Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Männliche/weibliche Freundschaften

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von blackpink, 26 Februar 2007.

  1. Felice

    Felice Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Männliche/weibliche Freundschaften


    Hallo mimschi!


    Uff, eine harte Prüfung für dich....oft hilft es ein Problem zu überwinden, wenn man es sich genau ansieht.....

    Sag, was wäre, wenn du dich mit einem anderen Mann für dein Hobby triffst? Was sagt dein Freund dann? Sieht er das auch so locker???

    Würde mich interessieren....

    lg Felice
     
  2. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Hey, danke für eure Antworten!

    @Reinfriede
    Ich weiß dass solche Sachen harmlos sind und ich vertraue ihm auch! Aber ich fühle mich dennoch zurückversetzt, als Fünftes Rad am Wagen, unerwünscht, fehl am Platz, ..., er trifft sich lieber mit ihr als mit mir (so lege ich es aus, was vermutlich falsch ist).

    Ich musste schmunzeln über deine "Schublade auf/zu"-Schilderungen. Du hast natürlich recht, das ist das bewährte Thema Mars/Venus! Ich gehe sehr oft von mir selber aus. Wenn ich so oder so darüber denke, bin ich enttäuscht wenn mein Freund das anders sieht und sich nicht einmal Gedanken darüber macht.

    @Strandläufer
    Wir haben gestern noch ausführlich darüber gesprochen und diskutiert. Ich habe ihm keine Vorwürfe gemacht, ich habe immer betont, dass ich es anders sehe bzw. anders empfinde und mir dieses bzw. jenes dabei denke. Bzw. wie ich mich dabei fühle.

    Dann kommen noch hin und wieder nette Gesten dazu, die er bei mir macht (z.B. kurz über die Nase fahren, mit den Fingern), find ich lieb. Aber als er das dann gestern bei der Bekannten auch machte, war ich wieder gekränkt. Dann haben diese Berührungen für mich keinen Stellenwert mehr. Ich dachte das macht er bei mir, weil ICH es bin. Aber wenn das einfach eine "normale" Geste ist, die er bei Vielen macht, hat das für mich keine Bedeutung. Und das finde ich traurig.

    Darüber hatten wir schon mal gesprochen, als er zu einem Mädel "Süße" gesagt hat. Das hat er zu mir auch gesagt, und dabei fühlte ich mich nicht mehr wohl. Ich dachte vorher dass er es nur zu mir sagt, weil er etwas für mich empfindet. Und dann rutscht ihm das Wort - ohne nachzudenken - bei einer McDonalds-Mitarbeiterin raus? Das fand ich unpassend.

    @Felice
    Das Problem ist, ich habe keine männlichen Freunde! Dadurch kenne ich die Situation nicht. Mein Freund trifft sich nur mit einem männlichen Freund regelmäßig, bzw. wir treffen uns mit ihm. Sonst hat er nur weibliche Bekannte - die er allesamt vom Tanzen kennt. Ich denke aber dass mein Freund es lockerer sehen würde! Aber genau weiß ich es nicht, weil es ja nicht vorkommt.

    LG
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Wenn ich ehrlich bin: DAS würde mich auch stören.

    Das Tanzen, ja - da weiß ich, welche Emotionen laufen, weil ichs ja selbst praktizierte.

    Aber diese liebevollen Gesten oder eine andere Süße nennen? Und ich dabei? Gehts noch?

    Da würde er schnell alleine dort sitzen, beim MacDonalds. Allein und verlassen mit seinem Hamburger.:stickout2

    Abgesehen davon empfinde ich das auch diskriminierend der Kellnerin gegenüber. Das ist unhöflich und frauenverachtend.

    Wie gesagt, das Tanzen ja. Aber das andere...ich denke mal, da hat jeder seine persönlichen Grenzen.

    Bei mir würde ein Mann, der neben mir herumflirtet, sofort in meiner Achtung fallen. Er hätte als Partner ausgespielt. Point of no return wäre das.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Na, er sieht es ja nicht als flirten, er denkt sich nicht mal was dabei!

    Mir ist es selber passiert, dass so ähnliche Gesten ein Bekannter von meinem Freund, den ich mittlerweile auch kenne, bei mir gemacht hat. Und das auch obwohl dessen Freundin mit dabei war. Ich bin dann immer überrascht, denke mir aber nichts dabei und sehe das auch nicht als Flirten an. Ich selber mache das nicht - das habe ich meinem Freund auch gesagt - und deshalb irritiert mich das und kann es nicht verstehen.

    Ich bin Anderen gegenüber sehr zurückhaltend und reserviert. Erst durch meinen Verein habe ich gelernt, dass ich auch auf Frauen offener zugehen kann. Habe dort eine liebe Freundin gefunden, wir umarmen uns oft, wenn wir lachen oder uns trösten wollen. Das kannte ich vorher nicht und kam mir zu Beginn auch eigenartig vor. Aber es ist befreiend. Nur mache ich das nicht mit Männern.

    Mein Freund sieht solche Gesten nicht als Schäkern oder Flirten an - ich schon. Er streichelt z.B. auch seinem Freund über den Kopf, wenn ihm grad danach ist, weil er ihm leid tut - oder was weiß ich. Er hält auch zu Männern näheren Körperkontakt.

    Da ist er vom Typ her ganz anders als ich - und irgendwie fasziniert mich das ein wenig, weil ich selber gerne so wäre.

    Aber das mit den netten Gesten muss ich noch beobachten - und ihn darauf ansprechen, wenn es mich extrem stört. "Süße" hat er zu Niemanden mehr gesagt - außer zu mir.

    Er begründet sowas immer damit, dass es ja darauf ankommt, wie er mich ansieht bzw. was er dann weiter macht. Nach so einer liebevollen Geste gehts bei mir ja dann weiter mit einem Busserl oder sonst noch was. Bei der Anderen hört es nach dieser "Geste" auf, das war einfach nur nett gemeint gewesen.

    Ich beneide ihn auch darum, dass er weibl. Bekannte hat und mit vielen Leuten gut auskommt. Ich bin da so wählerisch. Die Bekannte gestern war ja auch nett, aber ich bin von vornherein schon negativ eingestellt. Ich denke, die kann noch sooo nett sein, ich mag sie trotzdem nicht, weil sie mit meinem Freund befreundet ist.

    Ich sehe prinzipiell jedes weibl. Wesen als Konkurrenz an. Vor allem wenn ich nicht so gut drauf bin wie gestern. Da gefiel ich mir in der Hose nicht, kam mir extrem dick vor und unattraktiv und konnte mich selber nicht ausstehen. Als ich mich beim Tanzen hin und wieder in den Spiegeln rundherum sah, dachte ich mir - um Gottes willen, ich schau ja entsetzlich aus.

    Die Frage ist WARUM ich mich so hässlich fand. War es wegen der Situation mit der Bekannten? Oder umgekehrt: nervte mich die Bekannte so, weil ich mir den ganzen Tag so dick vorkam?

    LG
     
  5. Felice

    Felice Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Hallo!


    Also damit könnte ich auch überhaupt nicht....das geht zuweit.

    Mein Freund arbeitet nebenbei als Security....zur Zeit in einem Innlokal....mich stört es. Ich habe es ihm auch gesagt, aber verbieten kann ich es nicht. Er muss selbst wissen, was er macht.

    Finde eben, wenn man soviel Kontakt zu dem anderen Geschlecht hat, passiert leichter was....auch wenn Männer sich oft bei ihrem Handeln nichts denken.....alleine das kann dafür verantwortlich sein....das geht dann schnell....

    Das ist unser Knackpunkt in der Beziehung....aber mein Problem...denn ich habe ein Problem damit. Sage ihm das auch immer wieder, weil ihm diese Arbeit so wichtig ist....warum auch immer.... Aber auch er muss mit den Konsequenzen leben....denn ich kann nicht aus meiner Haut raus....

    Mir hat mal eine Kellnerin aus dem Lokal, wo er früher gearbeitet hat, erzählt, dass sie mit ihm immer blödelt, er kommt von hinten, kitzelt sie oder erschreckt sie......Blödeleien eben. Ich war geschockt....wie kann er.

    Als ich ihn daraufhin angesprochen habe, war er verwundert, er verstand meine Haltung nicht. Meiner Meinung nach hat er mit keiner anderen Frau bewusst Körperkontakt zu haben....ok, beim Tanzen geht es nicht anders....da würde ich sicher darauf achten, wie er sein Gegenüber berührt....

    Er meinte, dass sie (Spitzname Gnom) eine absolute Antifrau ist und er es einfach tut, sich nichts dabei denkt. Ok, sie war echt keine Frau, die optisch irgendwelche Reize hatte, also Eifersucht war es bei mir nicht....aber es geht ums Prinzip....es gibt Gesten, die man nicht mit anderen teilen möchte.....darum verstehe ich in deinem Fall, dass du dir deinen Teil denkst. Das geht nicht!!!

    Ich habe eine ziemlich stark ausgeprägte Intimsphäre und wenn er diese bei anderen bricht, fühle ich mich gekränkt...... Da kann manchmal zuviel Nähe zum anderen Geschlecht schon zuviel sein....Blicke.....und vor allem Berührungen....

    Du siehst, bist nicht alleine.....ich könnte deine Situation auch nicht einfach akzeptieren, hätte große Probleme damit..... Er umgekehrt sieht das nicht so und ist natürlich auch viel toleranter mir gegenüber.

    Vertraue ich ihm? Ja, mehr als allen Männern vor ihm, aber durch seine Art ist es natürlich leichter, dem anderen Geschlecht nahe zu kommen.....tja, und wenn er sich dann auch nichts dabei denkt?????

    Er weiss aber, dass ich das nie tolerieren würde....wenn er meine Grenze auf mein Problem überschreitet, kann ich die Beziehung nicht mehr weiterführen....


    lg Felice
     
  6. Felice

    Felice Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Männliche/weibliche Freundschaften


    Hallo!


    Denke, dass du dich nicht gut gefühlt hast, weil die Situation so war.....ich kenne das auch.

    Wenn ich meinen Freund besuchen fahre, fühle ich mich alt.....gestern war ich auch bei ihm in dem Lokal, es war schrecklich. Für mich habe ich beschlossen, ihn nicht mehr zu besuchen. Es sind so viel junge Mädels dort, halb so alt wie ich und noch jünger....wenn ich dann aufs Clo gehe und mein Spiegelbild sehe..........:(

    Und wenn er die jungen Mädels dann noch zu lange für meine Verhältnisse anschaut, ist es vorbei......Ist aber auch mein Problem, denn wir altern alle, gggg......


    lg Felice
     
  7. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Hallo,
    na vielleicht kriegen wir das wieder in den Griff. Ich weiß dass ich manchmal überreagiere und wenn ich noch dazu schlecht drauf bin, dann kränkt mich das mehr oder ich grüble mehr darüber nach, als wenn ich gut aufgelegt bin.

    Wir hatten heute ein Gespräch, er war irgendwie entsetzt, dass das so auf mich rüber kommt. Aber er denkt sich wirklich nichts dabei, und für ihn ist es normal dass er sich so mit seinen weibl. Bekannten unterhält und mitunter auch etwas flirtet. Aber er denkt sich nichts dabei. Auf meine Frage hin, ob er nichts dagegen hätte, wenn ich mit Anderen flirten würde, meinte er dass es auf die Situation ankommen würde. Er wüsste es nicht. Klar, ist ja eigentlich noch nicht vorgekommen, dass ich offensichtlich geflirtet habe.

    Prinzipiell ist gg. ein wenig herumblödeln mit dem anderen Geschlecht ja nichts einzuwenden, wenn es einfach Spaß ist bzw. wenn man sich einfach gut mit dem Gegenüber versteht. Und Flirten ist ja "breitgefächert". Für die Einen beginnt flirten schon bei einem netten unterhaltsamen Gespräch. Zu solchen Leuten gehöre offensichtlich ich! Ich lege das gleich negativ aus. Wann ist es wirklich flirten? Wenn man lacht, sich unterhält, sich viell. ein wenig neckt? So wie du es erlebt hast mit der Blödelei mit der Kellnerin.

    Ich werde sicher nochmal das Thema ansprechen, weil es scheinbar für ihn in Ordnung ist zu flirten, weil er sich nichts dabei denkt. Er meinte aber, dass er sich zurücknehmen wird, wenn es mich so kränkt und ich mich verletzt fühle.

    Aber super, dass wir da die ähnlichen Probleme haben. Er ist sich nicht bewusst dass er "flirtet", zumindest denkt er nicht, so jetzt flirte ich ein wenig mit ihr. Er ist ein offener Mensch und generell "körpernah", d.h. er geht auch zu Männern nah hin, bei Unterhaltungen.

    Ich sage ihm dass für mich Flirten die Vorstufe ist, somit kränkt mich das. Er hat oft Mitleid mit manchen Bekannten, aus welchen Gründen auch immer. Die Eine, weil sie mit ihrem neuen Freund unglücklich ist, die andere, weil sie an einer Krankheit ewig laboriert, u.s.w.

    Heute Früh z.B. hat seine Ex angerufen, als wir noch im Bett lagen. Ich glaub ich spinn! Irgendwas mit dem Auto. Er hat ihr letzte Woche Reifen gewechselt, hat es mir nicht gesagt. Er wollte es mir nicht sagen, weil er weiß dass ich mich dann aufrege. Aber wenn ich es nachher erst erfahre, rege ich mich auch auf! Das habe ich ja befürchtet, dass er mir gar nichts mehr sagt, womöglich. Mir würde nie einfallen beim Ex anrufen, wenn was mit dem Auto wäre oder mir die Reifen wechseln lassen. Da habe ich meinen Stolz und schaffe das alleine, sprich dann muss ich halt zur Werkstätte.

    Mein Freund hat ihr gesagt dass er grad bei mir ist und heute sicher keine Zeit hätte.

    Aber ich war sauer auf sie! Wenn mein Ex eine neue Partnerin hat, lasse ich ihn doch in ruhe!!! Mein Freund ist so gutmütig, der hat immer einiges für sie getan bzw. auch für die Exfrau.

    Und ich will auch immer mit ihm darüber reden, denn runterschlucken kann und will ich es nicht. Er muss auch damit leben, oder eben die Konsequenzen ziehen, wenn ich ihm zu anstrengend werde. Das muss ich auch, wenn es für mich weiterhin untragbar ist, dann muss ich auch was ändern.

    Vorerst versuche ich mal damit klarzukommen. Dass er plötzlich seine Kontakte aufgibt, will ich nicht und kann ich auch nicht verlangen. Mich würde es ja interessieren, wie er auf Andere wirkt. Ob die seine Gesten einfach nur als nett ansehen, oder als flirten. Vielleicht interpretiere ich zuviel hinein. Okay, das mit der "an der Nase nehmen" ist nicht okay, wobei das ein Anderer auch schon bei mir gemacht hat, so ähnlich, obwohl seine Freundin dabei war. Und er ist auch eher ein offener Typ. Unlängst fasste er mich am Hintern, als er erklärte was er an seiner Freundin so toll findet. Nämlich dass da (Hintern z.B.) was da ist - na davon habe ich auch genug :stickout2.

    Ich dachte mir, uups, was war das jetzt? Aber ich bin sicher er hat sich auch nichts dabei gedacht.

    Mein Freund ist scheinbar ein so ähnlicher Typ, ändern kann ich ihn nicht, das weiß ich. Will ich auch nicht. Es ist mein Problem und ich muss schauen dass ich damit zurecht komm und es nicht komplett auf ihn abwälze. Aber er sollte sich auch ein wenig "benehmen". Mal sehen wie es weitergeht. Aber ich muss nochmals mit ihm darüber reden. Allerdings viell. nicht gleich heute - denn das wäre zuviel. Man kann auch etwas zerreden und ich habe ihm schon meine Meinung gesagt, dass ich das nicht in Ordnung finde und es mich kränkt.

    Wenn ich jetzt wieder nachhake, wie er das eigentlich genau gemeint hat, das wäre nicht gut. Er hat flirten in einem Atemzug mit unterhalten, lachen genannt. Wenn man sich mit Jemandem gut versteht, dann flirtet man halt auch ein wenig.

    Das tut weh! Er meinte dass er alle Frauen ja nun nicht einfach "schneiden" könne, nur damit es mich nicht kränkt. Das geht natürlich nicht.

    Wie du gesagt hast, ich kann auch nicht aus meiner Haut raus und bin eben so wie ich bin. Entweder ich schaffe das oder nicht. Im Moment bin halt etwas durch den Wind.

    LG
     
  8. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Also bei aller Liebe, aber wir können doch unsere Männer und auch uns selber nicht plötzlich in einen Kokon stecken und alles Andere ausblenden!
    Ich habe auch während meiner Ehezeit mit anderen Männern gesprochen, mit ihnen Spaß gehabt und gelacht und hin und wieder gab es auch eine absolut freundschaftliche Umarmung oder/und Küsschen links und rechts!
    Nicht einen dieser Kollegen, mit denen ich derartige Kontakte hatte, würde ich zum Partner haben wollen, sie sind einfach NETT und teilweise auch richtg gut anzusschauen, aber mit meinem Mann war ich verheiratet und hab ihn geliebt und zwar nur ihn.
    Wenn ein Partner gehen möchte, dann tut er es, egal ob wir ihn vorher gefesselt und geknebelt haben (dann läuft er noch viel schneller) oder ob wir ihm freies Tun gewähren.
    Was für mich garnicht geht ist, wenn andere Frauen mehr Platz im Leben meines PArtners haben, als ich es habe. Dann ist was in Schieflage, aber eben auch schon zu spät,meistens!
    Ich verstehe die Gefühle die entstehen, aber ein wenig logisches Denken muss auch noch Raum haben, sonst treiben wir die Herren unseres Herzens nämlich mit Turbogeschwindigkeit von uns weg.
    Wenn andere Frauen zu interessant werden, dann macht euch rar, lasst ihn mal wieder etwas mehr schuften für euer Dasein! Tut was für euch, geht aus mit Freundinnen, entwickelt Interessen für eigene Hobbys, das wirkt Wunder, natürlich nur bei Männern, die euch ehrlich lieben!
    LG
    Elke
     
  9. Felice

    Felice Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Hallo!


    Du, bei mir ist es mein Problem.....das weiss ich. Durch das Verhalten meines Freundes merke ich es nur ab und zu. Denke nicht, dass er irgendwelche Absichten hat....ich vertraue ihm.....

    Also brauche ich mich nicht rar zu machen, sondern sollte an meinem Selbstbewusstsein arbeiten.

    Ich kenne mein Problem....sehe es im Spiegel.....Du kennst mich ja nicht, ich habe eine Figur wie eine 17-Jährige und bekomme das immer wieder gesagt. Aber über mein Gesicht sagt niemand, dass es jung aussieht. Ja, ich höre immer wieder, dass ich sehr attraktiv bin......Männer schenken mir auch genug Aufmerksamkeit....aber es ist in mir.....

    Ich finde, dass mein Gesicht nicht zu meinem Körper passt. Körper wie 17, Gesicht wie 35....so schätzen mich die Leute......möchte im Gesicht wie 25 aussehen.....tja, das ist ein großes Problem für mich.

    So, jetzt habe ich mich geoutet........

    Und jetzt stell dir vor, mein Freund sieht eine Junge an......oh mein Gott....es kränkt mich....daran muss ich arbeiten.....wenn wer weiss, wie es schneller geht.....bitte schreiben.... ;)

    Denn es gibt sie, die jungen hübschen Mädels.....und mein Freund kann ja nicht unterirdisch gehen......:stickout2


    lg Felice.....mit einem total unnötigen Problem, welches sie sich selbst macht.....
     
  10. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Oh Felice, wer hat dein Problem nicht zuweilen.
    Ich bin 52 Jahre und fühle mich frischer als noch vor Jahren, aber trotzdem habe ich extreme Schwierigkeiten mit meiner Selbsteinschätzung was Figur und Gesicht etc. betrifft. Ich sag dir eins, mir wird oft gesagt ich sähe jung aus, aber wenn ich abends nach einem anstrengenden Tag nach Hause komme und schaue in den Spiegel oder wenn es mir psychisch schlecht geht, dann sehe ich verdammt alt aus.
    Und?

    Ich bin sicher, irgendwann ist da ein Mann, der genau mich liebt, so wie ich bin, mit Fältchen und dem Körper den ich nunmal habe, weil er sich in mich, mein Wesen UND meinen Körper verliebt, das ist eine Einheit, die sich aus ganz vielen Einzelteilen zusammen setzt. Da spielen die kleinen Mißstände, die wir Frauen so gerne bei uns feststellen, keine Rolle mehr oder werden gerne hingenommen, weil der Gesamtwert so hoch ist.
    Wenn du dieses Gefühl bei deinem Partner nicht hast, dann arbeite an dir, dich mal richtig mega lieb zu haben. Du bist ein Rundumpaket und keine "Brust" oder "Gesicht"
    Alles Liebe
    Elke
     
  11. Felice

    Felice Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften



    Hallo!


    Danke für deine lieben Worte....ich kenne das. Kann oft nicht verstehen, wenn mein Freund sagt, ich seh toll aus....eben, so wie du schreibst, wenn ich mich nicht gut fühle..... Und es beruhigt mich, dass es nicht nur mir so geht....werde jetzt 40 und leide.....

    Tja, das kommt sicher aus uns, bin sowieso sehr selbstkritisch....immer schon!!!

    Und ich bin mir sicher, dass du einen Mann findest, der dich liebt, so wie du bist.... :liebe1:

    lg Felice
     
  12. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    @Strandläufer
    Ja, du hast ja natürlich recht. Ich habe einfach ein Problem damit, nette Unterhaltungen oder auch ein wenig schäkern, als harmlos anzusehen. Ich wusste zur Schulzeit nie was ich mit Jungs reden sollte, wenn ich nichts von ihnen will. Die haben mich dann nicht interessiert. Während der Ehe habe ich andere Männer nicht mal angesehen, schließlich hatte ich ja einen Mann! Ich war da so verbohrt. Und ich tu mir jetzt schwer damit das abzulegen.

    Und wenn es um die eine Ex geht, da seh ich überhaupt rot. Er wechselt bei ihr Reifen, erzählt mir das aber gar nicht. Sie ruft in der Früh an, während er bei mir im Bett liegt, weil sie ein Problem mit dem Auto hat, er telefoniert mit ihr oder sie ruft an, und er erzählt mir das nicht mehr! Ist das schon die erste Stufe zur Verheimlichung?

    Irgendwie habe ich bei ihr ein verdammt ungutes Gefühl und ich weiß nicht weshalb.

    Es hat niemand mehr Platz in seinem Leben als ich - das ist nicht das Problem. Sondern dass er anfängt mir Telefonate mit seiner Ex zu verheimlichen und ich anfange, in seinem Handy die Anrufliste durchzugehen (sonst wüsste ich ja nicht dass er sie angerufen hat bzw. sie ihn).

    Das schockiert mich, dass ich mich dazu hinreißen hab lassen. Denn es geht mir nachher nicht besser als vorher. Man sagt zwar immer: was ich nicht weiß macht mich nicht heiß. Aber das trifft auf mich nicht zu. Denn ich vermute ja sowieso dass er mit ihr telefoniert und sich womöglich auf einen Kaffee oder so trifft. Und ich lag ja nicht so falsch, nachdem ich nachher erfahren habe dass er ihre Reifen gewechselt hat.

    Das macht mich fertig.
     
  13. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Liebe Felice
    Ich bin auch sehr selbstkritisch. Mein Freund betont immer wieder wie gut ich aussehe, eine/geile gute Figur habe. Sicher liegt das im Auge des Betrachters und auf ihn wirke ich so. Aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen, weil ich mir nicht gefalle. Und ich mir dann denke, er muss das ja sagen, er ist mein Freund und will mir ja nur nette Dinge sagen.

    Ich werde auch oft für jünger gehalten und das baut auch auf. Aber ich kann es nicht wirklich glauben und annehmen.
     
  14. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Liebe Felice!

    Ist Dein LG jünger als Du?

    Möchtest Du tatsächlich jünger sein?

    Wenn ich mir überlege, wie es mir früher ging, als ich jünger war...nein. Ich möchte keinen Tag jünger sein, weils einfach besser ist heute. Ich fühl mich besser, mir geht es besser - ich weiß nicht, wie es Dir dabei geht - aber rückblickend gesehen...nein, ich bin echt froh, keine 20 mehr zu sein.

    Und Attraktivität hat nur sehr bedingt etwas mit dem Alter zu tun. Für mich ist z.B. die Hannelore Elsner eine unheimlich attraktive Frau. Jahrgang 1942....

    Das Charisma wächst sogar mit dem Alter, finde ich.

    Und die Gruppe der Menschen, innerhalb derer man sich bewegt, altert ja auch mit. Irgendwie spüre oder sehe ich das nicht, dass ich dabei an Attraktivität verlieren würde, denn die Männer um mich herum werden ja auch älter.

    Liebe Grüße
    Reinfriede, kesse 47 :zauberer1
     
  15. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Männliche/weibliche Freundschaften

    Er hat keine Lust sich dein Gejammer anzuhören, würde ich tippen und verstehen kann ich das auch, obwohl er Manns genug sein könnte dir auf den Kopf zuzusagen: "Hey, das ist meine Sache wem ich die Reifen wechsel, leb damit besser!" möglicherweise will er einfach keine Differenzen zwischen euch und erwirkt mit dem Heimlichtun genau DAS! Du tust dann deins dabei, indem du schnüffelst, klasse. Wie lange glaubst du wird diese Beziehung unter diesen Umständen halten?
    Sprich das Thema an, riskiere einen Streit, aber kläre es! Wäre mein Vorschlag!
    LG
    Elke
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden