1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wann bin ich mir endlich selbst genug?

Dieses Thema im Forum "Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstachtung" wurde erstellt von cloudlight, 21 März 2013.

  1. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Werbung:
    Ja ja, Kind spürt auch wenns Muttern mal nicht so gut geht....

    Viel Spaß draussen
     
    cloudlight gefällt das.
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Moin,

    also umräumen finde ich immer cool. Öfter mal was Neues.

    Mein Mann sagt allerdings, es sei etwas anstrengend abends nach Hause zu kommen und die Garderobe nicht mehr zu finden;)...

    Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Sonnentag! Vielleicht kommt deine gute Laune ja mit der frischen Luft beim Spaziergang zurück. Und vielleicht hast du dann auch ein paar neue Ideen eure Provisorien zu reduzieren.

    Aber wie ich immer sage: mit Provisorien kannst du leben - solange es keine Zahn-Provisorien sind. Das hält nicht auf Dauer;):D!

    In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Tag - ebenso wie allen anderen hier!:)
     
    Reinfriede, cloudlight, Bubble und 2 anderen gefällt das.
  3. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Da mache ich mit. Wenn irgendwo eine dunkle Wolke aufzieht, befinden wir uns womöglich in der gleichen Gegend x-D.

    Aber sowas darf man sich ab und erlauben. Verschwindet ja meistens wieder von selbst :)

    Wünsche dir einen schönen Tag!

    Lieben Gruß
    Sebastian
     
    cloudlight gefällt das.
  4. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Danke ihr Lieben,

    die gute Laune kam wieder als ich wusste, was ich zum Abendessen koche! Ich muss mir wieder richtig angewoehnen ordentliche Plaene zu machen, mit der Ungewissheit, was ich zum Abendessen koche komme ich nicht so gut klar :D.

    Ja, umraeumen finde ich an sich toll, aber es ist einfach schwer, wenn man nicht so richtig fuer alles einen Platz hat! Mein Wohnzimmer ist jetzt zum Beispiel viiiieeeel gemutlicher als vorher. Nur muessen wir eine Loch in die Decke fuer ein Kabel bohren damit ich da im Flur nicht mehr immer drueber steigen muss. Ich sollte wohl auch frueher ins Bett, aber ich geniesse die "faule Zeit" mit meinem Mann abends einfach zu sehr, da will ich immer noch ein bisschen laenger aufbleiben. Problematisch, wenn man einen Fruehaufsteher als Kind hat :D.

    Heute ist das Wetter eklig, nass und windig, gluecklicherweise aber nicht kalt. Komischerweise macht mir Ekelwetter super Laune!

    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Reinfriede, Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  5. marcus88

    marcus88 New Member

    Immer ist das Geld Problem!Geld brauche ich für das,für das...immer das gleiche Problem.Mann muss auch sparen und dann wird es viel besser sein.Besonders die Studenten,sie können auch ein bischen sparen auf verscheidenen Sachen. Ich glaube das es für die neue Generationen notwendig ist,weil sie immer etwas neues kaufen wollen.Wenn es dir nicht helfen kann,dann vieleicht jemandem anderen.Viel Glück! ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 August 2013
  6. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo lieber Marcus,

    danke fuer Deine Nachricht. Ich bin ein ziemlich sparsamer Mensch, meine grosse Geldbaustelle ist das Essen, aber ich bin einfach nicht gewillt meinen Koerper mit Schrott zu betanken, da bin ich lieber Pleite und esse gut!

    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Bubble und Clara Clayton gefällt das.
  7. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    Breit ´ meine Schwingen in den Morgen
    und fliege weit hinaus in diese Welt
    lass, mir nie wieder fremde Flügel borgen,
    und pfeif, auf alle, denen´s nicht gefällt.

    Will ungehindert sprießen wie die Bäume,
    hinauf bis in den Himmel, in das Licht,
    hinunter in den Schoß der Wurzelräume,
    und all dies fassen in mein Ich.

    Weit ausgespannt zwischen den Wolken
    und Erden,
    will ich mich weiten, wachsen, werden !

    Nie wieder spiel´ ich artig zugeteilte Rollen,
    lass´ mir soufflieren, was ich spreche, fühle
    was ich sing´,
    nie wieder lass ich mich hofieren, mich herumchauffieren,
    lass´ nicht mehr andere bestimmen wer ich bin.

    Nie wieder kette ich mein Lachen und mein
    Denken an die Gewichte anderer Menschen an,
    lass´ mein Geschick nie mehr durch fremde lenken,
    vergess´ dabei, daß ich es selber kann.

    Ich bin kein hilflos ängstlich Wesen,
    das muskelstarken Schutz des Mannes braucht,
    ich bin der Sturm, der endlich wagt zu leben,
    ich bin das Feuer, welches lodert, zischt und raucht.
    Jede Erscheinung auf Erden ist ein Gleichnis,
    und jedes Gleichnis ist ein offenes Tor,
    durch welches die Seele, wenn sie bereit ist,
    in das Innere der Welt zu gehen vermag.


    Hermann Hesse
     
    cloudlight und Clara Clayton gefällt das.
  8. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Hallo Laura,

    vielen Dank fuer das Gedicht, das kannte ich bisher noch nicht. Hermann Hesse ist einfach toll :D.

    Alles Liebe
    cloudlight
     
  9. Franzi70

    Franzi70 Member

    Ich denke, man darf einfach mal einen schlechten Tag haben. Sich auch selbst doof finden.

    In unserer heutigen Zeit ist es so, das man andauernd positiv denken soll, vor Selbstbewußtsein strahlen soll bla bla. Das ist doch Quatsch. Das kann keiner. (Wahrscheinlich ist es auch nicht gut, wenn man sich nie in Frage stellt und sich andauernd nur toll findet).

    Ich habe mir angewöhnt schlechte Tage zu zelebrieren. Entweder sage ich mir: Der Tag ist sowieso schon kaputt, dann kannst Du auch alles reinpacken was du nicht gerne tust. Putze, sauber machen, Lohnsteuererklärung, arbeiten etc. Dadurch bin ich abgelenkt und wenn ich den nächsten Tag gute Laune habe, dann muss ich mir über den Kram keine Gedanken mehr machen.

    Oder das Gegenteil: Konsequent nichts zu tun. Lesen, basteln, fernsehen (Komödie).

    Was ich sagen möchte: Nicht dagegen angehen, weil so klappt das nicht. Man kann sich nicht zwingen gut drauf zu sein.

    Leider war es bei mir so, das ich nur noch schlechte Tage hatte. Was mir am meisten geholfen hat, war unsere Selbsthilfegruppe. Nur zu sehen, das andere Menschen auch Probleme haben. Gestandene Menschen aus der mitte der Gesellschaft. Von denen man es nie vermutet hätte. Plötzlich kam ich mir nicht mehr wie der totale Lebensversager vor. Am Selbstbewußtsein arbeite ich allerdings noch. Wie gesagt: Ich glaube nicht, das man da etwas erzwingen kann. Das bekommt man nur durch positive Erlebnisse hin. (Dazu kann ich übrigens ein gutes Buch empfehlen: Systemische Therapie für Dummies).
    Aber vielleicht brauchst Du das auch gar nicht: Wie gesagt, ein schlechter Tag ab und an sollte mal drin sein!


    P.S. Ich sage nicht, das Du eine Therapie brauchst. Das kann ich ja nicht entscheiden, außerdem kann man sich auch selbst schon mal aus den Sumpf ziehen. Das muss jeder selbst wissen, ob er Hilfe braucht oder nicht. Ich habe nur darauf verwiesen, weil das Prinzip der systemischen Therapie ist: "Du kennst die Ursache deines Problems. Darauf reiten wir auch nicht weiter herum. Stattdessen schaust du dir an, was gut läuft. Und das machst du. Dann läuft es automatisch irgendwann auch in den anderen Bereichen gut." Also anstatt zu sehen, wo Du Deine Mängel siehst, auf Deine Stärken achten. Das kann man ohne Therapie, ist aber ein wirklich guter Ansatz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2013
  10. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Baaah, heute habe ich wieder einen Tag, ich koennte kotzen.

    Warum trifft einen, was manche Menschen sagen? Warum ist es mir nicht einfach egal? Ist es mir peinlich, dass jemand ein Bild X von mir hat? Denkt, dass er besser ist als ich? Warum stoert es mich, dass ich meine Finanzen nicht so im Griff habe, wie andere Menschen, wenn mein Familienleben doch tausend Mal besser ist? Mein Kind ausgeglichen, gluecklich und zufrieden, deren Kinder krank, zerstoererisch, traurig? Warum bin ich dann nicht gluecklich, dass ich arm bin, wenn ich viel mehr innere Ruhe habe? Gelassen auf mein Kind zugehen?

    Ach so, stimmt. Weil ich ja alles haben muss. Muss ja alles stimmen, alles passen, immer perfekt sein, keine Schwaeche zeigen, keine schwachen Momente erlaubt, keine Traene geweint und verzweifelt und voller Angst geht ja sowieso nicht.

    Danke fuers Lesen, danke dass Ihr da seid!
    Alles Liebe
    cloudlight
     
  11. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Laß dich mal umarmen liebe cloudlight:)
    Ich hätte dir auch noch einen dicken Schmatzersmiley geschickt, wenn er denn da wäre.
    Also fühl dich geknuddelt, gedrückt und geschmatzert von mir :D
     
    cloudlight und Spätzin gefällt das.
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo liebe cloudlight,

    warum du nicht glücklich bist, wenn du ja arm bist - dafür aber ein glückliches Familienleben hast? Vielleicht weil du weißt, dass du auch mit Geld ein glückliches Familienleben haben kannst... Natürlich macht "arm sein" nicht glücklich. Frage mal die Leute in Äthiopien , die würden dir eine andere Antwort geben. Wie also definierst du "Armut" für dich? Warum ist es für dich so wichtig kein Geld zu haben?

    Kannst du dich noch erinnern( kein Ahnung wann und in welchem Thread), dass du irgendwann einmal der Ansicht warst, du nützt deine Talente und Fähigkeiten nicht genug? Du bekamst mehrere Antworten in der Art "Kopf hoch, du kommst da wieder raus... mir ging es auch schon so..." o. ä.

    Ich schrieb dir damals, sinngemäß, "wenn du deine Fähigkeiten nutzen willst, dann mache das. Was hält dich?"

    Nach einer Weile kamst du aus deinem Tief wieder heraus und sahst, dass mein Vorschlag so schlecht gar nicht war.

    Natürlich werden wir alle beeinflusst von dem, was unsere Mitmenschen uns sagen. Mir macht es jedenfalls etwas aus, wenn mir jemand seine (ungefilterte) Meinung kundtut und mich damit aus meinem seelischen Gleichgewicht bringt. Aber ich würde mich auch fragen, warum er das so leicht kann. Es kommt mir vor, als hätten wir weiter unten, in meinem Thread, schon einmal davon geschrieben.

    Warum denkst du, du willst' alles' haben? Du weißt doch, niemand lebt ein perfektes Leben, niemand ist immerzu glücklich und jedes Kind, egal ob arm oder reich, kann auch einmal krank werden oder Mist machen.

    Ich schließe mich Hortensie an und schicke dir eine Umarmung. Ich bin davon überzeugt, dass du bald wieder besser drauf bist. (y)
     
    cloudlight, Spätzin und Walter gefällt das.
  13. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Danke Ihr Lieben, Ihr seid die Besten!

    Heute geht's schon wieder besser, ich habe auch nochmal ein Gespraech mit der Person gefuehrt und alles aus der Welt geraeumt.

    Clara,
    nein, Dein Vorschlag ist nicht schlecht, Deine Gedanken empfinde ich immer als gut und hilfreich... nur kann ich auch aus meiner Haut nicht raus. Warum ich meine Faehigkeiten nicht nutze? Die traurige Antowrt lautet: Weil ich keine Lust habe.nf0bhirhuhyihn
    lknjorfm. 3o; b l ; . /
     
    Hortensie gefällt das.
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hi,

    ich nehme an der letzte Absatz stammt(teilweise) von deiner Tochter? Sage ihr mal, ich schicke ihr auch viele Grüße.;)

    Das, was ich da über deine Talente schrieb, die du nicht nutzt, war lediglich ein Beispiel aus einem alten Thread. Du schriebst das einmal. Ich brachte das nur als Vergleich. Vielleicht erinnerst du dich.
     
    cloudlight und Hortensie gefällt das.
  15. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    ups, ich wollte eigentlich noch mehr schreiben, aber mein Kind hat wohl fuer mich uebernommen *g*

    Also nochmal:
    Die traurige Antowrt lautet: Weil ich keine Lust habe, weil ich Angst habe, weil ich keinen Anreiz habe es zu tun.

    Es laeuft besser, ich habe mich besser im Griff und ich schaffe es auch Dinge zu tun, auf die ich eigentlich keine grosse Lust habe, aber wirklich was aus mir zu machen, mein Potenzial auszuschoepfen, das kriege ich einfach nicht auf die Reihe.

    Alles Liebe
    cloudlight
     

Diese Seite empfehlen