts

    41 Stimme(n)
    49,4%
  2. Nein - Wirkliche Werte haben nur finanzlose Sachen

    37 Stimme(n)
    44,6%
  3. Keine Ahnung - Hab' noch nie drüber nachgedacht

    5 Stimme(n)
    6,0%
  1. SAMUZ

    SAMUZ Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Alex
    Ich finde, dies ist jetzt schon so, sprich: Krankenkassenprämien, gute Ernährung und Gesellschaftsunternehmungen (Gesellschaft und Unternehmungne machen gesund).
     
  2. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Well-Known Member

    Geld ist nur Mittel zum Zweck. Das, was dahinter steckt, hat erst richtige Bedeutung, sprich: "Warum kaufe ich dieses oder jenes, warum nehme ich dieses oder jenes in Anspruch? Was will ich damit erreichen?"

    Ich will das Tauschgeschäft wieder *hihi*
     
  3. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Das leidige Thema Geld

    Das sagen die, die Gehälter zahlen müssen um die, die Gehälter empfangen, emotional unter Druck zu bringen "ich habe einen guten Charakter". Kemma schon.

    Meine Einstellung, wenn ich zu einem Vorstellungsgepräch gehe ist "was könnt ihr mir bieten, dass ich hier arbeiten will".

    Weißt du, was du dir genau wünscht? Mal es dir im Detail so genau und so schön wie möglich aus, es wird kommen. Ich hab es auch nie geglaubt. Es funktionierte trotzdem.

    Alles Gute
    Katze
     
  4. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Hi...
    ..mein Freund ist auch seit Jahren arbeitslos,kenne solche Situation z.Glück nicht. Da ich erst 5Wochen mit ihm zusammen bin,suche ich nach möglichen Ursachen...
    Da er nur Absagen bekommt,will er sich jetzt selbstständig machen....aber von was?
    Will ihm ja nich den Mut nehemen,aber bin sehr skeptisch demgegenüber...!
    Vorallem erzählt er viiieeel darüber...aber ich seh auch nicht,das er daran arbeitet.

    Es ist wirklich nur ein Überleben mit Harz 4 in Berlin....!
    Hab ihn gern,will ihn aber auch nicht mit meinem Lebensunterhalt verwöhnen.
    Muss er selber da raus....oder kann ich ihm irgendwie helfen?
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hi maus866,
    ich denke er muss da selber raus. Wenn du ihn nicht verwöhnen willst, sieh zu, dass ihr getrennte Kassen habt. Er ist erwachsen und muss auf eigenen Beinen stehen können. Sicherlich kannst du ihn bei den Bewerbungen unterstützen. Vielleicht kannst du auch von außen beobachten, woran es liegt. Du sagst ja selber schon, dass er nix dafür tut. Also musst du aufpassen, dass er dich nicht ausnutzt. Hat er im Grunde keine Lust zu arbeiten?
    Hortensie
     
    Innere_Freiheit gefällt das.
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    wie alt ist dein Freund denn? Was ist er von Beruf?

    Ihr lebt hoffentlich nicht zusammen. Habt unbedingt getrennte Kassen, sonst werden ihm deine "Zuwendungen" auf sein Alo II angerechnet. Da bekommt er noch weniger als jetzt.

    Sich selbstständig zu machen ist immer ein sehr schwieriges Unterfangen. Er muß, um Zuschüsse zu erhalten, ein fundiertes Geschäftskonzept haben, das erfolgsversprechend ist. Sonst kann er weder bei einer Bank noch bei der Arge auf Hilfe hoffen.

    Ja, Berlin ist ein teures Pflaster. Da muß du sparsam mit deinem Geld umgehen, wenn du über die Runden kommen willst. - Sonst ist am Ende des Geldes noch sehr viel Monat übrig.

    Alles Gute für euch!
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Maus!

    Würde er es wirklich machen wollen, würde er Aktionen setzen und nicht darüber reden. Viel darüber zu reden ist sehr oft eine Ersatzhandlung, weil man es gar nicht vorhat, es wirklich zu tun. Wer es will, tut einfach.

    Fürs Selbstständig machen braucht man ein klares Konzept, einen eisernen Willen und vor allem eines: Tatkraft. Das fällt einem nicht in den Schoß.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Nein wir leben noch nicht zusammen...und haben auch getrenntes Einkommen.
    Ich glaube/zweifle auch daran,das er es schaft!!.
    Er ist ein guter und liebevoller Mensch.
    So wie ich es bis jetzt einschätze....fehlt ihm aufjedenfall der Ehrgeiz,Tatkraft und das Pflichtbewußtsein....Unordentlichkeit,kommt noch dazu. Wgs.will/darf ihm es noch nicht ausreden.Er will es probieren hmm wenn nicht,dann willer sich Arbeit suchen.
    Also ehrlich gesagt seh ich schwarz....auch mit der Arbeitssuche,die ja sehr schwierig ist....!?!
    Er hat damals Koch gelernt,er ist zu lange raus um da wieder einzu steigen. Danach war er 10 Jahre beim Bund,dann kurzzeitig mal hier mal da. Seit 5Jahren nun beim Jobcenter ,das letzte war ein Lehrgang für Firmengründung. Also da ihn seine Mutter zeitweise etwas unterstützt,hab ich den Eindruck....er lässt sich ziemlich gehen...hmmmm...! Wir reden schon viel darüber und ich gebe schon meine skeptische Haltung zum Ausdruck. Wie kann ich nun positiv auf ihn einwirken,so dass er sich nicht komandiert/bedrängt fühlt
     
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    naja, wenn er sich nicht von alleine aufraffen kann sich eine Arbeit zu suchen, dann wird er´s nie packen.

    Ich glaube nicht, daß er sich von dir bedrängt fühlen würde, wenn du positiv auf ihn einwirken würdest - höchstens genervt.

    Wenn er nicht von alleine weiß, daß arbeiten zu einem normalen Leben dazugehört, dann kann ihm niemand helfen. Noch dazu, wo er sich von seiner Mutti aushalten läßt.

    Wir leben z. Z. nicht in einer Wirtschaftskrise in unserem Land(die Arbeitslosenzahl ist so niedrig wie schon lange nicht mehr). Da müßte es ihm möglich sein, einen Job zu finden.

    In welcher Branche will dein Freund sich denn selbstständig machen? Selbstständig zu sein bedeutet bereit zu sein, jeden Tag wesentlich mehr zu arbeiten(und härter)als in einem Angestelltenverhältnis. Ich weiß das, bin selber seit fast 18 Jahren selbstständig.

    Aber mir kommt es so vor, als wären dies nur Ausreden deines Freundes, um nicht arbeiten zu müssen. Deine Aussage, daß er es erst "versuchen" möchte, bevor er sich dann um eine Arbeit kümmert, sagt ja wohl schon alles.

    Sei nicht naiv, dein Freund wird sich nie Arbeit suchen. Vielleicht ist er im Laufe der Zeit einfach mutlos geworden, oder gleichgültig. Vielleicht ist er auch depressiv. Warum ist das so?

    Ich hoffe, eure Beziehung hält das auf Dauer aus.
     
    cloudlight und Reinfriede gefällt das.
  10. Bachstelze

    Bachstelze Well-Known Member

    Liebe Maus,

    leider kannst Du GAR NICHT positiv auf ihn einwirken. Wenn er nichts ändern will, egal wie oft er das Gegenteil behauptet, kommt nichts von dem was Du tust oder sagst bei ihm an.

    Ich war 13 Jahre mit einem "ewigen Studenten" zusammen.

    lg
    B.
     
    cloudlight, Reinfriede und Spätzin gefällt das.
  11. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Maus!

    Ich schließe mich Bachstelze an, Du kannst gar nicht auf ihn positiv einwirken. Es wäre auch übergriffig, denn es ist SEINE Entscheidung.

    Du kannst nur für Dich selbst entscheiden, ob Du mit jemandem zusammensein möchtest, der offensichtlich nicht arbeiten möchte.

    Wenn er nicht VON SICH AUS dazu bereit ist, vergiss es. Was möchtest Du? Einen Mann, den Du über kurz oder lang finanziell unterstützen musst? Auch wenn es jetzt noch nicht so aussieht, Du wirst mit ihm z.B. nichts unternehmen können, was irgendwie nur Geld kostet, z.B. Wellnessen, Urlaub, Veranstaltungen, Theaterbesuche etc.

    Entweder DU wirst diese Dinge finanzieren müssen oder Ihr verzichtet beide darauf.

    Jetzt, im Taumel des ersten Verliebtseins, macht sich das vielleicht nicht bemerkbar, aber irgendwann wird es zur Belastung in der Beziehung, wenn ein finanzielles Gefälle besteht.

    Wenn Du jetzt bereits in der Helferposition bist, wirst Du es bleiben.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    cloudlight, Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  12. maus866

    maus866 Well-Known Member

    Hallo---
    ja,leider sind meine Geganken identisch.
    Nun es ist schon eine Herausforderung für mich. ....Alles!!
    Als ich das erste Mal bei ihm war...die Wohnung ein totales Kaos...!
    Habe ihm zu verstehen gegeben,das des so nich geht!.....er hat mit mir aufgeräumt und geputzt...!
    Ich glaub,er braucht jemanden,der ihm kräftig in den A... tritt. Alleine läßt er sich gehn. Sogar seine Zähne hat er total vernachlässigt. Nun endlich waren wir in einer Zahnklinik...wo dann bald die Behandlung beginnt.

    Sicher kann man einen Menschen nicht total ändern....aber erziehen schon....oder was meint ihr!
    Ich glaube nicht,das er jemals eine Firma haben wird...Punkt!

    Denke schon,das er sich dann Arbeit suchen wird,...aber es wird schwierig eine zu finden...die ihm etwas Spass macht und er einigermassen verdient....!

    Wer kann mir denn einen/mehrere Tipps geben,
    wo man schauen könnte?
    Kann mir das schon sehr schwierig vorstellen....!!?

    ...Ich danke euch sehr...

    Maus
     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Maus!

    Was möchtest Du in Eurer Beziehung sein?

    Eine Partnerin auf Augenhöhe oder seine Mama?

    Oder umgekehrt: Möchte er eine Frau oder eine Mutter, die ihn bei der Hand nimmt und ihm sagt, tu dies oder tu das?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  14. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    das heißt, DU HAST AUFGRÄUMT UND GEPUTZT ...

    und das willst Du haben für ein ganzes Leben ????? (n)
     
    Reinfriede gefällt das.
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hallo Maus,

    ich glaub Dir schon, dass einem das "weh" tut, wenn es so ganz anders ist, als man es selbst
    gerne hätte oder machen würde (die Wohnung zum Beispiel).

    Aber ... er ist erwachsen. Erziehen hätten ihn seine Eltern müssen, dafür ist es nun zu spät. ;)
    Selbst wenn er aufgeräumt und geputzt hat, dann hat er das Dir zuliebe getan.
    Wenn er nicht selbst vom Resultat hin und weg ist, dann wird er wieder in sein altes Muster
    verfallen - sprich, das Chaos und der Schmutz stören ihn nicht wirklich.
    Ich schätze, damit könntest Du auf die Dauer nicht leben, oder?

    Veränderungswünsche sollten im allgemeinen von einem selbst (ihm selbst) kommen, sonst
    ist's für die Katz - und da beißt nicht mal die Maus einen Faden ab ;--)

    Freilich kannst Du ihn weiter ermutigen und ihm beim Nachdenken betreffend Lösungen
    helfen, aber handeln muss er schon selbst.

    Aber dass Du ihn zur Zahnklinik geschleppt hast, finde ich super, ehrlich. (y)

    LG
    Lucille
     
    Reinfriede gefällt das.

Diese Seite empfehlen